Abo
  • Services:

Gargoyle: Alternative Konfigurationsoberfläche für Router

Version 1.0 basiert auf OpenWrt-Firmware

Die Router-Konfigurationsoberfläche Gargoyle ist in der Version 1.0 verfügbar. Gargoyle basiert auf der alternativen Routerfirmware OpenWrt, will deren Bedienung aber deutlich vereinfachen.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

OpenWrt Kamikaze bietet auf Routern der WRT54G-Serie oder den La-Fonera-Geräten Funktionen, die normalerweise ab Werk nicht vorhanden sind. Dazu zählt beispielsweise eine verbesserte Quality-of-Service-Funktion. OpenWrt richtet sich allerdings eher an erfahrene Nutzer. Gargoyle will diese Lücke schließen und die Funktionen der Firmware durch eine leicht zu bedienende Oberfläche allen Nutzern zugänglich machen.

Stellenmarkt
  1. regiocom consult GmbH, Magdeburg
  2. Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), Berlin

Die neue Version 1.0 bietet verbesserte Bandbreitenquotas, ein neues Authentifizierungssystem und neue Möglichkeiten, um den Zugang zu beschränken. Außerdem wurde die Stabilität der Software erhöht und es wurden größere Probleme mit der Bandbreitenüberwachung behoben.

Allerdings steckt in der Version 1.0 auch noch ein Fehler: Auf Geräten mit Atheros-Chipsatz (La Fonera, Dir-300) lässt sich der AP+Client-Modus nicht aktivieren. Geräte mit Broadcom-Chipsatz (WRT54GL, Asus WL500GP) sind davon nicht betroffen. Der Fehler steckt in OpenWrt und soll bald behoben werden.

Voraussetzung für die Installation von Gargoyle ist OpenWrt, die anschließenden Schritte erklärt eine Anleitung auf der Gargoyle-Homepage. Wer sich eine alternative Firmware auf seinen Router spielen will, sollte dabei Vorsicht walten lassen. Das Gerät kann dadurch unbrauchbar werden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 249,00€
  2. 264,00€
  3. ab 479€

löm 17. Jul 2009

Würde auch gehen, aber dauerhaft wäre mir OpenVPN schon lieber, einfach damit man ein...

OWrT Dev 17. Jul 2009

naja dann kommen wir wieder zu dem Problem, welche interface haben eine erwähnung...

OWrT Dev 17. Jul 2009

Dummerweise verfügt das Gargoye RMS nicht über genügent optionen für eine UMTS einwahl...


Folgen Sie uns
       


Tolino Shine 3 - Hands on

Der Shine 3 ist der neue E-Book-Reader der Tolino-Allianz. Das neue Modell bietet einen kapazitiven Touchscreen und erhält die Möglichkeit, die Farbtemperatur des Displaylichts zu verändern. Der Shine 3 ist für 120 Euro verfügbar.

Tolino Shine 3 - Hands on Video aufrufen
Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
Pixel 3 XL im Test
Algorithmen können nicht alles

Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Google-Apps könnten Hersteller bis zu 40 US-Dollar kosten
  2. Google Pixel-Besitzer beklagen nicht abgespeicherte Fotos
  3. Dragonfly Google schweigt zu China-Plänen

Campusnetze: Das teure Versäumnis der Telekom
Campusnetze
Das teure Versäumnis der Telekom

Die Deutsche Telekom muss anderen Konzernen bei 5G-Campusnetzen entgegenkommen. Jahrzehntelang von Funklöchern auf dem Lande geplagt, wollen Siemens und die Automobilindustrie nun selbst Mobilfunknetze aufspannen. Auch der öffentliche Rundfunk will selbst 5G machen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Funklöcher Telekom bietet freiwillig hohe 5G-Netzabdeckung an
  2. 5G Telekom hat ihr Mobilfunknetz mit Glasfaser versorgt
  3. Stadtnetzbetreiber 5G-Netz kann auch aus der Box kommen

Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
Künstliche Intelligenz
Wie Computer lernen

Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
Von Miroslav Stimac

  1. Informationsfreiheitsbeauftragte Algorithmen für Behörden müssen diskriminierungsfrei sein
  2. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
  3. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär

    •  /