Abo
  • Services:

Dritte Beta von Thunderbird 3 veröffentlicht

Bessere Google-Mail- und Tabunterstützung

Mit der dritten Beta von Thunderbird 3 bringt Mozilla einige Verbesserungen in das Programm. Insgesamt wurden seit der letzten Betaversion 500 Änderungen an Thunderbird 3 vorgenommen.

Artikel veröffentlicht am ,

Mozillas Thunderbird 3 geht in die dritte Betaphase. Mehr als 500 Änderungen haben die Entwickler nach eigenen Angaben an der neuen Version vorgenommen. Viele davon sind kleine Fehlerbehebungen. Darunter sind aber auch echte Verbesserungen, wie etwa bei der Google-Mail- und Tabunterstützung.

Stellenmarkt
  1. swb AG, Bremen
  2. Lidl Digital, Heilbronn

Zu den auffälligen Änderungen gehört der Umgang mit mehreren markierten E-Mails. Statt wie bisher die Ansicht weiß zu lassen, gibt es jetzt eine Zusammenfassung der markierten Mails.

Ebenfalls neu ist die Möglichkeit, E-Mail-Konten im Schnelldurchlauf zu erstellen. Die Angabe des Namens, der E-Mail-Adresse und des Passworts soll genügen, damit Thunderbird die passende Konfiguration herauspickt. Die von Thunderbird erkannten Mailservereinstellungen lassen sich überprüfen und sogar testen.

Weitere Informationen sowie bekannte Probleme der dritten Beta von Thunderbird 3 finden sich in den Release Notes. Eine sehr ausführliche Liste der behobenen Fehler findet sich außerdem bei Rumbling Edge.

Mozilla warnt ausdrücklich davor, Thunderbird 3 auf Produktivsystemen einzusetzen. Zu beachten ist zudem, dass Thunderbird seine Passwörter nun an einer anderen Stelle speichert. Entscheidet sich ein Nutzer dazu, wieder auf eine ältere Version zurückzuwechseln, muss er damit zurechtkommen, dass die Passwortlisten nicht angepasst werden.

Wer Thunderbird 3 ausprobieren möchte, findet das Programm in mehreren Sprachen auf der Downloadseite des E-Mail-Programms.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 23,99€
  2. (-58%) 23,99€
  3. 12,99€

Zodiac 21. Aug 2009

Ja, diese Funktion gibt es. Auch ohne AddOn. Einfach HTML-Versendung *ausschalten* und...

goosejan 23. Jul 2009

[++] ymmd :D

pkerchner 23. Jul 2009

es kann endlich Tabs es kann endlich Tabs es kann endlich Tabs es kann endlich Tabs

blub 23. Jul 2009

Kann Thunderbird dann endlich mal ldap-Eintraege bearbeiten?

samy 22. Jul 2009

Finde ich schon kraß. Wollte mal eine Deutsche Vista Home Premium auf englisch umstellen...


Folgen Sie uns
       


Xbox E3 2018 Pressekonferenz - Golem.de Live

Große Gefühle beim E3-2018-Livestream von Microsoft: Erlebt mit uns die Ankündigungen von Halo Infinite, Gears 5, Sekiro, Cyberpunk 2077 und vielem mehr.

Xbox E3 2018 Pressekonferenz - Golem.de Live Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Künstliche Intelligenz Vages wagen
  2. KI Mit Machine Learning neue chemische Reaktionen herausfinden
  3. Elon Musk und Deepmind-Gründer Keine Maschine soll über menschliches Leben entscheiden

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

    •  /