Abo
  • Services:

ARD zeigt auch Tatort und DTM in HD

Showcase auf eigenem HD-Sender während Leichtathletik-WM

Auf seinem vor kurzem aufgeschalteten Sender "Das Erste HD" will die ARD nicht nur die Leichtathletik-WM in hochaufgelösten Bildern zeigen. Auch einige Eigenproduktionen sowie die deutsche Tourenwagen-Meisterschaft werden im neuen Format übertragen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die ARD erklärte Golem.de, das HD-Showcase solle wie frühere derartige Aktionen auf dem Sender EinsFestival HD zeitlich befristet bleiben. Während der Leichtathletik-WM in Berlin vom 15. bis 23. August 2009 wird das reguläre Programm des Senders "Das Erste" hochgerechnet in HD im Format 720p auf dem neuen Sender 'Das Erste HD' ausgestrahlt. Neben dem Sportereignis gibt es dabei aber auch einige andere Sendungen in nativem HD zu sehen.

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Stuttgart, Esslingen
  2. eco Verband der Internetwirtschaft e.V., Köln

Die ARD nannte dafür unter anderem den Tatort "Der Tote vom Straßenrand" am 16. August um 20 Uhr, der aber schon aus dem Jahr 2007 stammt. Auch der Spielfilm "Irene Huss, Kripo Göteborg - Der erste Verdacht" von 2008 soll am 15. August um 22:30 Uhr in nativem HD ausgestrahlt werden. Neben der Leichtathletik-WM wird mit dem 6. Lauf der DTM vom Nürburgring am 16. August ab 13:45 Uhr eine weitere Sportveranstaltung live übertragen.

Dann wird sich auch zeigen, ob die von den öffentlich-rechtlichen Sendern propagierte Überlegenheit des umstrittenen Formats 720p bei schnellen Bewegtbildern deutlich zum Tragen kommt.

Das vollständige Programm der nativen HD-Sendungen hat die ARD auf ihren Webseiten noch nicht veröffentlicht, es findet sich aber zusammen mit dem Angebot von EinsFestival HD und ZDF HD für den gleichen Zeitraum auf den Seiten von Digitalfernsehen.de.

Den Regelbetrieb ihrer HD-Sender wollen ARD und ZDF weiterhin erst im Februar 2010 zu den Olympischen Winterspielen in Vancouver aufnehmen. Davor sind weitere Showcases zur IFA und zu Weihnachten geplant.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 5,99€
  2. 34,99€ (erscheint am 15.02.)
  3. (-78%) 4,44€

raumundzeit 17. Jul 2009

HD und MPEG2 gibt es schon lange nicht mehr, seit DVB2 festgelegt ist, ist in diesem...

mensch 17. Jul 2009

ich traue keiner statistik die ich nicht selbst fälschte

Rodd 17. Jul 2009

...so eine Sch.... ich kapier ned warum die nicht einfach anfangen zu senden. Das...

traumel20 17. Jul 2009

In Deutschland herrscht wirklich drittes Welt Niveau was HD Signale angeht. Wenn man sie...

Grim 16. Jul 2009

der Tatort wird seit eh und jeh auf 16mm Film gedreht. Man wird diese wahrsch. schon...


Folgen Sie uns
       


Commodore CDTV (1991) - Golem retro_

Das CDTV wurde in den frühen 1990er Jahren von Commodore als High-End-Multimediasystem auf den Markt gebracht. Wir beleuchten die Hintergründe seines Scheiterns und spielen Exklusivtitel.

Commodore CDTV (1991) - Golem retro_ Video aufrufen
Alternative Antriebe: Saubere Schiffe am Horizont
Alternative Antriebe
Saubere Schiffe am Horizont

Wie viel Dreck Schiffe in die Luft blasen, bleibt den meisten Menschen verborgen, denn sie tun es auf hoher See. Fast 100 Jahre wurde deshalb nichts dagegen unternommen - doch die Zeiten ändern sich endlich.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autonome Schiffe Und abends geht der Kapitän nach Hause
  2. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  3. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem

Schwer ausnutzbar: Die ungefixten Sicherheitslücken
Schwer ausnutzbar
Die ungefixten Sicherheitslücken

Sicherheitslücken wie Spectre, Rowhammer und Heist lassen sich kaum vollständig beheben, ohne gravierende Performance-Einbußen zu akzeptieren. Daher bleiben sie ungefixt. Trotzdem werden sie bisher kaum ausgenutzt.
Von Hanno Böck

  1. Sicherheitslücken Bauarbeitern die Maschinen weghacken
  2. Kilswitch und Apass US-Soldaten nutzten Apps mit fatalen Sicherheitslücken
  3. Sicherheitslücke Kundendaten von IPC-Computer kopiert

Vivy & Co.: Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit
Vivy & Co.
Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit

35C3 Mit Sicherheitsversprechen geizen die Hersteller von Gesundheitsapps wahrlich nicht. Sie halten sie jedoch oft nicht.
Von Moritz Tremmel

  1. Krankenkassen Vivy-App gibt Daten preis
  2. Krankenversicherung Der Papierkrieg geht weiter
  3. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche

    •  /