Abo
  • Services:

KDE 4.3 verschoben

Neuer Release Candidate freigegeben

Die Entwickler der Unix- und Linux-Desktopoberfläche KDE haben einen weiteren Release Candidate der Version 4.3 veröffentlicht. Diese Entscheidung bedeutet auch, dass KDE eine Woche später als bisher geplant erscheinen wird.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Um noch weitere Fehler korrigieren zu können, haben die KDE-Entwickler noch einen dritten Release Candidate freigegeben. Der verbessert das Caching des Plasma-Desktops beim Rendern von SVG-Grafiken. Dadurch sollen Widgets nach einer Größenänderung nicht mehr kurz einfrieren.

Stellenmarkt
  1. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  2. mobilcom-debitel GmbH, Büdelsdorf

KDE 4.3 enthält vor allem kleinere Verbesserungen für die Desktopumgebung. Neu ist die Integration von Geolocation-Diensten. Zu den Widgets ist das Social-Desktop-Widget hinzugekommen, das unter anderem andere bekannte Nutzer in der Nähe präsentiert.

Durch den dritten Release Candidate wird die finale Version von KDE 4.3 nun erst am 4. August 2009 erscheinen. KDE 4.3 RC 3 steht zum Download bereit. Pakete sind für Kubuntu und OpenSuse verfügbar.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 699,00€
  2. 699,00€
  3. 119,90€
  4. 19,99€

Hello_World 27. Jul 2009

Im Jahr 2009 hab ich keinen Bock mehr, mir meine Software selbst zu kompilieren. Und das...

Satan 24. Jul 2009

KDM wird beim Update immer gekillt und nach dem Aufwachen aus dem Standbymodus schmiert...

Burke 23. Jul 2009

Sowas wie "Air"? Das ist das aktuelle Default in 4.3

blubiblub 23. Jul 2009

Kann sein, aber es gibt eine sehr aktive Italienische Community die könnten soetwas...

Hoho 23. Jul 2009

Danke für die Antwort!


Folgen Sie uns
       


Touch-Projektoren von Bosch angesehen (CES 2019)

Die Projektoren von Bosch erlauben es, das projizierte Bild als Touch-Oberfläche zu verwenden. Das ergibt einige interessante Anwendungsmöglichkeiten.

Touch-Projektoren von Bosch angesehen (CES 2019) Video aufrufen
Padrone angesehen: Eine Mausalternative, die funktioniert
Padrone angesehen
Eine Mausalternative, die funktioniert

CES 2019 Ein Ring soll die Computermaus ersetzen: Am Zeigefinger getragen macht Padrone jede Oberfläche zum Touchpad. Der Prototyp fühlt sich bei der Bedienung überraschend gut an.
Von Tobias Költzsch

  1. Videostreaming Plex will Filme und Serien kostenlos und im Abo anbieten
  2. People Mover Rollende Kisten ohne Fahrer
  3. Solar Cow angesehen Elektrische Kuh gibt Strom statt Milch

Schwer ausnutzbar: Die ungefixten Sicherheitslücken
Schwer ausnutzbar
Die ungefixten Sicherheitslücken

Sicherheitslücken wie Spectre, Rowhammer und Heist lassen sich kaum vollständig beheben, ohne gravierende Performance-Einbußen zu akzeptieren. Daher bleiben sie ungefixt. Trotzdem werden sie bisher kaum ausgenutzt.
Von Hanno Böck

  1. Sicherheitslücken Bauarbeitern die Maschinen weghacken
  2. Kilswitch und Apass US-Soldaten nutzten Apps mit fatalen Sicherheitslücken
  3. Sicherheitslücke Kundendaten von IPC-Computer kopiert

Elektroauto: Eine Branche vor der Zerreißprobe
Elektroauto
Eine Branche vor der Zerreißprobe

2019 wird ein spannendes Jahr für die Elektromobilität. Politik und Autoindustrie stehen in diesem Jahr vor Entwicklungen, die über die Zukunft bestimmen. Doch noch ist die Richtung unklar.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Kalifornien Ab 2029 müssen Stadtbusse elektrisch fahren
  2. Monowheel Z-One One Die Elektro-Vespa auf einem Rad
  3. 2nd Life Ausgemusterte Bus-Akkus speichern jetzt Solarenergie

    •  /