• IT-Karriere:
  • Services:

SAP will SAF übernehmen

63,7 Millionen Euro für Hersteller automatischer Prognose- und Bestellsysteme

Der Softwarekonzern SAP will das Schweizer Unternehmen SAF Simulation, Analysis and Forecasting AG übernehmen. Das Unternehmen entwickelt und vermarktet automatische Prognose- und Bestellsysteme im Handel. Der Kaufpreis liegt bei rund 63,7 Millionen Euro.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit der Übernahme will SAP das eigene Lösungsspektrum für Planungs-, Prognose- und automatisierte Bestellprozesse für Handelsunternehmen weiter ausbauen und abrunden. Beide Unternehmen arbeiten seit vielen Jahren auf Basis einer OEM-Partnerschaft zusammen.

Stellenmarkt
  1. Universität Bielefeld, Bielefeld
  2. RheinEnergie AG, Köln

Den SAF-Aktionären bietet SAP 11,50 Euro je Aktie, das entspricht einem Aufschlag von 9,5 Prozent auf den Xetra-Schlusskurs (10,50 Euro) der SAF-Aktie am 17. Juli 2009 und von 33,9 Prozent auf den volumengewichteten Xetra-Durchschnittskurs der SAF-Aktie an der Frankfurter Börse in den vergangenen drei Monaten (8,59 Euro). Die beiden SAF-Hauptaktionäre, die gemeinsam rund 38 Prozent der SAF-Aktien halten, wollen das Angebot annehmen, so SAP.

SAF ist auf die Entwicklung von Bestell- und Prognosesoftware für Handel, Logistik und Industrie spezialisiert. Das Unternehmen setzt dabei auf den Denkansatz des Demand Chain Management, bei dem die Prozesskette von ihrem zentralen Treiber, dem Kunden und dessen Kaufverhalten gesteuert und optimiert wird. SAF bietet drei Kernprodukte, sogenannte SAF Engines an: SAF SuperStore und SAF SuperWarehouse automatisieren die Warennachschubplanung im Handel. SAF SuperForecast ermöglicht die prognosegestützte Planung und richtet sich an Unternehmen aller Branchen.

Die Software soll dafür sorgen, dass der Warennachschub auf Basis präziser Vorhersagen der künftigen Nachfrage vollständig automatisiert wird. Das soll im Ergebnis zu geringeren Beständen, verbesserter Produktverfügbarkeit und höherer Kundenzufriedenheit führen.

SAF wurde 1996 mit Sitz in Tägerwilen (Schweiz) gegründet und beschäftigt rund 100 Mitarbeiter.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-10%) 8,99€
  2. 59,99€ (USK 18)
  3. (-10%) 17,99€

Pingponguin 20. Jul 2009

BASF: nur wenn die Chemie stimmt. RAF: siehe Begriffsklärung http://de.wikipedia.org...

Pingponguin 20. Jul 2009

Weder SAP noch SAF bietet Browser an. Nicht für Windows, nicht für Linux, nicht für...


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy Z Flip - Hands on

Das Galaxy Z Flip ist Samsungs zweites Smartphone mit faltbarem Display - und besser gelungen als das Galaxy Fold.

Samsung Galaxy Z Flip - Hands on Video aufrufen
    •  /