Media Markt: Windows 7 für 45 Euro - natürlich ausverkauft

Nur 160 Lizenzen für Großfiliale

In seinem aktuellen Prospekt bewirbt Media Markt eine Vorablizenz für Windows 7 für nur 45 Euro. In einem Münchner Media Markt ist das neue Windows - wie zuvor schon bei Amazon - ausverkauft, die Zahl der Lizenzen soll verschwindend klein gewesen sein.

Artikel veröffentlicht am ,

Der neue Prospekt des Media Markt liegt wie üblich den Freitagsausgaben großer Tagezeitungen bei. Darin bewirbt die Handelskette auf Seite 8 (PDF-Direktlink) eine "Vorverkaufsbox" mit einem Gutschein für eine Lizenz für Windows 7 Home Premium für 45 Euro. Die Lizenz wäre damit sogar noch günstiger als bei der ersten Vorverkaufsaktion vom 15. Juli 2009, bei der Amazon innerhalb von Minuten ausverkauft war und 49,97 Euro inklusive Versand verlangt hatte.

Stellenmarkt
  1. IT Service Desk Agent*in/IT-First-Level-Supp- orter*in
    Fraunhofer-Institut für Windenergiesysteme IWES, Bremerhaven
  2. Projektleiter (w/m/d) im Bereich Breitbandinfrastruktur
    RBS wave GmbH, Stuttgart, Ettlingen
Detailsuche

Beim Angebot von Media Markt muss das Windows-Paket noch abgeholt werden, als voraussichtlichen Erscheinungstermin nennt das Unternehmen im ultraklein gedruckten Teil des Prospekts den 22. Oktober 2009. Diesen Termin hatte Microsoft bereits bestätigt. Als unverbindliche Preisempfehlung nennt Media Markt 119 Euro - die Vorverkaufsversion wäre also 74 Euro billiger.

 

Dieses Angebot konnten aber offenbar nicht allzu viele Kunden in Anspruch nehmen. Ein Verkäufer in einer Filiale von Media Markt in München sagte Golem.de, am Freitag, dem 17. Juli 2009, hätten nur rund 60 Lizenzen zur Verfügung gestanden. Am Vortag hatte diese Filiale gar keine Exemplare der Vorverkaufsboxen erhalten, und am 15. Juli 2009 nur etwa 100 Lizenzen. Anfragen bei weiteren Filialen in München ergaben ein ähnliches Bild: Deutlich mehr als 100 Lizenzen an den beiden Aktionstagen dürfte dort kein Media Markt erhalten haben.

Media Markt machte auf Anfrage keine Angaben zu den Stückzahlen der Vorverkaufsboxen. Wenn aber alle der 233 deutschen Filialen insgesamt rund 100 Exemplare erhalten haben, würde die Zahl deutlich höher liegen als die bei Amazon.de in kürzester Zeit verkauften Lizenzen. Dort sollen es nach einem Bericht der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung nur 1.500 Stück gewesen sein. Amazon bestätigte den Verkauf der offiziell nicht genannten Zahl der Pakete innerhalb von neun Minuten.

Golem Karrierewelt
  1. Adobe Photoshop für Social Media Anwendungen: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    26./27.10.2022, virtuell
  2. IPv6 Grundlagen: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    19./20.12.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Gegen Amazon gibt es inzwischen zahlreiche Beschwerden bei Verbraucherzentralen, beispielsweise in Nordrhein-Westfalen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Lockenberger 04. Nov 2009

Ich habe Windows7 vorbstellt. Dieses wurde auch bestätigt. Nun warte ich ab dem 22.10.09...

rethinkingagin 21. Jul 2009

hmmm...... Also früher hat man ja noch Geld für echte Ware (auch wenn sie unsicher...

Helge 21. Jul 2009

Im hannoverschen Mediamarkt an der Vahrenwalder Straße gab es exakt 25 Vorablizenzen. War...

Debianer 20. Jul 2009

..blödes XP Theme für 45 öken? Für das Geld bekomme ich 200 XP Themes...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Superbase V
Zendures Solarstation mit 6.400 Wh kommt mit hohem Rabatt

Vor dem Verkaufsstart über die eigene Webseite verkauft Zendure seine Superbase V über Kickstarter - mit teilweise fast 50 Prozent Rabatt.

Superbase V: Zendures Solarstation mit 6.400 Wh kommt mit hohem Rabatt
Artikel
  1. Tesla Optimus: Elon Musk zeigt Roboter-Prototyp
    Tesla Optimus
    Elon Musk zeigt Roboter-Prototyp

    Roboter könnten für Tesla aus Sicht von Elon Musk bedeutender werden als Elektroautos. Der Konzern zeigte seinen ersten Roboter-Prototypen.

  2. Microsofts E-Mail: Modern Auth in Exchange macht Admins Arbeit
    Microsofts E-Mail
    Modern Auth in Exchange macht Admins Arbeit

    Ab dem 1. Oktober 2022 müssen Exchange-Clients zwingend Microsofts moderne Authentifizierung nutzen. Das bedeutet Mehrarbeit.
    Eine Analyse von Oliver Nickel

  3. Google: Nutzer fordern Bluetooth-Freigabe für Stadia-Controller
    Google
    Nutzer fordern Bluetooth-Freigabe für Stadia-Controller

    Mit der Einstellung von Stadia können auch Tausende der speziellen Controller ohne ein Update nicht mehr drahtlos genutzt werden.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (u. a. LC-Power LC-M27-QHD-240-C-K 389€) und Damn-Deals (u. a. Kingston A400 240/480 GB 17,50€/32€, NZXT Kraken X73 139€) • Alternate: Weekend Sale • Razer Strider XXL 33,90€ • JBL Live Pro+ 49€ • PCGH-Ratgeber-PC 3000 Radeon Edition 2.500€ • LG OLED65CS9LA 1.699€ [Werbung]
    •  /