iTunes-Update blockiert Palm Pre

Apples iTunes 8.2.1 unterbindet Synchronisierungen mit Palms Smartphone

Mit dem Update auf iTunes 8.2.1 blockiert Apple Palms Pre. Palms WebOS-Smartphone gibt sich als iPod aus, um seinen Datenbestand mit der Musik- und Filmbibliothek abzugleichen. Apple hatte schon vorher gedroht, das zu unterbinden.

Artikel veröffentlicht am ,

Um die Verwaltung der Musik auf dem Pre mit iTunes zu ermöglichen, nutzt Palm einen Trick, schließlich sieht Apple keine offiziellen Schnittstellen für iTunes vor, über die Hersteller anderer Geräte ihre Daten austauschen können. Befindet sich das Palm Pre im Media-Sync-Modus, gibt sich das Smartphone als iPod von Apple aus und kann somit seine Daten mit iTunes synchronisieren.

Stellenmarkt
  1. Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (m/w/d) am Lehrstuhl für Informatik mit Schwerpunkt Rechnernetze ... (m/w/d)
    Universität Passau, Passau
  2. System Engineer - Backup as a Service (m/w/d)
    SVA System Vertrieb Alexander GmbH, deutschlandweit
Detailsuche

Kurz nach Bekanntwerden des Tricks drohte Apple Palm in einem Supportdokument indirekt, das Vorgehen zu unterbinden. Darin heißt es allgemein, dass keine Geräte von Drittherstellern von iTunes unterstützt werden und es daher jederzeit möglich sei, dass ein iTunes-Update einen Datenaustausch mit einem Nicht-Apple-Gerät unmöglich macht.

Mit der Veröffentlichung von iTunes 8.2.1 ist das nun geschehen. Das Pre lässt sich allerdings weiterhin mit älteren iTunes-Versionen sowie direkt als USB-Speicher mit Musik befüllen. Abspielen kann es ohnehin nur Dateien ohne Apples DRM-System. Unklar ist, ob Palm das Katz-und-Maus-Spiel fortsetzen wird.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


sigma2 16. Jul 2009

und nicht den iTMS. Wieso soll Apple für die ganze Arbeit machen und Palm ein Programm...

Abhängigkeit 16. Jul 2009

das die zeit zu schade ist für propritären bytemüll nur abhängigkeiten und gängelei

geistlos 16. Jul 2009

Ja nach welcher rechtlichen Handhabe will man das machen? Einem Unternehmen aufzwängen...

bumpl 16. Jul 2009

Prinzipiell meine ich auch, dass ich mit meiner Software machen kann, was ich will...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Chiptune in Echtzeit
Der Game Boy ist das neue Vinyl

MP3s aufnehmen kann jeder. Bastelfreudige Musiker veröffentlichen ihre Alben lieber auf Game-Boy- und Super-Nintendo-Modulen.
Ein Bericht von Daniel Ziegener

Chiptune in Echtzeit: Der Game Boy ist das neue Vinyl
Artikel
  1. Internet: Indien verbannt den VLC Media Player
    Internet
    Indien verbannt den VLC Media Player

    Weder Downloadlink noch Webseite des VLC Media Players können von Indien aus aufgerufen werden. Der vermutete Grund: das Nachbarland China.

  2. Homeoffice: Apples Angestellte müssen dreimal pro Woche ins Büro
    Homeoffice
    Apples Angestellte müssen dreimal pro Woche ins Büro

    Viel Homeoffice gibt es bei Apple künftig nicht mehr. Die Mitarbeiter müssen an 3 Tagen pro Woche zurück in die Büros.

  3. THG-Prämie: Das fragwürdige Abkassieren mit der eigenen Wallbox
    THG-Prämie
    Das fragwürdige Abkassieren mit der eigenen Wallbox

    Findige Vermittler bieten privaten Wallbox-Besitzern Zusatzeinnahmen für ihren Ladestrom. Wettbewerber sind empört.
    Ein Bericht von Dirk Kunde

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Günstig wie nie: Zotac RTX 3080 12GB 829€, Mac mini 16GB 1.047,26€. WD SSD 2TB (PS5) 199,99€ • MindStar (Sapphire RX 6900XT 939€, G.Skill DDR4-3200 32GB 98€) • PS5 bestellbar • Alternate (Apple iPad günstiger) • Games für PS5/PS4 bis 84% günstiger • Bester 2.000€-Gaming-PC[Werbung]
    •  /