Abo
  • Services:

Sat.1, ProSieben und Kabel Eins ab Januar 2010 wieder in HD

ProSiebenSat.1 setzt wie RTL auf HD+ von SES Astra

Ab Januar 2010 startet ProSiebenSat.1 einen zweiten Anlauf bei HD. Dann sollen Sat.1, ProSieben und Kabel Eins in HD über den Dienst HD+ von SES Astra ausgestrahlt werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Noch im Spätsommer 2009 sollen RTL und Vox über HD+ von SES Astra zu empfangen sein, im Januar 2010 sollen dann Sat.1, ProSieben und Kabel Eins folgen.

Stellenmarkt
  1. Hannoversche Informations­technologien AöR, Hannover
  2. SCISYS Deutschland GmbH, Bochum

Die Plattform HD+ ist senderunabhängig und steht allen TV-Veranstaltern zur technischen Umsetzung und Bereitstellung ihrer HD-Programme zur Verfügung. Zum Marktstart von HD+ sollen geeignete Receiver namhafter Hersteller im Handel erhältlich sein, verspricht SES Astra. Denn HD+ umfasst auch ein Bezahlmodell und die nötige Technik wie Smartcards. So plant RTL beispielsweise, für seine beiden HD-Programme RTL und Vox nach dem ersten Jahr Gebühren zu verlangen. Bisherige HD-Receiver sind mit neuen Modulen für den Standard CI-Plus nicht kompatibel. Ob die Privatsender langfristig auf CI-Plus setzen, ist nach Stellungnahmen der Unternehmen von vor sechs Wochen noch nicht sicher. HD+ soll aber in jedem Fall unterstützt werden, notfalls auch ohne CI-Plus.

Einst waren Sat.1 und ProSieben Vorreiter bei HD: Die beiden Sender gingen bereits im Oktober 2005 in HD-Varianten auf Sendung. Doch am 16. Februar 2008 schaltete ProSiebenSat.1 die HD-Sender wieder ab. "Die HDTV-Nutzung in Deutschland hat sich seit dem Sendestart der beiden hochauflösenden Kanäle im Oktober 2005 nicht wie erhofft entwickelt - bislang sind nur circa 150.000 TV-Haushalte in der Lage, Sat.1 und ProSieben in HD-Qualität zu empfangen", hieß es damals zur Begründung.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. 4,25€

hjortron 03. Aug 2009

Du meinst wohl: es IST ein Quantensprung: Ein Quantensprung ist die KLEINST-MÖGLICHE...

fireK 21. Jul 2009

1: der versuch oben genannter privater sender eine grundverschlüsselung über astra...

saywhat 21. Jul 2009

Ich habe seit nem Jahr nen 46" LCD-Tv aber nen extra Reciever stelle ich mir nicht unter...

marcel83 20. Jul 2009

Eigentlich, so sagt man (wiedermal) ist das HD+ mit CI+ der neue Standard - Nur dass...

marcel83 20. Jul 2009

Naja, auch mit SKY riskierst du deine "Investition" - Im Moment funktioniert es mit dem...


Folgen Sie uns
       


Fünf smarte Lautsprecher von 200 bis 400 Euro im Vergleich

Link 300 und Link 500 von JBL, Onkyos P3, Panasonics GA10 sowie Apples Homepod treten in unserem Klangvergleich gegeneinander an. Die beiden JBL-Lautsprecher lassen die Konkurrenz blass aussehen, selbst der gar nicht schlecht klingende Homepod hat dann das Nachsehen.

Fünf smarte Lautsprecher von 200 bis 400 Euro im Vergleich Video aufrufen
Volocopter 2X: Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf
Volocopter 2X
Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf

Cebit 2018 Der Volocopter ist fertig - bleibt in Hannover aber noch am Boden. Im zweisitzigen Fluggerät stecken jede Menge Ideen, die autonomes Fliegen als Ergänzung zu anderen Nahverkehrsmitteln möglich machen soll. Golem.de hat Platz genommen und mit den Entwicklern gesprochen.
Von Nico Ernst

  1. Ingolstadt Flugtaxis sollen in Deutschland erprobt werden
  2. Urban Air Mobility Airbus gründet neuen Geschäftsbereich für Lufttaxis
  3. Cityairbus Mit Siemens soll das Lufttaxi abheben

K-Byte: Byton fährt ein irres Tempo
K-Byte
Byton fährt ein irres Tempo

Das Startup Byton zeigt zur Eröffnung der Elektronikmesse CES Asia in Shanghai das Modell K-Byte. Die elektrische Limousine basiert auf der Plattform des SUV, der vor fünf Monaten auf der CES in Las Vegas vorgestellt wurde. Unter deutscher Führung nimmt der Elektroautohersteller in China mächtig Fahrt auf.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. KYMCO Elektroroller mit Tauschakku-Infrastruktur
  2. Elektromobilität Niu stellt zwei neue Elektromotorroller vor
  3. 22Motor Flow Elektroroller soll vor Schlaglöchern warnen

Kreuzschifffahrt: Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen
Kreuzschifffahrt
Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Die Schifffahrtsbranche ist nicht gerade umweltfreundlich: Auf hoher See werden die Maschinen der großen Schiffe mit Schweröl befeuert, im Hafen verschmutzen Dieselabgase die Luft. Das sollen Brennstoffzellen ändern - wenigstens in der Kreuzschifffahrt.
Von Werner Pluta

  1. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  2. Roboat MIT-Forscher drucken autonom fahrende Boote
  3. Elektromobilität Norwegen baut mehr Elektrofähren

    •  /