Abo
  • Services:

Dell Vostro - All-in-One-PC ab 630 US-Dollar

PC im Displaygehäuse ab 17 Zoll von Celeron bis Core 2 Quad

Ab 23. August 2009 will Dell in Deutschland einen All-in-One-PC der Serie "Vostro" anbieten. Die Displaygrößen reichen von 17 bis 19 Zoll, als Prozessoren steht vom Celeron bis zum Core 2 Quad ein Großteil von Intels Produktpalette zur Wahl. Einige Modelle sollen nicht mit Windows Vista, sondern Ubuntu-Linux bestückt werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit der seit zwei Jahren angebotenen Serie "Vostro" will Dell vor allem kleinere Unternehmen ansprechen. Neben Notebooks gab es unter dieser Marke bisher vor allem kompakte Desktop-PCs mit gerade so viel Rechenleistung, wie typische Büroanwendungen benötigen.

Inhalt:
  1. Dell Vostro - All-in-One-PC ab 630 US-Dollar
  2. Dell Vostro - All-in-One-PC ab 630 US-Dollar

Nun kommt das erste AIO der Vostro-Serie auf den Markt, dessen größten Vorteil Dell im geringen Platzbedarf auf dem Schreibtisch sieht. In China und Japan sollen die Rechner laut Dell bereits verfügbar sein, in den USA kommt er in der zweiten Augustwoche auf den Markt, in Mitteleuropa am 23. August.

Die neuen Vostros bringen PC und Display in einem Gehäuse unter, das unabhängig von der Displaygröße 38,7 x 47,8 x 10,4 Zentimeter misst. Es kann direkt auf den Tisch gestellt oder über VESA-Bohrungen an Monitorhaltern befestigt werden. Die integrierten Bildschirme gibt es im 16:10-Format mit 17 Zoll oder 19 Zoll, beide mit einer Auflösung von 1.440 x 900 Pixeln. Auch ein 16:9-Display mit 18,5 Zoll mit 1.366 x 768 Pixeln steht zur Wahl. Einen Ein- oder Ausgang für die Anzeige besitzt der Rechner nicht, ein Notebook kann den Vostro also nicht als externen Monitor nutzen.

Als Festplatten dienen 3,5-Zoll-Laufwerke mit 7.200 Umdrehungen pro Minute, nicht etwa Notebookfestplatten wie bei vielen AIOs. Die Desktopfestplatten sind günstiger, Dell bietet sie auch nur mit 80 bis 250 GByte an. Ein optisches Laufwerk gehört nicht zur Standardausstattung, optional finden aber DVD-ROM oder ein DVD-Brenner im Gehäuse Platz.

Stellenmarkt
  1. Software AG, Darmstadt
  2. SSA SoftSolutions GmbH, Augsburg

Intels GM41-Chipsatz kontrolliert die Komponenten und steuert auch die Grafik (GMA4500HD) bei. Zu den Prozessoren machte Dell noch keine konkreten Angaben, sondern erklärte nur, dass die Serien Celeron, Pentium Dual-Core, Core 2 Duo und die Core 2 Quads mit 65 Watt TDP angeboten werden sollen. Die maximale Speicherbestückung beträgt nur 2 GByte, was für Windows Vista mit mehreren Anwendungen knapp werden kann. Einige der neuen Vostros will Dell auch mit Ubuntu-Linux anbieten.

Dell Vostro - All-in-One-PC ab 630 US-Dollar 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 50,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 12,99€
  3. (u. a. Assassin's Creed Origins PC für 29€)
  4. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

graeslein 21. Jul 2009

ich stimme dir voll und ganz zu. zumal dieser rechner ja nicht für zuhause ist sondern...

scops 17. Jul 2009

ich bin stolzer macuser seit jahren und mag den dickeren unteren rand auch nicht... kann...

McHansy 17. Jul 2009

Laut Bericht dient das Gerät dazu wenger Platz auf dem Arbeitsplatz zu brauchen. Jedoch...

chaos_abl 17. Jul 2009

Ob der Dell wirklich preiswert sein wird, ist aus meiner Sicht noch nicht klar. Das...

guuud 17. Jul 2009

Wenn es nicht immer schon was besseres gäbe wäre das ja nicht schlecht. Aber bitte! Das...


Folgen Sie uns
       


Windows 10 on Snapdragon - Test

Wir schauen uns Windows 10 on ARM auf zwei Snapdragon-Notebooks an.

Windows 10 on Snapdragon - Test Video aufrufen
Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

    •  /