Olympus: 7fach-Weitwinkelzoom in kompaktem Gehäuse

Olympus µ-7010 arbeitet mit AF-Tracking

Olympus hat mit der µ-7010 eine dünne Kamera mit einem 7fach-Weitwinkelzoom vorgestellt. Der Brennweitenbereich geht von 28 bis 196 mm (KB). Die Kamera führt die Schärfe auf einmal festgelegte Motivbereiche nach, auch wenn sich das Objekt bewegt.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Zoomobjektiv hat einen beweglichen Tubus, der sich aus dem Gehäuse bewegt. In vielen Konkurrenzmodellen wird aufgrund der baulichen Enge ein innenliegendes Periskop-Zoom verwendet, das häufig sehr lichtschwach ist. Die Anfangsblendenöffnungen der Olympus µ-7010 liegen bei F3 bis F5,9, was angesichts des Brennweitenumfangs durchaus angemessen ist.

Stellenmarkt
  1. IT-Administrator (w/m/d) mit Schwerpunkt MS 365 / Azure
    XENON Automatisierungstechnik GmbH, Dresden
  2. (Senior) Software Project Manager (m/f/d) Android Automotive
    Elektrobit Automotive GmbH, Ulm
Detailsuche

Den Part des Bildstabilisators übernimmt der 12-Megapixel-Sensor (1/2,33 Zoll). Er ist beweglich aufgehängt und steuert aktiv gegen das Zittern des Fotografen an. Die Lichtempfindlichkeit des Sensors reicht von ISO 64 bis 1.600. Der Autofokus ist mit der Gesichtserkennung gekoppelt. Er erkennt bis zu 16 Gesichter. Über das 2,7 Zoll große Display werden die Aufnahmen kontrolliert.

Der Autofokus kann auf Nachführung (Tracking) eingestellt werden. Dabei werden die scharfzustellenden Objekte zunächst markiert. Selbst wenn sie sich bewegen, versucht die Kamera die Schärfe zu halten. Auch wenn ein erfasstes Objekt zwischendurch aus dem Motiv verschwindet und dann wieder erscheint, soll die Kamera darauf automatisch scharfstellen können.

Videos nur in VGA-Auflösung

Neben Fotos nimmt die Olympus µ-7010 Videos in VGA-Auflösung mit 30 Bildern pro Sekunde auf. Gespeichert wird auf xD- und MicroSD-Karten. Für Letztere liegt ein Adapter bei. Mit dem Beauty-Filter werden Hautunreinheiten in Porträtaufnahmen retuschiert. Außerdem können die Fotos mit Filtern wie Pop-Art, Fish-Eye, Skizze und Lochkamera behandelt werden.

Golem Karrierewelt
  1. Informationssicherheit in der Automobilindustrie nach VDA-ISA und TISAX® mit Zertifikat: Zwei-Tage-Workshop
    22./23.11.2022, Virtuell
  2. LDAP Identitätsmanagement Fundamentals: virtueller Drei-Tage-Workshop
    18.-20.10.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Die Olympus µ-7010 wiegt 125 Gramm und misst 98 x 56 x 26 mm. Die Kompaktkamera soll ab August 2009 für rund 280 Euro in den Handel kommen.

Olympus hat auch noch eine fast baugleiche Schwester dieser Kamera angekündigt: Die µ-7020 ist mit einem 3-Zoll-Display und einer HDMI-Schnittstelle ausgestattet und soll nur über einige Handelsketten vertrieben werden. Einen Preis nannte Olympus dafür noch nicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Olympus_FREAK 25. Jul 2009

Leider ist diese Kamera wegen der xD Speicherkarten, welche es nur bis zu 2GB gibt...

Jarod 24. Jul 2009

ja sieht nicht gut aus im moment. Canon PowerShot SX200 IS kann 720p aber kein optischer...

slombie 23. Jul 2009

Ist das eine lichtstarke Hosenknipse, die in der Dämmerung mal aus der Hosentasche...

:-) 23. Jul 2009

Jeder erkennt ein Gesicht, aber nur der Enkel erkennt seine Oma :-)



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Einsparverordnungen
So sollen Verwaltung, Bürger und Firmen Energie sparen

Reduzierte Raumtemperaturen und ungeheizte Swimmingpools: Die Regierung fordert eine "nationale Kraftanstrengung" wegen des Gasmangels.

Einsparverordnungen: So sollen Verwaltung, Bürger und Firmen Energie sparen
Artikel
  1. Bildverkleinern in C#: Eine Windows-App zur Verkleinerung von Bilddateien
    Bildverkleinern in C#
    Eine Windows-App zur Verkleinerung von Bilddateien

    Wir zeigen mit Visual Studio, wie Drag-&-Drop funktioniert, klären, ob unter Windows runde Fenster möglich sind, und prüfen, wie aufwendig eine mehrsprachige Bedienungsoberfläche ist (ziemlich).
    Eine Anleitung von Michael Bröde

  2. Geheimgespräche: Apple wollte angeblich Anteil an Facebooks Werbeeinnahmen
    Geheimgespräche
    Apple wollte angeblich Anteil an Facebooks Werbeeinnahmen

    Apples höherer Datenschutz macht Facebook inzwischen das Leben schwer. Zuvor soll es geheime Gespräche über eine Umsatzbeteiligung gegeben haben.

  3. Nachhaltigkeit: Thüringens Reparaturbonus weiter stark nachgefragt
    Nachhaltigkeit
    Thüringens Reparaturbonus weiter stark nachgefragt

    Der Reparaturbonus wird in Thüringen weiter gut genutzt. Eine Stärkung der Gerätereparatur in ganz Deutschland wird noch geprüft.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG 38WN95C-W (UWQHD+, 144 Hz) 933,35€ • Sharkoon Light² 180 22,99€ • HyperX Cloud Flight 44€ • BenQ Mobiuz EX3410R 499€ • MindStar (u. a. AMD Ryzen 5 5600X 169€, Intel Core i5-12400F 179€ und XFX RX 6800 XT 699€) • Weekend Sale bei Alternate (u. a. AKRacing Master PRO 353,99€) [Werbung]
    •  /