Abo
  • Services:
Anzeige

Bill Gates: Project Natal auch für Windows

Gesten- und Stimmerkennungssystem soll Mitte 2010 erscheinen

Bislang hat Microsoft sein "Project Natal" nur für die Xbox 360 vorgestellt - aber das Unternehmen hat offenbar noch mehr damit vor: Laut Bill Gates soll es auch mit Windows zum Einsatz kommen. Außerdem nennt der Ex-MS-Chef erstmals den Termin, an dem Natal auf den Markt kommt.

Project Natal, Präsentation E3
Project Natal, Präsentation E3
"Guten Morgen Computer", und dazu ein freundliches Nicken - solcherlei Szenen soll die Gesten-, Gesichts- und Bewegungserkennung, die Microsoft unter dem Projektnamen Natal entwickelt, laut Bill Gates auch auf Windows ermöglichen. Bislang hat sein Unternehmen das System nur als Zusatz für die Xbox 360 präsentiert. Im Interview mit Cnet hat Gates erklärt, dass Natal von Microsoft Research gestartet wurde und sich inzwischen sowohl die Xbox- als auch die Windows-Abteilungen mit der weiteren Entwicklung befassen würden.

 

Gates versteht Natal im Zusammenhang mit Windows vor allem als ein System, das Onlinemeetings und andere Büroaufgaben erleichtert. Auf der Xbox 360 möchte es Microsoft nach bisherigen Angaben als eine Art "Xbox 360, Version 2.0" vermarkten.

Anzeige
 

Sogar einen Zeitrahmen nennt Gates, zu dem Project Natal für die Xbox 360 auf den Markt kommt - was Microsoft bislang tunlichst vermieden hat. Seinen Angaben zufolge erscheint das "Kamerading" in etwas mehr als einem Jahr, was auf eine Veröffentlichung im Spätsommer 2010 hindeutet.

Project Natal verfügt über eine RGB-Kamera, einen Tiefensensor sowie über Raumklangmikrofone. Anders als 2D-Kameras und 2D-Kontroller kann es Körperbewegungen in 3D aufnehmen und erfassen, während es zeitgleich auf Befehle, Richtungsänderungen und sogar Veränderungen in der Stimmlage und Gesichtsausdrücke reagieren kann. Der Sensor soll nicht abhängig von den Lichtverhältnissen sein und das System über ein weitgehendes Verständnis für Sprachbefehle verfügen. Microsoft hat das System erstmals Anfang Juni 2009 auf der Spielemesse E3 in Los Angeles vorgestellt.


eye home zur Startseite
ksjfd 28. Mai 2010

Euch muss man mal richtig auf's Maul hauen, damit jeder bei sich bleibt!

DerAkademiker 22. Jul 2009

Du bist dumm. Google zahlt auch u.A. an Mozilla damit Google die standard searchengine...

feierabend 17. Jul 2009

Also sagen wir mal, die Computer Bild Spiele ist normalerweise nicht die Beste Quelle für...

oweiaoweia 17. Jul 2009

Und du scheinst ziemlich dumm zu sein, wenn du die paar Posts da oben nicht verstehst.

WindowsLöschung... 17. Jul 2009

Vollkommen richtig. Als Microsoft noch an der Entwicklung von OS2 beteiligt war und als...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über JobLeads GmbH, Köln
  2. HORNBACH, Großraum Mannheim/Karlsruhe
  3. p.a. GmbH, Poing
  4. WESTPRESS GmbH & Co. KG Werbeagentur, Hamm


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Reign, Person of Interest, Gossip Girl, The Clone Wars)
  2. 6,99€
  3. (Kaufen und Leihen)

Folgen Sie uns
       


  1. Große Pläne

    SpaceX soll 2018 zwei Weltraumtouristen um den Mond fliegen

  2. Festnetz

    O2 will in Deutschland letzte Meile per Funk überwinden

  3. Robocar

    Roborace präsentiert Roboterboliden

  4. Code.mil

    US-Militär sucht nach Lizenz für externe Code-Beiträge

  5. Project Zero

    Erneut ungepatchter Microsoft-Bug veröffentlicht

  6. Twitch

    Videostreamer verdienen am Spieleverkauf

  7. Neuer Mobilfunk

    Telekom-Chef nennt 5G-Ausbau "sehr teuer"

  8. Luftfahrt

    Nasa testet Überschallpassagierflugzeug im Windkanal

  9. Lenovo

    Moto Mod macht Moto Z zum Spiele-Handheld

  10. Alternatives Betriebssystem

    Jolla will Sailfish OS auf Sony-Smartphones bringen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Trappist-1: Der Zwerg und die sieben Planeten
Trappist-1
Der Zwerg und die sieben Planeten
  1. Weltraumteleskop Erosita soll Hinweise auf Dunkle Energie finden
  2. Astrophysik Ferne Galaxie schickt grelle Blitze zur Erde
  3. Astronomie Vera Rubin, die dunkle Materie und der Nobelpreis

Limux: Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts
Limux
Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts
  1. Limux München prüft Rückkehr zu Windows
  2. Limux-Projekt Windows könnte München mehr als sechs Millionen Euro kosten
  3. Limux Münchner Stadtrat ignoriert selbst beauftragte Studie

Wacoms Intuos Pro Paper im Test: Weg mit digital, her mit Stift und Papier!
Wacoms Intuos Pro Paper im Test
Weg mit digital, her mit Stift und Papier!
  1. Wacom Brainwave Ein Graph sagt mehr als tausend Worte
  2. Canvas Dells Stift-Tablet bedient sich bei Microsoft und Wacom
  3. Intuos Pro Wacom verbindet Zeichentablet mit echtem Papier

  1. Re: Autonomes Fahren wird ein (teurer) Spass ;-)

    DerDy | 00:05

  2. Re: Vielleicht selber schuld?

    DerDy | 00:04

  3. Re: "Latenz von weniger als 1ms"...

    DerDy | 00:01

  4. Re: Update-Warnung

    jak | 27.02. 23:59

  5. Re: Wen interessiert das Geheule und Geflenne der...

    User_x | 27.02. 23:59


  1. 00:29

  2. 18:18

  3. 17:56

  4. 17:38

  5. 17:21

  6. 17:06

  7. 16:32

  8. 16:12


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel