Abo
  • Services:

Jetpack 0.4 nimmt Audio im Browser auf

Neues Encoding-API implementiert

Nur wenige Tage nach der Veröffentlichung von Jetpack 0.3 haben die Mozilla Labs Jetpack 0.4 nachgelegt. Die Grundlage für Firefox-Erweiterungen verfügt jetzt über ein API, um direkt aus dem Browser heraus Audiodaten aufzunehmen.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Die neue Version 0.4 von Mozillas Jetpack bietet experimentelle Unterstützung, um eigene Erweiterungen zu entwickeln, mit denen sich Audiodaten im Browser aufnehmen lassen. Die werden als Ogg Vorbis gespeichert. Durch die Verwendung des freien Codecs soll die Aufnahme sowohl unter Windows als auch unter Linux und MacOS X funktionieren.

Stellenmarkt
  1. FLOCERT GmbH, Bonn
  2. Industrial Application Software GmbH, Karlsruhe, Düsseldorf, Hamburg

Über den Audio-Tag aus HTML 5 lassen sich diese Aufnahmen im Firefox 3.5 direkt wiedergeben. Kommende Versionen von Jetpack sollen Live-Streaming unterstützen. Die Mozilla Labs haben eine Voice-Memo-Demo veröffentlicht und die Dokumentation des Audio Recording API enthält weitere Informationen zu der neuen Funktion.

 

Ebenfalls neu in Jetpack 0.4 ist das Page Mods API. Ähnlich wie mit der Firefox-Erweiterung Greasemonkey lassen sich darüber Funktionen zu jeder Webseite hinzufügen. Auch hier bieten die Mozilla Labs eine entsprechende Demo.

Jetpack kommt als Firefox-Erweiterung daher und stellt seinerseits die Basis einer neuen Generation von Firefox-Erweiterungen dar. Diese neue Generation von Erweiterungen wird mit Webtechnologien wie HTML, CSS und JavaScript entwickelt und kann ohne einen Neustart des Browsers ein- oder ausgeschaltet werden. Jetpack funktioniert allerdings erst ab Firefox 3.5.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 3,74€
  2. 179,00€
  3. (u. a. WD 8 TB externe Festplatte USB 3.0 149,99€)
  4. 177,00€

Bouncy 20. Jul 2009

heuLsuse ;) ansonsten stört er sich vielleicht eher an deinem kommentar, weil pandora...

asd 19. Jul 2009

So langsam spürt man die Auswüchse von Pisa und co. ;)

K.A.I.N. 18. Jul 2009

So gut die Idee auch ist, was ich bisher davon gesehen hab ist alles andere als...

BumbleBee 18. Jul 2009

hört sich an wie Ned Flanders aus den Simpsons (US).


Folgen Sie uns
       


Nokia 9 Pureview - Hands on (MWC 2019)

Das neue Nokia 9 Pureview von HMD Global verspricht mit seinen fünf Hauptkameras eine verbesserte Bildqualität. Wir haben das im Hands on überprüft.

Nokia 9 Pureview - Hands on (MWC 2019) Video aufrufen
Uploadfilter: Voss stellt Existenz von Youtube infrage
Uploadfilter
Voss stellt Existenz von Youtube infrage

Gut zwei Wochen vor der endgültigen Abstimmung über Uploadfilter stehen sich Befürworter und Gegner weiter unversöhnlich gegenüber. Verhandlungsführer Voss hat offenbar kein Problem damit, wenn es Plattformen wie Youtube nicht mehr gäbe. Wissenschaftler sehen hingegen Gefahren durch die Reform.

  1. Uploadfilter Koalition findet ihren eigenen Kompromiss nicht so gut
  2. Uploadfilter Konservative EVP will Abstimmung doch nicht vorziehen
  3. Uploadfilter Spontane Demos gegen Schnellvotum angekündigt

Einfuhrsteuern: Wie teuer wird ein Raspberry Pi beim harten Brexit?
Einfuhrsteuern
Wie teuer wird ein Raspberry Pi beim harten Brexit?

Bei einem No-Deal-Brexit könnten viele britische Produkte teurer und schwerer lieferbar werden - auch der populäre Bastelrechner Raspberry Pi. Mit genauen Prognosen tun sich deutsche Elektronikhändler derzeit schwer, doch decken sie sich schon vorsorglich mit den Komponenten ein.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. UK und Gibraltar EU-Domains durch Brexit doch wieder in Gefahr

Fido-Sticks im Test: Endlich schlechte Passwörter
Fido-Sticks im Test
Endlich schlechte Passwörter

Sicher mit nur einer PIN oder einem schlechten Passwort: Fido-Sticks sollen auf Tastendruck Zwei-Faktor-Authentifizierung oder passwortloses Anmelden ermöglichen. Golem.de hat getestet, ob sie halten, was sie versprechen.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. E-Mail-Marketing Datenbank mit 800 Millionen E-Mail-Adressen online
  2. Webauthn Standard für passwortloses Anmelden verabschiedet
  3. Studie Passwortmanager hinterlassen Passwörter im Arbeitsspeicher

    •  /