Abo
  • IT-Karriere:

Fördergeld für Autobetriebssystem

1,8 Millionen Euro für Projekte der TU Berlin

Die Technische Universität Berlin hat 1,8 Millionen Euro aus dem Berliner Zukunftsfonds erhalten. Davon geht ein Teil auch an VirtuOS - ein Betriebssystem für den Einsatz in Automobilen.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

VirtuOS wird von einem Berliner Unternehmen mit der TU Berlin und dem Fraunhofer-Institut für Rechnerarchitektur und Softwaretechnik entwickelt. Es ist als Betriebssystem für den Einsatz in Automobilen gedacht und unterstützt den AUTOSAR-Standard. Es soll nun um sicherheitskritische Eigenschaften erweitert werden. Dabei setzen die Entwickler Virtualisierung ein, um auch nicht sicherheitsrelevante Anwendungen wie Infotainmentprogramme laufen lassen zu können.

Insgesamt hat die TU Berlin aus dem Zukunftsfonds des Landes Berlin 1,8 Millionen Euro erhalten. Neben VirtuOS kommt dieses Budget den Projekten "ELS - Energieoptimiertes Leit- und Störfallmanagement", "IT-gestützte Methoden für die Gestaltung von Bauprozessen" sowie "Virtual Specimen Scout" zugute.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-10%) 89,99€
  2. 0,49€
  3. 39,99€ (Release am 3. Dezember)

ofenrohr 19. Jul 2009

Haha, der ist gut. Noch nicht so gelacht heute. :)

smtp2.0 18. Jul 2009

Das mit den Updates ist gar nicht so weit weg: "AutoOS1.4 wird nur bis 11/2012 gepflegt...

Himmerlarschund... 17. Jul 2009

... folgende Geschichte / Urban Legend http://www.feierideen.de/sonstige/son2-046.html

blablub 17. Jul 2009

Er meinte wohl "NUR noch nach links oder NUR noch nach rechts".

Jossele 17. Jul 2009

ROFL!!!!


Folgen Sie uns
       


Golem.de probiert 5G in Berlin aus - Bericht

Wir probieren 5G in Berlin-Adlershof aus.

Golem.de probiert 5G in Berlin aus - Bericht Video aufrufen
Cyberangriffe: Attribution ist wie ein Indizienprozess
Cyberangriffe
Attribution ist wie ein Indizienprozess

Russland hat den Bundestag gehackt! China wollte die Bayer AG ausspionieren! Bei großen Hackerangriffen ist oft der Fingerzeig auf den mutmaßlichen Täter nicht weit. Knallharte Beweise dafür gibt es selten, Hinweise sind aber kaum zu vermeiden.
Von Anna Biselli

  1. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken
  2. Internet of Things Neue Angriffe der Hackergruppe Fancy Bear
  3. IT-Security Hoodie-Klischeebilder sollen durch Wettbewerb verschwinden

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

Rabbids Coding angespielt: Hasenprogrammierung für Einsteiger
Rabbids Coding angespielt
Hasenprogrammierung für Einsteiger

Erst ein paar einfache Anweisungen, dann folgen Optimierungen: Mit dem kostenlos erhältlichen PC-Lernspiel Rabbids Coding von Ubisoft können Jugendliche und Erwachsene ein bisschen über Programmierung lernen und viel Spaß haben.
Von Peter Steinlechner

  1. Transport Fever 2 angespielt Wachstum ist doch nicht alles
  2. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  3. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle

    •  /