Abo
  • Services:
Anzeige

Belkins drahtlose HDMI-Brücke kommt nicht auf den Markt

Produkt "FlyWire" wird wegen zu hoher Preise nicht ausgeliefert

Vor einem Jahr hatte Belkin sein "FlyWire" angekündigt, mit dem sich HDMI-Signale verlustlos und ohne Kabel übertragen lassen sollten. Ausgeliefert wurden und werden die Geräte vorerst nicht. Schuld soll der in Zeiten der Wirtschaftskrise zu hohe Preis sein.

Belkins FlyWire R1 war eine der ersten Lösungen, die für die drahtlose Übertragung von HDMI angekündigt wurden. Solche Geräte sind nicht nur für die Verteilung der Signale von Zuspielern auf mehrere Displays in verschiedenen Räumen nützlich, sondern auch, um beispielsweise einen Projektor anzusteuern. Dafür muss dann nicht ein langes HDMI-Kabel quer durch den Raum verlegt werden, wenn etwa Blu-ray-Player und HDTV-Receiver vor dem Zuschauer unter der Leinwand stehen.

Anzeige

Nach ersten Berichten sollte das im Juli 2007 angekündigte FlyWire zwischen 700 und 1.000 US-Dollar kosten, Belkin nannte später eine unverbindliche Preisempfehlung von 1.499 US-Dollar. In einer schriftlichen Erklärung des Unternehmens, die Golem.de vorliegt, heißt es nun: "Wir sehen ein, dass ein Ladenpreis von 1.499 Dollar angesichts der derzeitigen Wirtschaftslage überzogen wäre. Deshalb haben wir uns entschieden, die Produktion von FlyWire anzuhalten. Vorerst kommt FlyWire nicht auf den Markt".

Belkin will bei besserer Wirtschaftslage erneut über das Produkt nachdenken. Wer es bei Amazon bereits vorbestellt hat, soll diese Order über den Händler stornieren können. Belkin erklärte, es habe keine technischen Schwierigkeiten oder Qualitätsprobleme mit FlyWire gegeben.

Da andere Unternehmen wie Monster Cable, Marmitek mit dem GigaVideo800 HDMI und Gefen mit seinem GTV-WHDMI sowie Spatz mit einem Prototyp ähnliche Lösungen weiterhin anbieten, scheint Belkins Erklärung glaubhaft. Wie die anderen genannten Geräte arbeitete auch das FlyWire mit dem Standard für Wireless HDMI, der Funk im 5-GHz-Band vorsieht. Der Standard ist jedoch noch nicht ratifiziert.

Belkin setzte bei dem Produkt auf Chips von Amimon Technology. Dieses Unternehmen unterstützt nicht nur Wireless HDMI, sondern auch die ältere Spezifikation WHD. Diese ist bereits von den Geräteherstellern ratifiziert, findet aber keine Unterstützung durch das HDMI-Konsortium.


eye home zur Startseite
ThadMiller 20. Jul 2009

Gering aka eng paßt schon...

tribal-sunrise 20. Jul 2009

ja könnte sein, aber genau diese "kurzen Entfernungen" machen ja wohl wenig Sinn - wer 1...

mb79 19. Jul 2009

Statt hier zu behaupten es wäre Unsinn hättest du dich mal einlesen sollen. Die...

Baumeister 17. Jul 2009

Vor einem Jahr hatte die Meyerwerft aus Papenburg sein "FlownCockle" angekündigt, mit dem...

ME_Fire 17. Jul 2009

Ich denk nicht dass die Dinger schon in grösseren Stückzahlen hergestellt werden. Was ich...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. MKB Mittelrheinische Bank GmbH, Koblenz
  2. ALLIED VISION TECHNOLOGIES GMBH, Ahrensburg bei Hamburg oder Osnabrück
  3. PHOENIX CONTACT GmbH & Co. KG, Blomberg
  4. Constantia Business Services GmbH, Pirk


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (Blu-rays, 4K UHDs, Box-Sets und Steelbooks im Angebot)
  3. 29,97€

Folgen Sie uns
       


  1. KWin

    KDE beendet Funktionsentwicklung für X11

  2. Sprachassistenten

    Alexa ist Feministin

  3. Elektromobilität

    Elektroautos werden langsam beliebter in Deutschland

  4. Crypto-Bibliothek

    OpenSSL bekommt Patch-Dienstag und wird transparenter

  5. Spectre und Meltdown

    Kleine Helferlein überprüfen den Rechner

  6. Anfrage

    Senat sieht sich für WLAN im U-Bahn-Tunnel nicht zuständig

  7. Gaming

    Über 3 Millionen deutsche Spieler treiben regelmäßig E-Sport

  8. Raumfahrt

    Weltraummüll-Räumkommando mit Laserkanonen

  9. Smartphone

    Nokia 2 kommt für 120 Euro nach Deutschland

  10. Remote Desktop

    Teamviewer kommt für IoT-Geräte wie den Raspberry Pi



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Sgnl im Hands on: Sieht blöd aus, funktioniert aber
Sgnl im Hands on
Sieht blöd aus, funktioniert aber
  1. NGSFF alias M.3 Adata zeigt seine erste SSD mit breiterer Platine
  2. Displaytechnik Samsung soll faltbares Smartphone auf CES gezeigt haben
  3. Vuzix Blade im Hands on Neue Datenbrille mit einem scharfen und hellen Bild

Matthias Maurer: Ein Astronaut taucht unter
Matthias Maurer
Ein Astronaut taucht unter
  1. Planetologie Forscher finden große Eisvorkommen auf dem Mars
  2. SpaceX Geheimer Satellit der US-Regierung ist startklar
  3. Raumfahrt 2017 Wie SpaceX die Branche in Aufruhr versetzt

Zahlungsverkehr: Das Bankkonto wird offener
Zahlungsverkehr
Das Bankkonto wird offener
  1. Gerichtsurteil Internet- und Fernsehkunden müssen bei Umzug weiterzahlen
  2. Breitbandmessung Provider halten versprochene Geschwindigkeit fast nie ein
  3. EU-Verordnung Verbraucherschützer gegen Netzsperren zum Verbraucherschutz

  1. SJW müssen mal wieder den Spaß aus allem ziehen...

    n0x30n | 15:31

  2. Re: Kompetitiv = Liga?

    Bashguy | 15:31

  3. Lokalisierung?

    captain_spaulding | 15:30

  4. Aktien zum Thema E-Sports

    robser | 15:29

  5. Re: Gute Shell

    TheUnichi | 15:29


  1. 15:30

  2. 15:02

  3. 14:24

  4. 13:28

  5. 13:21

  6. 13:01

  7. 12:34

  8. 12:04


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel