Abo
  • Services:
Anzeige

Spieletest: Wii Sports Resort - beweglicher auf der Couch

Zudem sind zusätzliche Aktionen wie Drehungen, das Anschneiden von Bällen, in mehreren Stufen erfassbare Stärke und Geschwindigkeit und mehr möglich - je nachdem, wie die Entwickler das jeweilige Spiel gestaltet haben. Einige Sportarten spielen sich deutlich komplexer als es bisher in Wii-Titeln üblich war, andere unterscheiden sich nur minimal.

 

Tischtennis etwa profitiert deutlich von Wii Motion Plus: Schnelle Spielbewegungen und angeschnittene Bälle machen mehr Spaß als das im direkten Vergleich träge wirkende Tennis in Wii Sports. Wer weiterhin Bälle auf dem grünen Rasen schlagen will, erhält dafür allerdings bei der Publisherkonkurrenz die Möglichkeit: Mit Segas Virtua Tennis sowie Grand Slam Tennis von Electronic Arts erscheinen dieser Tage gleich zwei Tennistitel, die Wii Motion Plus nutzen.

Ähnlich gelungen wie Tischtennis präsentiert sich das schön umgesetzte Frisbeewerfen, wo Wii die Wurfbewegung der Hand ebenso geschmeidig erkennt und umsetzt wie den Abwurfwinkel. Auch Basketball oder Schwertkampf wirken äußerst genau umgesetzt und animieren dazu, vor der Couch zum Korbwurf anzusetzen oder gezielt herumzufuchteln.

Anzeige

Andere Disziplinen machen zwar auch Spaß, lassen die Verbesserungen dank des genaueren Bewegungssensors aber nicht ganz so offensichtlich erscheinen - das gilt für Kanufahren, Fliegen und Bootfahren ebenso wie für die überarbeiteten und umfangreicheren Varianten der bereits bekannten Disziplinen Golf und Bowling.

Dank Ferienszenario ist die Atmosphäre diesmal deutlich gelungener als in Wii Sports, die Optik ist allerdings eher durchschnittlich. Zwar warten die Wiis mit ein paar mehr Details auf, die Szenarios sind hübsch - aber detailreiche Grafik sieht im Jahr 2009 anders aus.

Wii Sports Resort ist im Paket mit Wii Motion Plus für 45 Euro und ab 24. Juli 2009 im Handel erhältlich. Die USK hat eine Altersfreigabe ab sechs Jahren erteilt. Der Grund dürften Sportarten wie die nicht ganz aggressionsfreien, aber völlig blutfreien Schwertkämpfe sein.

Fazit

Wer Wii Sports Resort gespielt hat, fragt sich, warum das alles nicht schon in Wii Sports möglich war. Verzögerungsfreie Umsetzung der Spielerbewegungen, perfektes Zielen, feinfühliges - wenn auch nicht stufenloses - Ausholen und Zuschlagen: Selten hat Bewegungssteuerung so viel Spaß gemacht. Über den Einzelpreis von gut 20 Euro für eine Wii Motion Plus lässt sich diskutieren, im Paket mit Wii Sports Resort für 45 Euro ist das Preis-Leistungs-Verhältnis allerdings optimal: Stundenlanger Spielspaß ist garantiert. Früher oder später werden ohnehin die meisten Wii-Spiele die verbesserte Bewegungserkennung unterstützen - da können Wii-Besitzer schon jetzt beruhigt zugreifen.

 Spieletest: Wii Sports Resort - beweglicher auf der Couch

eye home zur Startseite
HB-Zeh 29. Jul 2009

Aber updaten kann ich den HBC nicht mehr. Muss ich allerdings aus nicht. Vielleicht mag...

Bernie 29. Jul 2009

...Frage: Braucht man, um zu 4 spielen zu können, wirklich 4 neue Fernbedienungen, oder...

gehtdichnixan 27. Jul 2009

klar, deshalb hat sich die wii ja auch fast genauso oft verkauft wie xbox360/ps3...

:_ 27. Jul 2009

Nein. Meiner Meinung nach das größte Manko mal wieder. Hatte echt angenommen, dass jetzt...

Megumi 25. Jul 2009

Was jeweils kein Wunder ist wenn wegen der Grafik immer um die 30%+ abgezogen wird bei...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Beko Technologies GmbH, Neuss
  2. Robert Bosch GmbH, Reutlingen
  3. Flottweg SE, Vilsbiburg Raum Landshut
  4. Vodafone Kabel Deutschland GmbH, München


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 29,97€
  3. 61,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Umwelt

    China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung

  2. Marktforschung

    Viele Android-Apps kollidieren mit kommendem EU-Datenschutz

  3. Sonic Forces

    Offenbar aktuellste Version von Denuvo geknackt

  4. KWin

    KDE beendet Funktionsentwicklung für X11

  5. Sprachassistenten

    Alexa ist Feministin

  6. Elektromobilität

    Elektroautos werden langsam beliebter in Deutschland

  7. Crypto-Bibliothek

    OpenSSL bekommt Patch-Dienstag und wird transparenter

  8. Spectre und Meltdown

    Kleine Helferlein überprüfen den Rechner

  9. Anfrage

    Senat sieht sich für WLAN im U-Bahn-Tunnel nicht zuständig

  10. Gaming

    Über 3 Millionen deutsche Spieler treiben regelmäßig E-Sport



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Snet in Kuba: Ein Internet mit Billigroutern und ohne Porno
Snet in Kuba
Ein Internet mit Billigroutern und ohne Porno
  1. Knappe Mehrheit SPD stimmt für Koalitionsverhandlungen mit Union
  2. DLD-Konferenz Gabriel warnt vor digitalem Schlachtfeld Europa
  3. Facebook Nutzer sollen Vertrauenswürdigkeit von Newsquellen bewerten

Vorschau Kinofilme 2018: Lara, Han und Player One
Vorschau Kinofilme 2018
Lara, Han und Player One
  1. Kinofilme 2017 Rückkehr der Replikanten und Triumph der Nasa-Frauen
  2. Star Wars - Die letzten Jedi Viel Luke und zu viel Unfug

Preiswertes Grafik-Dock ausprobiert: Ein eGPU-Biest für unter 50 Euro
Preiswertes Grafik-Dock ausprobiert
Ein eGPU-Biest für unter 50 Euro
  1. XG Station Pro Asus' zweite eGPU-Box ist schlicht
  2. Zotac Amp Box (Mini) TB3-Gehäuse eignen sich für eGPUs oder SSDs
  3. Snpr External Graphics Enclosure KFA2s Grafikbox samt Geforce GTX 1060 kostet 500 Euro

  1. Re: Höttges stellt eine offensichtliche Tatsache...

    Vanger | 01:12

  2. Das Ideapad 320S ist übrigens auch nicht mit...

    Pjörn | 01:01

  3. Re: äußerst überraschend

    486dx4-160 | 01:01

  4. Re: Wieso bekommt man das Gerät nicht ohne Windows.

    sofries | 00:53

  5. Re: Migration X11 -> Wayland

    Dawkins | 00:53


  1. 18:19

  2. 17:43

  3. 17:38

  4. 15:30

  5. 15:02

  6. 14:24

  7. 13:28

  8. 13:21


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel