Abo
  • Services:

Stromtanken ohne Strippe

Nissan entwickelt kabelloses Ladegerät für Elektroautos

Nissan stellt im August ein neues Elektroauto vor. Es soll nicht mehr über Kabel mit einer Ladestation verbunden werden, sondern per magnetischer Induktion kabellos geladen werden. Nissan stellt sich vor, dass die drahtlosen Ladegeräte in Zukunft auch in die Straße integriert werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Der japanische Automobilhersteller Nissan hat ein kabelloses Ladesystem für Elektroautos entwickelt, berichtet die britische Tageszeitung Guardian. Das System ist auf das neue Elektroauto des Herstellers, das Zero Emission Vehicle (Nullemissionsfahrzeug, ZEV) abgestimmt.

Inhalt:
  1. Stromtanken ohne Strippe
  2. Stromtanken ohne Strippe

Das System nutzt wie andere kabellose Ladesysteme auch magnetische Induktion, um die Akkus von Elektroautos zu laden. Das System verfügt zudem über einen Schnelllademechanismus. Der ermögliche es, einen Autoakku in einer halben Stunde zu 80 Prozent zu laden, sagte Larry Haddad, für die Produktstrategie und -planung bei Nissan Europa zuständig, der Zeitung. Das System könnte beispielsweise auf öffentlichen Parkplätzen oder an Autobahnraststätten aufgebaut werden. Fahrer könnten dann ihre Autos aufladen, "während sie einkaufen oder eine Tasse Tee trinken".

Ladegeräte auch auf Straße

Nissans Idee geht jedoch noch weiter. Das Unternehmen möchte seine Ladegeräte auch in die Straße einbauen. Sie könnten in spezielle Spuren in den Straßenbelag eingelassen werden, so die Vision. Fahrer könnten ihre Autos dann während der Fahrt aufladen. Konkrete Vorstellungen, wie ein solches Straßenladesystem aussehen könnte, hat Nissan jedoch noch nicht.

Stromtanken ohne Strippe 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und 20€ Steam-Guthaben geschenkt bekommen
  2. 83,90€
  3. und 4 Spiele gratis erhalten

IhrName9999 30. Jul 2009

Blöd nur, dass die sich mit geringen Feldstärken schmücken - diese ist praktisch völlig...

IhrName9999 30. Jul 2009

Nein. Richtig. Was? Seit wann wird etwas zwingend heiss nur weil es stromdurchflossen...

IhrName9999 30. Jul 2009

Oh Gott ... bitte geh nochmal auf die Grundschule zurück

IhrName9999 29. Jul 2009

Hat da jemand "grober Schwachfug" gesagt? Ich meinte, das kam eben ganz leise rüber ...

Psssss 25. Jul 2009

Das mit dem Fresse halten gilt besonders dann wenn man sich Studi nennt und wahrscheinich...


Folgen Sie uns
       


Smartphones Made in Germany - Bericht

Gigaset baut Smartphones - in Deutschland.

Smartphones Made in Germany - Bericht Video aufrufen
Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

Cruijff Arena: Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus
Cruijff Arena
Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus

Die Johann-Cruijff-Arena in Amsterdam ist weltweit das erste Stadion, das seine Energieversorgung mit einem Speichersystem sichert, das aus Akkus von Elektroautos besteht. Der englische Sänger Ed Sheeran hat mit dem darin gespeichertem Solarstrom schon seine Gitarre verstärkt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Energiewende Warum die Bundesregierung ihre Versprechen nicht hält
  2. Max Bögl Wind Das höchste Windrad steht bei Stuttgart

Blackberry Key2 im Test: Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen
Blackberry Key2 im Test
Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen

Zwei Hauptkameras, 32 Tasten und viele Probleme: Beim Blackberry Key2 ist vieles besser als beim Keyone, unfertige Software macht dem neuen Tastatur-Smartphone aber zu schaffen. Im Testbericht verraten wir, was uns gut und was uns gar nicht gefallen hat.
Ein Test von Tobias Czullay

  1. Blackberry Key2 im Hands On Smartphone bringt verbesserte Tastatur und eine Dual-Kamera
  2. Blackberry Motion im Test Langläufer ohne Glanz

    •  /