Abo
  • Services:

Barnes & Noble eröffnet E-Book-Angebot

Kooperation mit E-Book-Hersteller Plastic Logic

Barnes & Noble hat ein eigenes Angebot für digitale Bücher mit über 700.000 Titeln eröffnet. Außerdem kooperiert die Buchhandelskette künftig mit E-Book-Hersteller Plastic Logic.

Artikel veröffentlicht am ,

Barnes & Noble, die größte Buchhandelskette der Welt, will Amazon und Sony auf dem E-Book-Markt Konkurrenz machen. Dazu hat die US-Buchhandelskette ein eigenes Angebot für digitale Bücher eröffnet, den E-Book-Store. Außerdem hat Barnes & Noble eine Zusammenarbeit mit dem E-Book-Hersteller Plastic Logic vereinbart.

Stellenmarkt
  1. Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Verl
  2. Bosch Gruppe, Grasbrunn

Über den E-Book-Store bietet Barnes & Noble nach eigenen Angaben über 700.000 Bücher an. Im Laufe des nächsten Jahres soll das Repertoire auf eine Million Titel anwachsen. Zu dem Angebot gehören auch rund 500.000 gemeinfreie Bücher von Google, die Nutzer kostenlos herunterladen können.

Gegen Amazon und Sony

Die digitalen Bücher können Nutzer mit einer neuen Version der Software eReader lesen, die Barnes & Noble zusammen mit dem E-Book-Anbieter Fictionwise Anfang März 2009 gekauft hat. Die Software läuft laut Anbieter auf den meisten Windows- und Mac-Computern, auf dem iPhone und dem iPod touch sowie auf Smartphones von Blackberry. Auf Amazons E-Book-Reader Kindle und auf dem Sony Reader können die Bücher hingegen nicht gelesen werden.

Zudem ist Barnes & Noble eine Kooperation mit Plastic Logic eingegangen. So wird Barnes & Noble Bücher für den E-Book-Shop von Plastic Logic bereitstellen. Ob Barnes & Noble auch den Plastic Logic Reader vertreiben wird, wenn dieser wie angekündigt 2010 auf den Markt kommt, ist nicht klar.

Im Februar 2009 hatte Plastic Logic bekanntgegeben, dass Fictionwise zu seinen Inhaltelieferanten zähle. Kurz darauf hatte Barnes & Noble den E-Book-Händler übernommen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  2. (u. a. ES Blu-ray 10,83€, Die nackte Kanone Blu-ray-Box-Set 14,99€)
  3. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

samy 24. Jul 2009

Es gibt einen STANDARD und auf den setzt Sony: EPUB. Den gibts sowohl mit als auch ohne...

Chrisberger 21. Jul 2009

Vielleicht hätte Golem noch daraufhinweisen sollen, dass dieses Angebot von Deutschland...

Eva123 21. Jul 2009

Genau darum ging's mir in der vorigen Anfrage - ist das Ziel, ein Buch in zwei Versionen...

Regenwurm 21. Jul 2009

Häufiger oder seltener als bei Amazon? :)

so oder so 21. Jul 2009

"Die Software läuft laut Anbieter auf den meisten Windows- und Mac-Computern ...." das...


Folgen Sie uns
       


Command and Conquer (1995) - Golem retro_

Grünes Gold, Kane und - jedenfalls in Deutschland - Cyborgs statt Soldaten stehen im Mittelpunkt aller Nostalgie für Command & Conquer.

Command and Conquer (1995) - Golem retro_ Video aufrufen
Datenschutz: Nie da gewesene Kontrollmacht für staatliche Stellen
Datenschutz
"Nie da gewesene Kontrollmacht für staatliche Stellen"

Zur G20-Fahndung nutzt Hamburgs Polizei eine Software, die Gesichter von Hunderttausenden speichert. Schluss damit, sagt der Datenschutzbeauftragte - und wird ignoriert.
Ein Interview von Oliver Hollenstein

  1. Brexit-Abstimmung IT-Wirtschaft warnt vor Datenchaos in Europa
  2. Österreich Post handelt mit politischen Einstellungen
  3. Digitalisierung Bär stößt Debatte um Datenschutz im Gesundheitswesen an

IT-Jobs: Ein Jahr als Freelancer
IT-Jobs
Ein Jahr als Freelancer

Sicher träumen nicht wenige festangestellte Entwickler, Programmierer und andere ITler davon, sich selbstständig zu machen. Unser Autor hat vor einem Jahr den Schritt ins Vollzeit-Freelancertum gewagt und bilanziert: Vieles an der Selbstständigkeit ist gut, aber nicht alles. Und: Die Freiheit des Freelancers ist relativ.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Agilität Wenn alle bestimmen, wo es langgeht
  2. Studie Wo Frauen in der IT gut verdienen
  3. Freiberuflichkeit Bin ich zum Freelancer im IT-Business geeignet?

Urheberrecht: Warum die Kreativwirtschaft plötzlich Uploadfilter ablehnt
Urheberrecht
Warum die Kreativwirtschaft plötzlich Uploadfilter ablehnt

Eigentlich sollte der umstrittene Artikel 13 der EU-Urheberrechtsreform die Rechteinhaber gegenüber Plattformen wie Youtube stärken. Doch nun warnen TV-Sender und Medien vor Nachteilen durch das Gesetz. Software-Entwickler sollen keine zusätzlichen Rechte bekommen.
Von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht und Uploadfilter EU-Länder bremsen Urheberrechtsreform aus
  2. EuGH-Gutachten Deutsches Leistungsschutzrecht soll unzulässig sein
  3. Leistungsschutzrecht So oft könnten Verlage künftig an Bezahlartikeln verdienen

    •  /