Abo
  • Services:

Stromtanken ohne Strippe

Am 2. August 2009 will Nissan anlässlich der Eröffnung der neuen Firmenzentrale in Yokohama das ZEV vorstellen. Das wird laut Hersteller ein fünfsitziges Familienauto mit einer Reichweite von rund 160 km, das etwa 150 km/h schnell ist. Das ZEV soll 2010 in Japan und den USA auf den Markt kommen. Die Europäer müssen sich noch bis 2012 gedulden. Nissan baut bereits mit dem französischen Autohersteller Renault zusammen Elektroautos für den Elektroauto-Provider Better Place.

Nutzer träumen von Drahtlosladegeräten

Stellenmarkt
  1. SYNLAB Holding Deutschland GmbH, Augsburg
  2. Lidl Digital, Neckarsulm

Drahtlose Ladegeräte sind ein Traum vieler Nutzer, die Ladegeräte für verschiedene mobile Geräte wie MP3-Player, Mobiltelefon, Notebook, PDA oder die Digitalkamera mitnehmen müssen. Ende 2008 haben deshalb mehrere Unternehmen das Wireless Power Consortium gegründet. Ziel ist es, Standards für Drahtlosladegeräte zu entwickeln.

Die Technik der drahtlosen Stromübertragung per elektromagnetischer Induktion wird bereits heute zum Laden einiger Geräte genutzt. Philips etwa bietet Zahnbürsten und Massagegeräte an, die drahtlos geladen werden. Sanyo hat ein drahtloses Ladegerät für die Wii-Fernbedienung im Programm.

Bislang müssen die Autos noch per Kabel mit den Landestationen verbunden werden. Damit es kein Durcheinander wie bei den herkömmlichen Steckern gibt, haben sich Auto- und Elektroindustrie im April 2009 auf europaweite Standards für Kabel, Stecker und Dosen für Elektroautos geeinigt.

 Stromtanken ohne Strippe
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  2. ab 349€

IhrName9999 30. Jul 2009

Blöd nur, dass die sich mit geringen Feldstärken schmücken - diese ist praktisch völlig...

IhrName9999 30. Jul 2009

Nein. Richtig. Was? Seit wann wird etwas zwingend heiss nur weil es stromdurchflossen...

IhrName9999 30. Jul 2009

Oh Gott ... bitte geh nochmal auf die Grundschule zurück

IhrName9999 29. Jul 2009

Hat da jemand "grober Schwachfug" gesagt? Ich meinte, das kam eben ganz leise rüber ...

Psssss 25. Jul 2009

Das mit dem Fresse halten gilt besonders dann wenn man sich Studi nennt und wahrscheinich...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkpad X1 Carbon Gen6 - Test

Wir testen das Thinkpad X1 Carbon Gen6, das neue Business-Ultrabook von Lenovo. Erstmals verbaut der chinesische Hersteller ein HDR-Display und einen neuen Docking-Anschluss für die Ultra Docking Station.

Lenovo Thinkpad X1 Carbon Gen6 - Test Video aufrufen
In eigener Sache: Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht
In eigener Sache
Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht

IT-Profis sind auf dem Arbeitsmarkt enorm gefragt, und die Branche hat viele Eigenheiten. Du kennst dich damit aus und willst unseren Lesern darüber berichten? Dann schreib für unser Karriere-Ressort!

  1. Leserumfrage Wie sollen wir Golem.de erweitern?
  2. Stellenanzeige Golem.de sucht Redakteur/-in für IT-Sicherheit
  3. Leserumfrage Wie gefällt Ihnen Golem.de?

Deutsche Siri auf dem Homepod im Test: Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test
Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen

In diesem Monat kommt der dritte digitale Assistent auf einem smarten Lautsprecher nach Deutschland: Siri. Wir haben uns angehört, was die deutsche Version auf dem Homepod leistet.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Patentantrag von Apple Neues Verfahren könnte Siri schlauer machen
  2. Siri vs. Google Assistant Apple schnappt sich Googles KI-Chefentwickler
  3. Digitaler Assistent Apple will Siri verbessern

CD Projekt Red: So spielt sich Cyberpunk 2077
CD Projekt Red
So spielt sich Cyberpunk 2077

E3 2018 Hacker statt Hexer, Ich-Sicht statt Dritte-Person-Perspektive und Auto statt Pferd: Die Witcher-Entwickler haben ihr neues Großprojekt Cyberpunk 2077 im Detail vorgestellt.
Von Peter Steinlechner


      •  /