• IT-Karriere:
  • Services:

Toshiba will angeblich noch 2009 Blu-ray-Player vorstellen

HD-DVD-Pionier lenkt ein

Knapp anderthalb Jahre nach dem Ende der von Toshiba propagierten HD-DVD werden die Gerüchte konkret, dass das japanische Unternehmen an Blu-ray-Playern arbeitet. Noch 2009 sollen die ersten Geräte von Toshiba erscheinen, was angesichts der Marktlage dringend nötig ist.

Artikel veröffentlicht am ,

Lange hatte sich Toshiba geziert und auch jetzt ist die Quelle, auf die sich selbst Nachrichtenagenturen wie AFP beziehen, schon wieder aus dem Web verschwunden. Die japanische Tageszeitung "Yomiuri Shimbun" hatte am Wochenende berichtet, Toshiba wolle noch 2009 Blu-ray-Player vorstellen. Unter dem vielfach verbreiteten Link zur entsprechenden Meldung erscheint inzwischen nur noch eine Fehlermeldung. Die Zeitung hat dazu jedoch bereits einen weiteren Artikel veröffentlicht (Babelfish-Übersetzung).

Stellenmarkt
  1. KfW Bankengruppe, Frankfurt am Main
  2. Bundesamt für Migration und Flüchtlinge, Nürnberg

Diesem ist zu entnehmen, dass Toshiba die Einführung eigener Blu-ray-Player bisher erst für eine kommende Generation der Blu-ray-Standards vorgesehen hatte. Durch die stark steigenden Verkaufszahlen von Geräten und Filmen habe man sich aber entschieden, den eigenen Markteintritt vorzuziehen. Die Entwicklung von Hard- und Software soll nahezu abgeschlossen sein, der Zeitung zufolge sollen die Geräte im Laufe des Jahres 2009 ausgeliefert werden. Angaben zu deren Funktionsumfang gibt es noch nicht.

Wenn Toshiba den Markt für Blu-ray-Player betritt, findet das Unternehmen dort starke Konkurrenz von allen namhaften Herstellern der Unterhaltungselektronik vor. Einfache Player sind längst zu Preisen um 200 Euro erhältlich, teurere Modelle bieten inzwischen zahlreiche Funktionen über die Wiedergabe von Blu-ray-Discs hinaus.

Blu-ray-Player müssen heute Zusatznutzen bieten

Die noch vor Jahresfrist gescheute Wiedergabe von DivX-Dateien und auch Containerformate wie Matroska beherrschen inzwischen etliche Player, auch das Streaming von Internetvideos wie denen von Youtube über eine Ethernetverbindung bieten einige Player. Ein Ethernet- oder WLAN-Port ist für die Darstellung von BD-Live-Inhalten ohnehin Pflicht. Über diese Funktion können die Filmunternehmen erweiterte und aktualisierte Informationen bereitstellen.

Toshiba hatte unter anderem mit Microsoft lange am Format der HD-DVD festgehalten. Stärkstes Argument war die vergleichsweise einfache Umrüstung von Produktionsanlagen für DVDs auf HD-DVDs. Für Blu-ray-Pressungen sind aufwendigere Umbauten nötig. Nach Anfangserfolgen schwand die Unterstützung der Studios für die HD-DVD und als Warner sein Engagement für das Format beendete und zur Blu-ray wechselte, zog Toshiba die Konsequenzen.

Im Februar 2008 kurz nach der Messe CES gab das Unternehmen die Einstellung sämtlicher Aktivitäten um die HD-DVD bekannt. Danach erschienen dennoch einige Firmwareupdates für die eigenen HD-DVD-Player, die aber bald zu Preisen unter 100 Euro verramscht wurden. Zu diesen Preisen fanden die Geräte aber dennoch schnell Absatz, weil sie sich auch gut zum Hochskalieren von herkömmlichen DVDs eignen. Danach kam von Toshiba noch ein DVD-Player auf den Markt, der das besonders gut können soll, aber kein neuer Abspieler für HD-Inhalte.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 249,99€
  2. 119,99€
  3. (u. a. Kärcher Akku-Fenstersauger für 63,74€, Black+Decker Rolltasche für 32,00€)
  4. 799,99€

useless 20. Jul 2009

Du hast ja gehört nach 2009 ist es vorbei mit BluRay und dann kommt VHS 2!!! JAAA!!!!

Johnny Cache 20. Jul 2009

Brauchen ist relativ, aber eines ist von Apple, zwei sind von Microsoft und Matroska ist...

Siga9876 20. Jul 2009

Du weisst aber auch, das es hier um Vermutungen im Sommerloch geht. Nicht um Fakten.

So nie 20. Jul 2009

Eben angesichts der Marktlage für BluRay sollte Toshibe nicht auf ein totes Pferd setzen...

Siga9876 20. Jul 2009

Um sich an BD zu rächen, könnte man auch DVDs besser abspielen und ultrasuperdupergut...


Folgen Sie uns
       


Nintendo Ring Fit Adventure angespielt

Mit Ring Fit Adventure können Spieler auf der Nintendo Switch einen Drachen bekämpfen - und dabei gleichzeitig Sport machen.

Nintendo Ring Fit Adventure angespielt Video aufrufen
Cloud Gaming im Test: Leise ruckelt der Stream
Cloud Gaming im Test
Leise ruckelt der Stream

Kurz vor Weihnachten werben Dienste wie Google Stadia und Playstation Now um Kunden - mit noch nicht ganz perfekter Technik. Golem.de hat Cloud Gaming bei mehreren Anbietern ausprobiert und stellt Geschäftsmodelle und Besonderheiten vor.
Von Peter Steinlechner

  1. Apple und Google Die wollen nicht nur spielen
  2. Medienbericht Twitch plant Spielestreaming ab 2020
  3. Spielestreaming Wie archiviert man Games ohne Datenträger?

Sendmail: Software aus der digitalen Steinzeit
Sendmail
Software aus der digitalen Steinzeit

Ein nichtöffentliches CVS-Repository, FTP-Downloads, defekte Links, Diskussionen übers Usenet: Der Mailserver Sendmail zeigt alle Anzeichen eines problematischen und in der Vergangenheit stehengebliebenen Softwareprojekts.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Überwachung Tutanota musste E-Mails vor der Verschlüsselung ausleiten
  2. Buffer Overflow Exim-Sicherheitslücke beim Verarbeiten von TLS-Namen
  3. Sicherheitslücke Buffer Overflow in Dovecot-Mailserver

Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest: Bose zeigt Sonos, wie es geht
Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest
Bose zeigt Sonos, wie es geht

Der Portable Home Speaker ist Boses erster smarter Lautsprecher mit Akkubetrieb. Aus dem kompakten Gehäuse wird ein toller Klang und eine lange Akkulaufzeit geholt. Er kann anders als der Sonos Move sinnvoll als smarter Lautsprecher verwendet werden. Ganz ohne Schwächen ist er aber nicht.
Ein Praxistest von Ingo Pakalski

  1. ANC-Kopfhörer Bose macht die Noise Cancelling Headphones 700 besser
  2. Anti-Schnarch-Kopfhörer Bose stellt Sleepbuds wegen Qualitätsmängeln ein
  3. Noise Cancelling Headphones 700 im Test Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus

    •  /