• IT-Karriere:
  • Services:

Dell Vostro - All-in-One-PC ab 630 US-Dollar

PC im Displaygehäuse ab 17 Zoll von Celeron bis Core 2 Quad

Ab 23. August 2009 will Dell in Deutschland einen All-in-One-PC der Serie "Vostro" anbieten. Die Displaygrößen reichen von 17 bis 19 Zoll, als Prozessoren steht vom Celeron bis zum Core 2 Quad ein Großteil von Intels Produktpalette zur Wahl. Einige Modelle sollen nicht mit Windows Vista, sondern Ubuntu-Linux bestückt werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit der seit zwei Jahren angebotenen Serie "Vostro" will Dell vor allem kleinere Unternehmen ansprechen. Neben Notebooks gab es unter dieser Marke bisher vor allem kompakte Desktop-PCs mit gerade so viel Rechenleistung, wie typische Büroanwendungen benötigen.

Inhalt:
  1. Dell Vostro - All-in-One-PC ab 630 US-Dollar
  2. Dell Vostro - All-in-One-PC ab 630 US-Dollar

Nun kommt das erste AIO der Vostro-Serie auf den Markt, dessen größten Vorteil Dell im geringen Platzbedarf auf dem Schreibtisch sieht. In China und Japan sollen die Rechner laut Dell bereits verfügbar sein, in den USA kommt er in der zweiten Augustwoche auf den Markt, in Mitteleuropa am 23. August.

Die neuen Vostros bringen PC und Display in einem Gehäuse unter, das unabhängig von der Displaygröße 38,7 x 47,8 x 10,4 Zentimeter misst. Es kann direkt auf den Tisch gestellt oder über VESA-Bohrungen an Monitorhaltern befestigt werden. Die integrierten Bildschirme gibt es im 16:10-Format mit 17 Zoll oder 19 Zoll, beide mit einer Auflösung von 1.440 x 900 Pixeln. Auch ein 16:9-Display mit 18,5 Zoll mit 1.366 x 768 Pixeln steht zur Wahl. Einen Ein- oder Ausgang für die Anzeige besitzt der Rechner nicht, ein Notebook kann den Vostro also nicht als externen Monitor nutzen.

Als Festplatten dienen 3,5-Zoll-Laufwerke mit 7.200 Umdrehungen pro Minute, nicht etwa Notebookfestplatten wie bei vielen AIOs. Die Desktopfestplatten sind günstiger, Dell bietet sie auch nur mit 80 bis 250 GByte an. Ein optisches Laufwerk gehört nicht zur Standardausstattung, optional finden aber DVD-ROM oder ein DVD-Brenner im Gehäuse Platz.

Stellenmarkt
  1. Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, Bonn
  2. TWINSOFT GmbH & Co. KG, Ratingen bei Düsseldorf

Intels GM41-Chipsatz kontrolliert die Komponenten und steuert auch die Grafik (GMA4500HD) bei. Zu den Prozessoren machte Dell noch keine konkreten Angaben, sondern erklärte nur, dass die Serien Celeron, Pentium Dual-Core, Core 2 Duo und die Core 2 Quads mit 65 Watt TDP angeboten werden sollen. Die maximale Speicherbestückung beträgt nur 2 GByte, was für Windows Vista mit mehreren Anwendungen knapp werden kann. Einige der neuen Vostros will Dell auch mit Ubuntu-Linux anbieten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Dell Vostro - All-in-One-PC ab 630 US-Dollar 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. (-29%) 19,99€
  3. 4,99€
  4. 58,48€ (PC), 68,23€ (PS4) 69,99€ (Xbox One)

graeslein 21. Jul 2009

ich stimme dir voll und ganz zu. zumal dieser rechner ja nicht für zuhause ist sondern...

scops 17. Jul 2009

ich bin stolzer macuser seit jahren und mag den dickeren unteren rand auch nicht... kann...

McHansy 17. Jul 2009

Laut Bericht dient das Gerät dazu wenger Platz auf dem Arbeitsplatz zu brauchen. Jedoch...

chaos_abl 17. Jul 2009

Ob der Dell wirklich preiswert sein wird, ist aus meiner Sicht noch nicht klar. Das...

guuud 17. Jul 2009

Wenn es nicht immer schon was besseres gäbe wäre das ja nicht schlecht. Aber bitte! Das...


Folgen Sie uns
       


Probefahrt mit dem Corsa-e

Wir haben den vollelektrischen Opel Corsa-e einen Tag lang in Berlin und Brandenburg Probe gefahren.

Probefahrt mit dem Corsa-e Video aufrufen
Unix: Ein Betriebssystem in 8 KByte
Unix
Ein Betriebssystem in 8 KByte

Zwei junge Programmierer entwarfen nahezu im Alleingang ein Betriebssystem und die Sprache C. Zum 50. Jubiläum von Unix werfen wir einen Blick zurück auf die Anfangstage.
Von Martin Wolf


    Bundesregierung: Ministerien ziehen rote Linien beim Leistungsschutzrecht
    Bundesregierung
    Ministerien ziehen "rote Linien" beim Leistungsschutzrecht

    Die Bundesregierung streitet sich über die Umsetzung des Leistungsschutzrechts. Die Urheber könnten darunter leiden.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

    1. Medienfinanzierung Facebook hält News-Inhalte für verzichtbar
    2. Leistungsschutzrecht VG Media zieht Klage gegen Google zurück
    3. Australien Google und Facebook sollen Medien bezahlen

    Telekom, Vodafone: Wenn LTE schneller als 5G ist
    Telekom, Vodafone
    Wenn LTE schneller als 5G ist

    Dynamic Spectrum Sharing erlaubt 5G und LTE in alten Frequenzbereichen von 3G und DVB-T. Doch wenn man hier nur LTE einsetzen würde, wäre die Datenrate höher.
    Ein Bericht von Achim Sawall

    1. Telekom Große Nachfrage nach Campusnetzen bei der Industrie
    2. Redbox Vodafone stellt komplettes 5G-Netz in einer Box vor
    3. 5G N1 Telekom erweitert massiv das 5G-Netz mit Telefónica-Spektrum

      •  /