Abo
  • IT-Karriere:

Stromtanken ohne Strippe

Nissan entwickelt kabelloses Ladegerät für Elektroautos

Nissan stellt im August ein neues Elektroauto vor. Es soll nicht mehr über Kabel mit einer Ladestation verbunden werden, sondern per magnetischer Induktion kabellos geladen werden. Nissan stellt sich vor, dass die drahtlosen Ladegeräte in Zukunft auch in die Straße integriert werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Der japanische Automobilhersteller Nissan hat ein kabelloses Ladesystem für Elektroautos entwickelt, berichtet die britische Tageszeitung Guardian. Das System ist auf das neue Elektroauto des Herstellers, das Zero Emission Vehicle (Nullemissionsfahrzeug, ZEV) abgestimmt.

Inhalt:
  1. Stromtanken ohne Strippe
  2. Stromtanken ohne Strippe

Das System nutzt wie andere kabellose Ladesysteme auch magnetische Induktion, um die Akkus von Elektroautos zu laden. Das System verfügt zudem über einen Schnelllademechanismus. Der ermögliche es, einen Autoakku in einer halben Stunde zu 80 Prozent zu laden, sagte Larry Haddad, für die Produktstrategie und -planung bei Nissan Europa zuständig, der Zeitung. Das System könnte beispielsweise auf öffentlichen Parkplätzen oder an Autobahnraststätten aufgebaut werden. Fahrer könnten dann ihre Autos aufladen, "während sie einkaufen oder eine Tasse Tee trinken".

Ladegeräte auch auf Straße

Nissans Idee geht jedoch noch weiter. Das Unternehmen möchte seine Ladegeräte auch in die Straße einbauen. Sie könnten in spezielle Spuren in den Straßenbelag eingelassen werden, so die Vision. Fahrer könnten ihre Autos dann während der Fahrt aufladen. Konkrete Vorstellungen, wie ein solches Straßenladesystem aussehen könnte, hat Nissan jedoch noch nicht.

Stromtanken ohne Strippe 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung
  2. 114,99€ (Release am 5. Dezember)
  3. 529,00€

IhrName9999 30. Jul 2009

Blöd nur, dass die sich mit geringen Feldstärken schmücken - diese ist praktisch völlig...

IhrName9999 30. Jul 2009

Nein. Richtig. Was? Seit wann wird etwas zwingend heiss nur weil es stromdurchflossen...

IhrName9999 30. Jul 2009

Oh Gott ... bitte geh nochmal auf die Grundschule zurück

IhrName9999 29. Jul 2009

Hat da jemand "grober Schwachfug" gesagt? Ich meinte, das kam eben ganz leise rüber ...

Psssss 25. Jul 2009

Das mit dem Fresse halten gilt besonders dann wenn man sich Studi nennt und wahrscheinich...


Folgen Sie uns
       


Linksabbiegen mit autonomen Autos - Bericht

In Braunschweig testet das DLR an zwei Ampeln die Vernetzung von automatisiert fahrenden Autos und der Verkehrsinfrastruktur.

Linksabbiegen mit autonomen Autos - Bericht Video aufrufen
Erasure Coding: Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
Erasure Coding
Das Ende von Raid kommt durch Mathematik

In vielen Anwendungsszenarien sind Raid-Systeme mittlerweile nicht mehr die optimale Lösung. Zu langsam und starr sind sie. Abhilfe schaffen können mathematische Verfahren wie Erasure Coding. Noch existieren für beide Techniken Anwendungsgebiete. Am Ende wird Raid aber wohl verschwinden.
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Agentur für Cybersicherheit Cyberwaffen-Entwicklung zieht in den Osten Deutschlands
  2. Yahoo Richterin lässt Vergleich zu Datenleck platzen

LEDs: Schlimmes Flimmern
LEDs
Schlimmes Flimmern

LED-Licht zu Hause oder im Auto leuchtet nur selten völlig konstant. Je nach Frequenz und Intensität kann das Flimmern der Leuchtmittel problematisch sein, für manche Menschen sogar gesundheitsschädlich.
Von Wolfgang Messer

  1. Wissenschaft Schadet LED-Licht unseren Augen?
  2. Straßenbeleuchtung Detroit kämpft mit LED-Ausfällen und der Hersteller schweigt
  3. ULED Ubiquitis Netzwerkleuchten bieten Wechselstromversorgung

Forschung: Mehr Elektronen sollen Photovoltaik effizienter machen
Forschung
Mehr Elektronen sollen Photovoltaik effizienter machen

Zwei dünne Schichten auf einer Silizium-Solarzelle könnten ihre Effizienz erhöhen. Grünes und blaues Licht kann darin gleich zwei Elektronen statt nur eines freisetzen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. ISS Tierbeobachtungssystem Icarus startet
  2. Sun To Liquid Solaranlage erzeugt Kerosin aus Sonnenlicht, Wasser und CO2
  3. Shell Ocean Discovery X Prize X-Prize für unbemannte Systeme zur Meereskartierung vergeben

    •  /