Abo
  • Services:

3D-Transforms in Webkit

3D-Animationen im Browser mit CSS, ohne JavaScript oder Plug-ins

Die Browser-Engine Webkit unterstützt in der aktuellen Entwicklerversion sogenannte 3D-Transforms. Damit lassen sich Elemente auf Webseiten im dreidimensionalen Raum positionieren und in Kombination mit CSS Transitions bewegen.

Artikel veröffentlicht am ,

Apples Safari Mobile unterstützt 3D-Transforms schon seit der Veröffentlichung von iPhoneOS 2.0. Nun halten sie auch in der Desktopversion von Webkit Einzug. Webkit implementiert die von Apple stammende, noch unfertige W3C-Spezifikation für CSS 3D Transforms Module Level 3.

 

Stellenmarkt
  1. Technische Universität Berlin, Berlin
  2. Bosch Gruppe, Abstatt

Die 3D-Transforms ermöglichen die Positionierung von Elementen auf einer Webseite im dreidimensionalen Raum mittels CSS. Kombiniert mit CSS Transitions lassen sich so Animationen ohne JavaScript oder Plug-ins erzeugen. Sie werden allein in CSS definiert und können hardwarebeschleunigt ausgeführt werden.

Dabei erweitern die 3D-Transforms die schon länger in Webkit enthaltenen 2D-Transforms und werden wie diese mit "-webkit-transform:" eingebunden. Dabei stehen aber in den aktuellen Nightly-Builds von Webkit neue Funktionen zur Verfügung.

Zu diesen zählen "translate3d" und "translateZ", mit denen sich Elemente im dreidimensionalen Raum bewegen lassen. Mit dem Parameter z kann das Element näher oder weiter vom Nutzer positioniert werden. Mit "scale3d" und "scaleZ" lassen sich Elemente vergrößern, wobei über scaleZ die Skalierung transformierter Kind-Elemente entlang der Z-Achse definiert wird.

Zum Rotieren von Elementen stehen "rotateX", "rotateY" und "rotate3d" zur Verfügung. Mit "perspective" kann ein Perspektiveneffekt für einzelne Elemente definiert werden. Ergänzt wird dies durch "-webkit-perspective", was sich dann auf alle Elemente bezieht und anhand von Größenveränderungen entlang der Z-Achse den Eindruck von Tiefe vermitteln soll. Für komplexe Transformationen steht "matrix3d" zur Verfügung. Mit "-webkit-backface-visibility" lässt sich zudem festlegen, ob Objekte durchsichtig sind oder nicht.

Die 3D Transforms funktionieren mit aktuellen Nightly Builds von Webkit unter MacOS X ab Version 10.5 alias Leopard. Unter Windows funktionierten die Beispiele nur eingeschränkt. Details zu den unterstützten 3D-Funktionen erläutern die Webkit-Entwickler in einem Blogeintrag.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 375€ (Vergleichspreis Smartphone je nach Farbe ca. 405-420€. Speicherkarte über 30€)
  2. 279€ - Bestpreis!
  3. 186,55€ (Vergleichspreis 219,99€)
  4. 154,61€ (Vergleichspreis 163€)

Der Kaiser! 01. Aug 2009

Ich find ja das* viel beeindruckender.. *http://yocode.de/work/jscript/flip/flip.html

Der Kaiser! 01. Aug 2009

Microsoft Windows.

Luglio 19. Jul 2009

Dann lad die die neueste Webkit Version oder nimm ein iPhone oder einen iPod Touch, geh...

titrat 19. Jul 2009

vrml gibt es schon ewig - hat nur niemand interessiert, obwohl es sogar der ie konnte.

stpn 17. Jul 2009

Das sind (wenn man den Quellcode betrachtet) alles 2D Transformationen, die einfach zu...


Folgen Sie uns
       


Reflections Raytracing Demo (RTX 2080 Ti vs. GTX 1080 Ti)

Wir haben die Reflections Raytracing Demo auf einer Nvidia Geforce RTX 2080 Ti und auf einer GTX 1080 Ti ablaufen lassen.

Reflections Raytracing Demo (RTX 2080 Ti vs. GTX 1080 Ti) Video aufrufen
Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


    Zukunft der Arbeit: Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat
    Zukunft der Arbeit
    Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat

    Millionen verlieren ihren Job, aber die Gesellschaft gewinnt dabei trotzdem: So stellen sich die Verfechter des bedingungslosen Grundeinkommens die Zukunft vor. Wie soll das gehen?
    Eine Analyse von Daniel Hautmann

    1. Verbraucherschutzminister Kritik an eingeschränktem Widerspruchsrecht im Online-Handel
    2. Bundesfinanzminister Scholz warnt vor Schnellschüssen bei Digitalsteuer
    3. Sommerzeit EU-Kommission will die Zeitumstellung abschaffen

    Segelflug: Die Höhenflieger
    Segelflug
    Die Höhenflieger

    In einem Experimental-Segelflugzeug von Airbus wollen Flugenthusiasten auf gigantischen Luftwirbeln am Rande der Antarktis fast 30 Kilometer hoch aufsteigen - ganz ohne Motor. An Bord sind Messinstrumente, die neue und unverfälschte Daten für die Klimaforschung liefern.
    Ein Bericht von Daniel Hautmann

    1. Luftfahrt Nasa testet leise Überschallflüge
    2. Low-Boom Flight Demonstrator Lockheed baut leises Überschallflugzeug
    3. Elektroflieger Norwegen will elektrisch fliegen

      •  /