• IT-Karriere:
  • Services:

Firebug 1.4 erschienen

Verschiedene Accessibility-Verbesserungen

Die neue Firebug-Version 1.4 lässt den Anwender eigene Tastenkürzel anlegen und verbessert die Zugänglichkeit. Die Firefox-Erweiterung integriert viele für Webentwickler nützliche Funktionen in den Browser.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Firebug 1.4.0 unterstützt die aktuelle Firefox-Version 3.5. Neu sind verschiedene Accessibility-Funktionen für Firebug, wodurch etwa der NVDA-Screenreader zusammen mit der Browsererweiterung verwendet werden kann.

Stellenmarkt
  1. Dataport, Hamburg, Altenholz/Kiel, Magdeburg, Halle
  2. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin

Außerdem lassen sich über die Optionen eigene Tastenkürzel festlegen. Möglich ist es jetzt, die Firebug-Oberfläche zu verstecken, ohne dass die Funktionen der Erweiterung nicht mehr zur Verfügung stehen. Für das Scriptpanel versprechen die Entwickler zudem eine Leistungssteigerung. Die neue Version 1.4 korrigiert außerdem über 150 Fehler. Die werden in den Release Notes aufgeführt.

Firebug ist unter der BSD-Lizenz als Open Source verfügbar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote

Ralph Buchfelder 21. Jul 2009

Wer durch das vorgeschlagene Update in Firefox (3.5.x oder 3.0.x) derzeit auf die neueste...

FirebugUser 20. Jul 2009

Er ist schon sehr sehr Hilfreich, Aber: Firebug kann auch Fehler produzieren!!!

SchnödeWelt 20. Jul 2009

Zudem setzt sich eh immer der mieseste Mist durch. - DOS - PCs - JAVA - ....

Lotterlei 18. Jul 2009

Endlich mal 'ne richtige Lizenz! Dank an die Entwickler, die den Geist von Open Source...


Folgen Sie uns
       


Looking Glass Holo-Display angesehen (CES 2020)

Der Looking Glass 8K ist ein Monitor, der mittels Lichtfeldtechnologie 3D-Inhalte als Hologramm anzeigen kann. Golem.de hat sich das Display auf der CES 2020 genauer angeschaut.

Looking Glass Holo-Display angesehen (CES 2020) Video aufrufen
Lovot im Hands-on: Knuddeliger geht ein Roboter kaum
Lovot im Hands-on
Knuddeliger geht ein Roboter kaum

CES 2020 Lovot ist ein Kofferwort aus Love und Robot: Der knuffige japanische Roboter soll positive Emotionen auslösen - und tut das auch. Selten haben wir so oft "Ohhhhhhh!" gehört.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orcam Hear Die Audiobrille für Hörgeschädigte
  2. Schräges von der CES 2020 Die Connected-Kartoffel
  3. Viola angeschaut Cherry präsentiert preiswerten mechanischen Switch

Digitalisierung: Aber das Faxgerät muss bleiben!
Digitalisierung
Aber das Faxgerät muss bleiben!

"Auf digitale Prozesse umstellen" ist leicht gesagt, aber in vielen Firmen ein komplexes Unterfangen. Viele Mitarbeiter und Chefs lieben ihre analogen Arbeitsmethoden und fürchten Veränderungen. Andere wiederum digitalisieren ohne Sinn und Verstand und blasen ihre Prozesse unnötig auf.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Arbeitswelt SAP-Chef kritisiert fehlende Digitalisierung und Angst
  2. Deutscher Städte- und Gemeindebund "Raus aus der analogen Komfortzone"
  3. Digitalisierungs-Tarifvertrag Regelungen für Erreichbarkeit, Homeoffice und KI kommen

Kailh-Box-Switches im Test: Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum
Kailh-Box-Switches im Test
Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum

Wer klickende Tastatur-Switches mag, wird die dunkelblauen Kailh-Box-Schalter lieben: Eine eingebaute Stahlfeder sorgt für zwei satte Klicks pro Anschlag. Im Test merken unsere Finger aber schnell den hohen taktilen Widerstand.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Keychron K6 Kompakte drahtlose Tastatur mit austauschbaren Switches
  2. Charachorder Schneller tippen als die Tastatur erlaubt
  3. Brydge+ iPad-Tastatur mit Multi-Touch-Trackpad

    •  /