Abo
  • Services:

Mondforschung mit Google Earth

Google Earth 5.0 um Daten und Informationen zum Mond erweitert

Zum 40. Jahrestag der Mondlandung von Apollo 11 erweitert Google seine Software Google Earth um den Mond. Geschichten rund um das Apollo-Programm setzt Google in einer interaktiven 3D-Darstellung um.

Artikel veröffentlicht am ,

Nach Erde, Weltraum und Mars hält nun auch der Mond Einzug in Google Earth. Um auf die Daten zuzugreifen, muss lediglich Google Earth 5.0 installiert werden, hier steht dann der neue Menüpunkt bereit.

 

Stellenmarkt
  1. LexCom Informationssysteme GmbH, München
  2. BWI GmbH, deutschlandweit

Dabei stehen Informationen zu allen Apollo-Missionen in Bildern und Geschichten zur Verfügung. Ebenso stehen Videoaufnahmen und Panoramabilder der Mondoberfläche sowie von den Astronauten gemachte Aufnahmen bereit. Letztere sind im Stil von Googles Street-View-Funktion integriert.

Die Datenschicht Human Artifacts verzeichnet alle Landezonen und robotischen Weltraumfahrzeuge, die auf den Mond gestürzt sind. Gelungen Landungen werden in 3D-Modellen abgebildet, was sich nicht nur auf Projekte der Nasa bezieht. Wer sich an die Hand nehmen lassen will, kann den Mond mit Hilfe von geführten Touren virtuell erforschen.

Die notwendigen Daten erhielt Google von der Nasa und Jaxa, der japanischen Weltraumagentur.

Google Earth 5.0 steht unter earth.google.com/moon zum Download bereit. Wer die Version bereits installiert hat, erhält ohne weitere Installation Zugriff auf die Monddaten.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)
  2. bei Alternate vorbestellen
  3. und Assassins Creed Odyssey, Strange Brigade und Star Control Origins kostenlos dazu erhalten

trueQ 21. Jul 2009

Du wirst Google dies sicherlich finanziell sponsern, oder? cu trueQ

eiejiejei 21. Jul 2009

Natürlich ist da noch alles weiß. Die Autos machen zwar ihre Bilder, aber die kommen nie...


Folgen Sie uns
       


ZTE Axon 9 Pro - Hands on (Ifa 2018)

Das Axon 9 Pro ist ZTEs erstes Smartphone nach der Beinahe-Pleite. In einem ersten Hands on hat uns das Gerät gut gefallen - besonders bei dem Preis von 650 Euro.

ZTE Axon 9 Pro - Hands on (Ifa 2018) Video aufrufen
Red Dead Redemption 2 angespielt: Mit dem Trigger im Wilden Westen eintauchen
Red Dead Redemption 2 angespielt
Mit dem Trigger im Wilden Westen eintauchen

Überfälle und Schießereien, Pferde und Revolver - vor allem aber sehr viel Interaktion: Das Anspielen von Red Dead Redemption 2 hat uns erstaunlich tief in die Westernwelt versetzt. Aber auch bei Grafik und Sound konnte das nächste Programm von Rockstar Games schon Punkte sammeln.
Von Peter Steinlechner

  1. Red Dead Redemption 2 Von Bärten, Pferden und viel zu warmer Kleidung
  2. Rockstar Games Red Dead Online startet im November als Beta
  3. Rockstar Games Neuer Trailer zeigt Gameplay von Red Dead Redemption 2

Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

    •  /