Abo
  • Services:

Bei Zookz ist die Luft raus

Keine Billigmusik mehr aus der Karibik

Das karibische Musikportal Zookz hat die Pforten wieder geschlossen. Damit ist der spektakuläre Versuch der Zookz-Betreiber, einseitig WTO-Sanktionen gegen die USA durchzusetzen, nach wenigen Tagen gescheitert.

Artikel veröffentlicht am , Meike Dülffer

So schnell, wie Zookz im Web erschien, so schnell verschwand das kleine Musikportal auch wieder. Seit gestern heißt es bei Zookz nur noch, die: "Website ist zur Zeit aus Gründen, die außerhalb unserer Kontrolle liegen, geschlossen... Wegen dieser Unterbrechung wird Zookz alle schon gezahlten Mitgliedsbeiträge an die Kunden zurückzahlen."

Stellenmarkt
  1. Versicherungskammer Bayern, Saarbrücken, München
  2. 10X Innovation GmbH & Co. KG, Berlin

Das Portal Zookz war eine Idee der Firma Carib Media aus dem karibischen Inselstaat Antigua und Barbuda. Die Welthandelsorganisation WTO hatte Antigua im Streit mit den USA über den Zugang zum Markt für Onlinewetten im Dezember 2008 einen Schadensersatzanspruch von 21 Millionen US-Dollar zugebilligt. Diesen soll Antigua durch die ungenehmigte Verwertung von US-Urheberrechten erwirtschaften dürfen, urteilte die WTO-Schiedskommission.

Die Firma Carib Media brütete daraufhin den tollkühnen Plan aus, die 21 Millionen Dollar selbst zu kassieren. Dazu wurde am 15. Juli das Musik- und Filmportal Zookz eröffnet. Für je 10 Dollar im Monat bot Zookz Musik- und Filmabonnements mit unbegrenztem Download an. Damit ist nun Schluss.

Welche Umstände genau zur Schließung von Zookz geführt haben, ist nicht bekannt. Allerdings hatten US-Regierungsvertreter und Rechteinhaber erklärt, das Zookz-Angebot sei illegal und nicht durch den WTO-Schiedsspruch gedeckt. [von Robert A. Gehring]



Anzeige
Top-Angebote
  1. 499€ (Bestpreis!)
  2. 569€ (Bestpreis!)
  3. 64,90€ für Prime-Mitglieder (Vergleichspreis 72,88€)
  4. (u. a. LG OLED65W8PLA für 4.444€ statt 4.995€ im Vergleich)

baddafadd 27. Jul 2009

"The Reports of My Death are Greatly Exaggerated" - Mark Twain / ZookZ Search is Active...

baddafadd 22. Jul 2009

Schön wärs ja, vielleicht wird dann ja bald ein ähnliches Unternehmen den Platz, den...

grenada 2nd 22. Jul 2009

schon mal was von grenada gehört. im grunde genommen haben die amis dort mal kurz die...

BouncyBall 22. Jul 2009

...zumal CaribMedia Steuern abführt, also hat Antigua indirekt schon etwas davon...

@tom 22. Jul 2009

In dem man liest. Golem hatte es veröffentlicht ... Gruss @Tom


Folgen Sie uns
       


Forza Horizon 4 - Golem.de Live (Teil 1)

Michael zeigt alle Jahreszeiten und Spielmodi in Forza Horizon 4.

Forza Horizon 4 - Golem.de Live (Teil 1) Video aufrufen
Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
Pixel 3 XL im Test
Algorithmen können nicht alles

Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Dragonfly Google schweigt zu China-Plänen
  2. Nach Milliardenstrafe Google will Android-Verträge offenbar anpassen
  3. Google Android Studio 3.2 unterstützt Android 9 und App Bundles

Galaxy A9 im Hands on: Samsung bietet vier
Galaxy A9 im Hands on
Samsung bietet vier

Samsung erhöht die Anzahl der Kameras bei seinen Smartphones weiter: Das Galaxy A9 hat derer vier, zudem ist auch die restliche Ausstattung nicht schlecht. Aus verkaufspsychologischer Sicht könnte die Einstufung in die A-Mittelklasse bei einem Preis von 600 Euro ein Problem sein.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Auftragsfertiger Samsung startet 7LPP-Herstellung mit EUV
  2. Galaxy A9 Samsung stellt Smartphone mit vier Hauptkameras vor
  3. Galaxy J4+ und J6+ Samsung stellt neue Smartphones im Einsteigerbereich vor

Neuer Kindle Paperwhite im Hands On: Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display
Neuer Kindle Paperwhite im Hands On
Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display

Amazon bringt einen neuen Kindle Paperwhite auf den Markt und verbessert viel. Der E-Book-Reader steckt in einem wasserdichten Gehäuse, hat eine plane Displayseite, mehr Speicher und wir können damit Audible-Hörbücher hören. Noch nie gab es so viel Kindle-Leistung für so wenig Geld.
Ein Hands on von Ingo Pakalski


      •  /