Abo
  • Services:

Windows 7 ist fertig

Microsoft meldet Release to Manufacturing für Windows 7 und Windows Server 2008

Microsofts neue Generation von Betriebssystemen, Windows 7 und Windows Server 2008 R2, ist fertig. Der Softwarehersteller verkündet offiziell, dass die Software den Status Release to Manufacturing (RTM) erreicht hat.

Artikel veröffentlicht am ,

Windows 7 geht in die Produktion und wird offiziell ab 22. Oktober ausgeliefert. Windows Server 2008 R2 soll etwa zum gleichen Zeitpunkt erscheinen, eventuell etwas früher oder später, so Microsoft.

 

Stellenmarkt
  1. Hochschule Kaiserslautern, Zweiburücken
  2. über duerenhoff GmbH, Stuttgart

Wie bereits gestern bekannt wurde, erhalten erste Microsoft-Partner Windows 7 bereits ab 6. August 2009. Dann können Technet- und MSDN-Abonnenten sowie Microsoft-Connect-Partner den fertigen Build von Windows 7 in englischer Sprache herunterladen. Weitere Sprachversionen werden ab 1. Oktober bereitgestellt.

OEMs haben sogar noch früher Zugriff auf die Lizenzen. Sie sollen bereits ein bis zwei Tage, nachdem der RTM-Status erreicht wurde, mit den Vorbereitungen beginnen, also Ende dieser Woche.

Windows Server 2008 R2 verteilt Microsoft bereits ab 29. Juli 2009 an OEMs, ab 14. August 2009 folgen dann ISVs und IHVs über MSDN sowie Technet-Abonnenten. Mitglieder von Microsofts Gold-Partner erhalten Windows Server 2008 R2 ab 19. August 2009, das gilt auch für Nutzer von Microsofts Volumenlizenzen und Software Assurance. Lizenzen gibt es aber erst ab 1. September 2009. Abonnenten des Microsoft Action Pack können das neue Serverbetriebssystem ab 23. August herunterladen.

Alle anderen können ab 20. August 2009 eine 180-Tage-Testversion von Windows Server 2008 R2 unter microsoft.com/windowsserver2008 herunterladen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 24,99€
  2. 8,49€
  3. (mindestens 16,15€ bezahlen und Vegas Pro 14 EDIT und Magix Video Sound Cleaning Lab erhalten)

Napp 17. Mär 2010

@Lippi.... Du klingst ja wie ein neu getaufter Linux-User :P Na aber mal Scherz...

dave09 31. Jul 2009

Natuerlich nicht. Immer schoen zahlen ist die Devise. MS muss die Leute ja abzocken. Was...

vulkman 24. Jul 2009

Du bist noch nich so lang hier, oder? ;) Aber ansonsten hast Du natürlich absolut recht.

vulkman 24. Jul 2009

Ist nur leider 'n bißchen unpraktisch, wenn Du das Zeug auf ner Hardware installieren...

MeinerEinerich 24. Jul 2009

Gäääähnnnn... Toll, jetzt bin ich durch Dein Gelaber wieder müde...


Folgen Sie uns
       


Rimac Concept Two (C_Two) angesehen (Genf 2018)

Wir haben uns auf dem Genfer Autosalon 2018 den C_Two von Rimac angesehen.

Rimac Concept Two (C_Two) angesehen (Genf 2018) Video aufrufen
HTC Vive Pro im Test: Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf
HTC Vive Pro im Test
Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf

Höhere Auflösung, integrierter Kopfhörer und ein sehr bequemer Kopfbügel: Das HTC Vive Pro macht alles besser und gilt für uns als das beste VR-Headset, das wir bisher ausprobiert haben. Allerdings ist der Preis dafür so hoch, dass kaufen meist keine clevere Entscheidung ist.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. VR-Headset HTCs Vive Pro kostet 880 Euro
  2. HTC Vive Pro ausprobiert VR-Headset hat mehr Pixel und Komfort
  3. Vive Focus HTC stellt autarkes VR-Headset vor

Xperia XZ2 Compact im Test: Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos
Xperia XZ2 Compact im Test
Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos

Sony konzentriert sich beim Xperia XZ2 Compact erneut auf die alte Stärke der Serie und steckt ein technisch hervorragendes Smartphone in ein kompaktes Gehäuse. Heraus kommt ein kleines Gerät, das kaum Wünsche offenlässt und in dieser Größenordnung im Grunde ohne Konkurrenz ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Xperia XZ2 Premium Sony stellt Smartphone mit lichtempfindlicher Dualkamera vor
  2. Sony Grundrauschen an Gerüchten über die Playstation 5 nimmt zu
  3. Playstation Sony-Chef Kaz Hirai verabschiedet sich mit starken Zahlen

Underworld Ascendant angespielt: Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge
Underworld Ascendant angespielt
Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge

Wir sollen unser Können aus dem bahnbrechenden Ultima Underworld verlernen: Beim Anspielen des Nachfolgers Underworld Ascendant hat Golem.de absichtlich ein kaputtes Schwert bekommen - und trotzdem Spaß.
Von Peter Steinlechner

  1. Otherside Entertainment Underworld Ascendant soll mehr Licht ins Dunkle bringen

    •  /