Abo
  • Services:

KDE-SDK in Vorbereitung

Eine Million Commits im Subversion-Repository

Cornelius Schumacher vom KDE-Projekt arbeitet derzeit an einem Software Development Kit (SDK), das den Einstieg in die KDE-Entwicklung erleichtern soll. Das Projekt vermeldet außerdem eine Million Commits im Quelltext-Repository.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Der KDE-Entwickler Cornelius Schumacher arbeitet momentan an einem SDK für die Linux- und Unix-Desktopumgebung KDE. Mit dem SDK soll es einfacher werden, Anwendungen für KDE zu entwickeln. Aufbauend auf einer OpenSuse-Live-CD beziehungsweise einem VMware-Image kommt Qt Creator als Entwicklungsumgebung zum Einsatz.

Stellenmarkt
  1. adesso AG, verschiedene Einsatzorte
  2. SICK AG, Karlsruhe

Schumacher arbeitet an einem Plug-in für Qt Creator und will darüber hinaus Onlinedienste und Dokumentationen integrieren. Als Programmiersprache setzt das SDK C++ ein. Schumacher erstellt das SDK in der vom 20. bis 24. Juli 2009 laufenden Hackweek seines Arbeitgebers Novell. Während dieser Zeit dürfen die Programmierer im Unternehmen an einem Open-Source-Projekt ihrer Wahl arbeiten, statt sich ihren normalen Aufgaben zu widmen.

Zudem kann das KDE-Projekt nun auf eine Million Commits in seiner Quelltextverwaltung blicken. Die Entwicklung habe sich in der letzten Zeit stark beschleunigt, heißt es vom Projekt. Ein öffentliches Subversion-Repository mit so vielen Änderungen sei einzigartig.

Trotz der Zuverlässigkeit von Subversion müsse man sich den Gegebenheiten anpassen, so das Projekt. Viele Entwickler wünschten sich ein verteiltes Quelltextverwaltungssystem. Daher wird für Teile der KDE-Entwicklung künftig Git eingesetzt. Das wurde ursprünglich für die Entwicklung des Linux-Kernels programmiert.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und 25€ Steam-Gutschein erhalten
  2. bei Caseking kaufen
  3. 449€

brat 22. Jul 2009

weiß nicht was ihr habt, das kommt doch drauf an wie man signale/slots verwendet...

yep 21. Jul 2009

Qt Creator gibt es ja schon. Ob aber das, was der Typ jetzt noch dazufrickelt einen...

Hello_World 21. Jul 2009

Weil KDevelop schlicht unbrauchbar ist, zumindest die 3er Versionen.

blubber0815 21. Jul 2009

Ich wünsche mir ein KDE-SDK für Windows, das würde sicherlich dem KDE auf Windows Projekt...

jenson 21. Jul 2009

Ich freu mich. Darauf hab ich gewartet :).


Folgen Sie uns
       


Honor 10 gegen Oneplus 6 - Test

Das Honor 10 unterbietet den Preis des Oneplus 6 und bietet dafür ebenfalls eine leistungsfähige Ausstattung.

Honor 10 gegen Oneplus 6 - Test Video aufrufen
3D-Druck on Demand: Wenn der Baumarkt Actionfiguren aus Stahl druckt
3D-Druck on Demand
Wenn der Baumarkt Actionfiguren aus Stahl druckt

Es gibt viele Anbieter für 3D-Druck on Demand und die Preise fallen. Golem.de hat die 3D-Druckdienste von Toom, Conrad Electronic, Sculpteo und Media Markt getestet, um neue Figuren der Big-Jim-Reihe zu erschaffen.
Ein Praxistest von Achim Sawall


    Anthem angespielt: Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall
    Anthem angespielt
    Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall

    E3 2018 Eine interessante Welt, schicke Grafik und ein erstaunlich gutes Fluggefühl: Golem.de hat das Actionrollenspiel Anthem von Bioware ausprobiert.

    1. Control Remedy Entertainment mit übersinnlichen Räumen
    2. Smach Z ausprobiert Neuer Blick auf das Handheld für PC-Spieler
    3. The Division 2 angespielt Action rund um Air Force One

    K-Byte: Byton fährt ein irres Tempo
    K-Byte
    Byton fährt ein irres Tempo

    Das Startup Byton zeigt zur Eröffnung der Elektronikmesse CES Asia in Shanghai das Modell K-Byte. Die elektrische Limousine basiert auf der Plattform des SUV, der vor fünf Monaten auf der CES in Las Vegas vorgestellt wurde. Unter deutscher Führung nimmt der Elektroautohersteller in China mächtig Fahrt auf.
    Ein Bericht von Dirk Kunde

    1. Elektromobilität Niu stellt zwei neue Elektromotorroller vor
    2. 22Motor Flow Elektroroller soll vor Schlaglöchern warnen
    3. 4ePerformance Schaeffler stattet Straßenaudi mit Formel-E-Antrieb aus

      •  /