Bill Gates: Project Natal auch für Windows

Gesten- und Stimmerkennungssystem soll Mitte 2010 erscheinen

Bislang hat Microsoft sein "Project Natal" nur für die Xbox 360 vorgestellt - aber das Unternehmen hat offenbar noch mehr damit vor: Laut Bill Gates soll es auch mit Windows zum Einsatz kommen. Außerdem nennt der Ex-MS-Chef erstmals den Termin, an dem Natal auf den Markt kommt.

Artikel veröffentlicht am ,

Project Natal, Präsentation E3
Project Natal, Präsentation E3
"Guten Morgen Computer", und dazu ein freundliches Nicken - solcherlei Szenen soll die Gesten-, Gesichts- und Bewegungserkennung, die Microsoft unter dem Projektnamen Natal entwickelt, laut Bill Gates auch auf Windows ermöglichen. Bislang hat sein Unternehmen das System nur als Zusatz für die Xbox 360 präsentiert. Im Interview mit Cnet hat Gates erklärt, dass Natal von Microsoft Research gestartet wurde und sich inzwischen sowohl die Xbox- als auch die Windows-Abteilungen mit der weiteren Entwicklung befassen würden.

 

Stellenmarkt
  1. Datenschutz Manager / Data Compliance Manager (m/w/d)
    Bauhaus AG, Mannheim
  2. SAP S/4 HANA Manufacturing Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Düsseldorf
Detailsuche

Gates versteht Natal im Zusammenhang mit Windows vor allem als ein System, das Onlinemeetings und andere Büroaufgaben erleichtert. Auf der Xbox 360 möchte es Microsoft nach bisherigen Angaben als eine Art "Xbox 360, Version 2.0" vermarkten.

 

Sogar einen Zeitrahmen nennt Gates, zu dem Project Natal für die Xbox 360 auf den Markt kommt - was Microsoft bislang tunlichst vermieden hat. Seinen Angaben zufolge erscheint das "Kamerading" in etwas mehr als einem Jahr, was auf eine Veröffentlichung im Spätsommer 2010 hindeutet.

Project Natal verfügt über eine RGB-Kamera, einen Tiefensensor sowie über Raumklangmikrofone. Anders als 2D-Kameras und 2D-Kontroller kann es Körperbewegungen in 3D aufnehmen und erfassen, während es zeitgleich auf Befehle, Richtungsänderungen und sogar Veränderungen in der Stimmlage und Gesichtsausdrücke reagieren kann. Der Sensor soll nicht abhängig von den Lichtverhältnissen sein und das System über ein weitgehendes Verständnis für Sprachbefehle verfügen. Microsoft hat das System erstmals Anfang Juni 2009 auf der Spielemesse E3 in Los Angeles vorgestellt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


ksjfd 28. Mai 2010

Euch muss man mal richtig auf's Maul hauen, damit jeder bei sich bleibt!

DerAkademiker 22. Jul 2009

Du bist dumm. Google zahlt auch u.A. an Mozilla damit Google die standard searchengine...

feierabend 17. Jul 2009

Also sagen wir mal, die Computer Bild Spiele ist normalerweise nicht die Beste Quelle für...

oweiaoweia 17. Jul 2009

Und du scheinst ziemlich dumm zu sein, wenn du die paar Posts da oben nicht verstehst.

WindowsLöschung... 17. Jul 2009

Vollkommen richtig. Als Microsoft noch an der Entwicklung von OS2 beteiligt war und als...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Venturi-Tunnel
Elektro-Motorrad mit Riesenloch auf der Teststrecke

White Motorcycle Concepts testet sein Elektromotorrad WMC250EV, bei dem der Fahrer auf einem riesigen Tunnel sitzt. Später soll es 400 km/h erreichen.

Venturi-Tunnel: Elektro-Motorrad mit Riesenloch auf der Teststrecke
Artikel
  1. Elektroauto: Cadillac Lyriq nach 19 Minuten weg
    Elektroauto
    Cadillac Lyriq nach 19 Minuten weg

    Einen der ersten Cadillac Lyriq zu reservieren, glich mehr einer Lotterie als einem Autokauf. In wenigen Minuten waren alle Luxus-Elektroautos vergriffen.

  2. Autos, Scooter und Fahrräder: Berlin reguliert Sharing-Mobilitätsangebote
    Autos, Scooter und Fahrräder
    Berlin reguliert Sharing-Mobilitätsangebote

    Die Nutzung des öffentlichen Raums durch Autos, Scooter und Fahrräder von Sharing-Unternehmen wird in Berlin reguliert.

  3. Abonnenten verunsichert: Apple hat Hörbücher aus Apple Music entfernt
    Abonnenten verunsichert
    Apple hat Hörbücher aus Apple Music entfernt

    Wer mit einem Musikstreamingabo Hörbücher hören will, muss von Apple Music zu Deezer, Spotify oder einem anderen Anbieter wechseln.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Nur noch heute: MM-Club-Tage (u. a. SanDisk Ultra 3D 2 TB 142,15€) • Corsair Vengeance RGB PRO 16-GB-Kit DDR4-3200 71,39€ • Corsair RM750x 750 W 105,89€ • WD Elements Desktop 12 TB 211,65€ • Alternate (u. a. Creative SB Z SE 71,98€) • ASUS ROG Crosshair VIII Hero WiFi 269,99€ [Werbung]
    •  /