Abo
  • Services:

Neue Konzepte für Browser-Tabs - von vertikal bis radial

Grady Kelly gewann in der Kategorie Producible mit Favitabs. Er reduziert Tabs auf die Favicons der geöffneten Seiten und bringt so recht viele Tabs nebeneinander unter. Zudem erlaubt es Favitab, die offenen Tabs in Ordnern zu organisieren, die in einer Zeile über den eigentlichen Tabs angeordnet sind. Reicht die Bildschirmbreite dennoch nicht, kann mit kleinen Pfeilen links und rechts gescrollt werden.

 

Stellenmarkt
  1. Robert-Bosch-Krankenhaus GmbH, Stuttgart
  2. L&W CONSOLIDATION GmbH, Köln, Düsseldorf, Hamburg, München, Langenfeld

Werden die Favitabs ausgeklappt, zeigen sie die jeweils dargestellte URL und wie lange der Nutzer welches Tab genutzt hat. Die Sortierung der Favitabs kann vom Nutzer geändert werden. Neben einer alphabetischen Ordnung nach Tab-Name und einer Gruppierung nach Domain lassen sich die Favitabs auch danach sortieren, wie lange sie benutzt wurden. Darüber hinaus stellt Favitab eine Zeitleiste bereit, die anzeigt, wann welches Tab geöffnet wurde. Hier kann auch nach Domains gefiltert werden.

Sein Favitab-Konzept präsentiert Kelly unter favitabs.com

Den Publikumspreis gewann Faber Ludens mit CubeZilla. Hier werden jeweils bis zu neun Tabs auf jeder Seite eines Würfels dargestellt. Werden mehr Tabs einer Würfelseite zugeordnet, kann eine Übersicht der jeweiligen Tabs angezeigt werden. Ergänzt wird der Würfel um eine Thumbnail-Leiste am oberen Bildschirmrand. Sie zeigt jeweils die offenen Tabs, die der aktuellen Würfelseite zugeordnet sind.

Weitere Ideen und Konzepte rund um Browser-Tabs, die im Rahmen des Wettbewerbs eingereicht wurden, finden sich unter design-challenge.mozilla.com/summer09.

 Neue Konzepte für Browser-Tabs - von vertikal bis radial
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. Jetzt für 150 EUR kaufen und 75 EUR sparen
  2. (u. a. 4 Blu-rays für 20€, 2 TV-Serien für 20€)

der Chef vom... 24. Jul 2010

Finde ich nicht toll, dann wären meine Favoriten voller Golem-Trollbeiträgen. Auch...

Der Kaiser! 28. Jul 2009

ACK! Was bedeutet das?

Argon 21. Jul 2009

200 erscheint mir auch viel, aber 40 kann bei mir auch schonmal vorkommen :) Manchmal...

sl0w 21. Jul 2009

Es mag ja sehr innovativ sein und vor allem nett anzusehen, aber gerade bei Browsern wie...

Der Kaiser! 21. Jul 2009

Wobei kann man wie helfen? :P


Folgen Sie uns
       


Two Point Hospital - Golem.de live

Dr. Dr. Golem meldet sich zum Dienst und muss im Livestream unfassbar viele depressive Clowns heilen, nein - nicht die im Chat.

Two Point Hospital - Golem.de live Video aufrufen
Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Life is Strange 2 im Test: Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
Life is Strange 2 im Test
Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

Keine heile Teenagerwelt mit Partys und Liebeskummer: Allein in den USA der Trump-Ära müssen zwei Brüder mit mexikanischen Wurzeln in Life is Strange 2 nach einem mysteriösen Unfall überleben. Das Adventure ist bewegend und spannend - trotz eines grundsätzlichen Problems.
Von Peter Steinlechner

  1. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

Neuer Kindle Paperwhite im Hands On: Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display
Neuer Kindle Paperwhite im Hands On
Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display

Amazon bringt einen neuen Kindle Paperwhite auf den Markt und verbessert viel. Der E-Book-Reader steckt in einem wasserdichten Gehäuse, hat eine plane Displayseite, mehr Speicher und wir können damit Audible-Hörbücher hören. Noch nie gab es so viel Kindle-Leistung für so wenig Geld.
Ein Hands on von Ingo Pakalski


      •  /