Abo
  • Services:

Nokia: Wir legen bei Smartphones zu

Umsatz und Gewinn deutlich unter Vorjahr, aber besser als im ersten Quartal

Der finnische Handybauer Nokia meldet für das zweite Quartal 2009 einen Umsatz von 9,9 Milliarden Euro. Das sind rund 25 Prozent weniger als im Vorjahr, aber 7 Prozent mehr als im ersten Quartal.

Artikel veröffentlicht am ,

Insgesamt 6,6 Millionen Euro erlöste Nokia mit dem Verkauf von Mobiltelefonen, das sind 28 Prozent weniger als im Vorjahr. Gegenüber dem ersten Quartal konnte Nokia hier aber um 7 Prozent zulegen. 3,2 Milliarden Euro Umsatz entfielen auf Nokia Siemens Networks.

Stellenmarkt
  1. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf
  2. CRM Partners AG, München, Frankfurt am Main

Der operative Gewinn lag mit 775 Millionen Euro rund 62 Prozent niedriger als im Vorjahr, aber über dem Wert von 514 Millionen Euro für das erste Quartal. Das Unternehmen geht davon aus, dass in den drei Monaten insgesamt 268 Millionen Handys weltweit verkauft werden, 12 Prozent weniger als im Vorjahr. Rund 103,2 Millionen, etwa 38 Prozent aller verkauften Geräte, kommen von Nokia, schätzt der Hersteller. Damit geht Nokias Marktanteil zwei Prozentpunkte gegenüber dem Vorjahr zurück. Für das Jahr 2009 rechnet Nokia damit, dass insgesamt rund 10 Prozent weniger Mobiltelefone verkauft werden als 2008.

Im Durchschnitt verkaufte Nokia ein Gerät für 62 Euro, im ersten Quartal lag dieser Durchschnittspreis noch bei 65 Euro.

Nokia-Chef Olli-Pekka Kallasvuo spricht angesichts der Zahlen von einer soliden Performance in einem weiteren harten Quartal. Bei Smartphones habe das Unternehmen seinen Marktanteil auf 41 Prozent steigern können. Er geht davon aus, dass die Nachfrage nach integrierten Lösungen - Pakete aus Hard- und Software - in Zukunft steigen wird.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei Alternate kaufen
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Schnuckeli 17. Jul 2009

Ja habe auch ein N95 und bin vom N97 wirklich enttäuscht. Der Prozessor ist nicht so...

DJ Bobo 17. Jul 2009

du hast ja anscheinend ziemlich viel Ahnung.... Nokia hatte früher die kompaktesten...

Infokrieger 16. Jul 2009

Ich fand es sehr wahrheitsgemäß. Man kann sich Nokia einfach nicht schönreden.


Folgen Sie uns
       


Kameravergleich P20 Pro, Xperia XZ2, Galaxy S9 Plus

Huaweis neues P20 Pro hat gleich drei Kameras auf der Rückseite. Diese ermöglichen nicht nur eine Porträtfunktion, sondern auch einen dreistufigen Zoom. Mit ihren KI-Funktionen unterstützt die Kamera des P20 Pro den Nutzer bei der Aufnahme.

Kameravergleich P20 Pro, Xperia XZ2, Galaxy S9 Plus Video aufrufen
Klimaschutz: Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben
Klimaschutz
Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben

Die Kohlendioxid-Emissionen steigen und steigen. Die auf der UN-Klimakonferenz in Paris vereinbarten Ziele sind so kaum zu schaffen. Fachleute fordern daher den Einsatz von Techniken, die Kohlendioxid in Kraftwerken abscheiden oder sogar aus der Luft filtern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Xiaoice und Zo Microsoft erforscht menschlicher wirkende Sprachchat-KIs
  2. Hyperschallgeschwindigkeit Projektil schießt sich durch den Boden
  3. Materialforschung Stanen - ein neues Wundermaterial?

Physik: Maserlicht aus Diamant
Physik
Maserlicht aus Diamant

Ein Stickstoff-Fehlstellen-basierter Maser liefert kontinuierliche und kohärente Mikrowellenstrahlung bei Raumtemperatur. Eine mögliche Anwendung ist die Kommunikation mit Satelliten.
Von Dirk Eidemüller

  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

Ryzen 7 2700X im Test: AMDs Zen+ zieht gleich mit Intel
Ryzen 7 2700X im Test
AMDs Zen+ zieht gleich mit Intel

Der neue Ryzen 7 2700X gehört zu den schnellsten CPUs für 300 Euro. In Anwendungen schlägt er sich sehr gut und ist in Spielen oft überraschend flott. Besonders schön: die Abwärtskompatibilität.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ryzen 2400GE/2200GE AMD veröffentlicht sparsame 35-Watt-APUs
  2. AMD-Prozessor Ryzen-Topmodell 7 2700X kostet 320 Euro
  3. Spectre v2 AMD und Microsoft patchen CPUs bis zurück zum Bulldozer

    •  /