Abo
  • Services:
Anzeige

Microsoft sichert sich Patent für Multiplayer-Koop-Modus

Antrag über Koop-Modus von 2002 jetzt vom US-Patentamt genehmigt

Schnell in ein Squad einloggen und gemeinsam mit Kumpels ein paar Monster bekämpfen: Diese Form von kooperativem Spiel wirkt heute ganz normal - und gehört nun Microsoft. Das amerikanische Patentamt hat einem im Jahr 2002 eingereichten Patentantrag stattgegeben, der den Multiplayermodus unter Erfinderschutz stellt.

Das United States Patent and Trademark Office hat einen 2002 von Microsoft eingereichten Antrag genehmigt und dem Unternehmen damit am 14. Juli 2009 ein Patent über eine besondere Form von Multiplayermodus stattgegeben. Unter der Patentnummer 7.559.834 ist detailliert aufgelistet, was Microsoft nun als geistiges Eigentum besitzt: nämlich die Rechte an einem Modus, in dem Teilnehmer in einen "Squad-basierten Videospiele-Shooter dynamisch ein- und aussteigen können, während das Spiel läuft und ohne dass die Spieler speichern und das Spiel neu starten müssen".

Anzeige
 

Eingereicht wurde das Patent im Jahr 2002 - damals war der genannte Koopmodus noch nicht verbreitet. Als Beispiel nennt der Patentantrag unter anderem das Actionspiel Conflict: Desert Storm, das vom Entwicklerteam SCi ebenfalls 2002 veröffentlicht wurde. Das Patent erinnert außerdem an Left 4 Dead sowie an Gears of War 2 und Brute Force.

Ein kleines Hintertürchen lässt das Patent anderen Entwicklerstudios allerdings: Weil 2002 die Möglichkeit, dass sich die Koop-Teilnehmer normalerweise per Internet einklinken, noch allzu utopisch erschien, bezieht sich 7.559.834 darauf, dass an einer Konsole gespielt wird. In der Patentschrift ist beispielsweise im Detail zu lesen, dass die anderen Spieler ihr Gamepad an einer Konsole anschließen und dass sich ein neues Splitscreen-Fenster öffnet. Ob der Modus rein rechtlich auch für Onlinepartien gilt, ist unklar.

Es ist unwahrscheinlich, dass Microsoft sein Patent tatsächlich gegenüber anderen Unternehmen durchsetzt. Derartige Patente dienen oft nur dem Schutz vor Dritten oder vor "Troll-Patentjägern". Der nun geschützte Modus dürfte außerdem bereits zu weit verbreitet sein, um ihn vor Gericht einzuklagen. Und: Microsoft hat kein Interesse daran, sich mit Entwicklerstudios anzulegen.


eye home zur Startseite
RaiseLee 05. Aug 2009

k.T.

spanther 22. Jul 2009

ö.ö Ich bin 23, klar? xD

IhrName9999 22. Jul 2009

Das halte ich für glatte Fantasie :-)

HeXoR 21. Jul 2009

Manchmal muss man sich hier fragen, ob die Leute einfach nur dumm irgendwelche Kommentare...

spanther 21. Jul 2009

Dank Prior Art kann es dieses Patent aber eigentlich "nie" geben! :-) Von daher ist dies...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. KWA Kuratorium Wohnen im Alter gAG, Unterhaching
  2. medavis GmbH, Karlsruhe
  3. NetApp Deutschland GmbH, Neu-Isenburg
  4. Energie und Wasser Potsdam GmbH, Potsdam


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Assassins Creed Origins 39,99€, Watch Dogs 2 18,99€, The Division 16,99€, Steep 17...
  2. mit Gutscheincode "PCGBALLZ" (-23%) 45,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Konfigurator

    Tesla mit neuen Optionen für das Model 3

  2. Body Cardio

    Nokia macht intelligente Waage etwas dümmer

  3. Luxuslimousine

    Jaguar XJ - die Katze wird elektrisch

  4. Umwelt

    China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung

  5. Marktforschung

    Viele Android-Apps kollidieren mit kommendem EU-Datenschutz

  6. Sonic Forces

    Offenbar aktuelle Version von Denuvo geknackt

  7. KWin

    KDE beendet Funktionsentwicklung für X11

  8. Sprachassistenten

    Alexa ist Feministin

  9. Elektromobilität

    Elektroautos werden langsam beliebter in Deutschland

  10. Crypto-Bibliothek

    OpenSSL bekommt Patch-Dienstag und wird transparenter



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
BeA: Soldan will Anwälten das Internet ausdrucken
BeA
Soldan will Anwälten das Internet ausdrucken
  1. BeA Bundesrechtsanwaltskammer stellt Zahlungen an Atos ein
  2. Chipkarten-Hersteller Thales übernimmt Gemalto
  3. Atos Gemalto bekommt 4,3-Milliarden-Euro-Angebot

Nachbarschaftsnetzwerke: Nebenan statt mittendrin
Nachbarschaftsnetzwerke
Nebenan statt mittendrin
  1. NetzDG Streit mit EU über 100-Prozent-Löschquote in Deutschland
  2. Nextdoor Das soziale Netzwerk für den Blockwart
  3. Hasskommentare Neuer Eco-Chef Süme will nicht mit AfD reden

EU-Urheberrechtsreform: Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
EU-Urheberrechtsreform
Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
  1. EU-Netzpolitik Mit vollen Hosen in die App-ocalypse
  2. Leistungsschutzrecht EU-Kommission hält kritische Studie zurück
  3. Leistungsschutzrecht EU-Staaten uneins bei Urheberrechtsreform

  1. Re: Für mich als möglicher Käufer ...

    styler2go | 08:15

  2. Re: "die Fläche eines halben Fußballfeldes"

    KnutRider | 08:15

  3. Re: Kann man auch eine männliche Stimme einstellen?

    Avarion | 08:14

  4. Re: Männerquote?

    chefin | 08:14

  5. Re: Erst wollen sie

    moppi | 08:13


  1. 07:41

  2. 07:28

  3. 07:18

  4. 18:19

  5. 17:43

  6. 17:38

  7. 15:30

  8. 15:02


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel