Abo
  • Services:

Bill Gates: Project Natal auch für Windows

Gesten- und Stimmerkennungssystem soll Mitte 2010 erscheinen

Bislang hat Microsoft sein "Project Natal" nur für die Xbox 360 vorgestellt - aber das Unternehmen hat offenbar noch mehr damit vor: Laut Bill Gates soll es auch mit Windows zum Einsatz kommen. Außerdem nennt der Ex-MS-Chef erstmals den Termin, an dem Natal auf den Markt kommt.

Artikel veröffentlicht am ,

Project Natal, Präsentation E3
Project Natal, Präsentation E3
"Guten Morgen Computer", und dazu ein freundliches Nicken - solcherlei Szenen soll die Gesten-, Gesichts- und Bewegungserkennung, die Microsoft unter dem Projektnamen Natal entwickelt, laut Bill Gates auch auf Windows ermöglichen. Bislang hat sein Unternehmen das System nur als Zusatz für die Xbox 360 präsentiert. Im Interview mit Cnet hat Gates erklärt, dass Natal von Microsoft Research gestartet wurde und sich inzwischen sowohl die Xbox- als auch die Windows-Abteilungen mit der weiteren Entwicklung befassen würden.

 

Stellenmarkt
  1. TEMPTON Personaldienstleistungen GmbH, Berlin
  2. Köhler-Transfer GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main

Gates versteht Natal im Zusammenhang mit Windows vor allem als ein System, das Onlinemeetings und andere Büroaufgaben erleichtert. Auf der Xbox 360 möchte es Microsoft nach bisherigen Angaben als eine Art "Xbox 360, Version 2.0" vermarkten.

 

Sogar einen Zeitrahmen nennt Gates, zu dem Project Natal für die Xbox 360 auf den Markt kommt - was Microsoft bislang tunlichst vermieden hat. Seinen Angaben zufolge erscheint das "Kamerading" in etwas mehr als einem Jahr, was auf eine Veröffentlichung im Spätsommer 2010 hindeutet.

Project Natal verfügt über eine RGB-Kamera, einen Tiefensensor sowie über Raumklangmikrofone. Anders als 2D-Kameras und 2D-Kontroller kann es Körperbewegungen in 3D aufnehmen und erfassen, während es zeitgleich auf Befehle, Richtungsänderungen und sogar Veränderungen in der Stimmlage und Gesichtsausdrücke reagieren kann. Der Sensor soll nicht abhängig von den Lichtverhältnissen sein und das System über ein weitgehendes Verständnis für Sprachbefehle verfügen. Microsoft hat das System erstmals Anfang Juni 2009 auf der Spielemesse E3 in Los Angeles vorgestellt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 34,99€
  3. 119,90€

ksjfd 28. Mai 2010

Euch muss man mal richtig auf's Maul hauen, damit jeder bei sich bleibt!

DerAkademiker 22. Jul 2009

Du bist dumm. Google zahlt auch u.A. an Mozilla damit Google die standard searchengine...

feierabend 17. Jul 2009

Also sagen wir mal, die Computer Bild Spiele ist normalerweise nicht die Beste Quelle für...

oweiaoweia 17. Jul 2009

Und du scheinst ziemlich dumm zu sein, wenn du die paar Posts da oben nicht verstehst.

WindowsLöschung... 17. Jul 2009

Vollkommen richtig. Als Microsoft noch an der Entwicklung von OS2 beteiligt war und als...


Folgen Sie uns
       


Dirt Rally 2.0 - Fazit

Brettern auf der Gerade, Zittern in der Kurve - wir haben Dirt Rally 2.0 getestet.

Dirt Rally 2.0 - Fazit Video aufrufen
Geforce GTX 1660 im Test: Für 230 Euro eine faire Sache
Geforce GTX 1660 im Test
Für 230 Euro eine faire Sache

Die Geforce GTX 1660 - ohne Ti am Ende - rechnet so flott wie AMDs Radeon RX 590 und kostet in etwa das Gleiche. Der klare Vorteil der Nvidia-Grafikkarte ist die drastisch geringere Leistungsaufnahme.

  1. EC2 G4 AWS nutzt Nvidias Tesla T4 für Inferencing-Cloud
  2. Nvidia Turing OBS unterstützt Encoder der Geforce RTX
  3. Geforce GTX 1660 Ti im Test Nvidia kann Turing auch günstig(er)

Uploadfilter: Voss stellt Existenz von Youtube infrage
Uploadfilter
Voss stellt Existenz von Youtube infrage

Gut zwei Wochen vor der endgültigen Abstimmung über Uploadfilter stehen sich Befürworter und Gegner weiter unversöhnlich gegenüber. Verhandlungsführer Voss hat offenbar kein Problem damit, wenn es Plattformen wie Youtube nicht mehr gäbe. Wissenschaftler sehen hingegen Gefahren durch die Reform.

  1. Uploadfilter Koalition findet ihren eigenen Kompromiss nicht so gut
  2. Uploadfilter Konservative EVP will Abstimmung doch nicht vorziehen
  3. Uploadfilter Spontane Demos gegen Schnellvotum angekündigt

Verschlüsselung: Die meisten Nutzer brauchen kein VPN
Verschlüsselung
Die meisten Nutzer brauchen kein VPN

VPN-Anbieter werben aggressiv und preisen ihre Produkte als Allheilmittel in Sachen Sicherheit an. Doch im modernen Internet nützen sie wenig und bringen oft sogar Gefahren mit sich.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Security Wireguard-VPN für MacOS erschienen
  2. Security Wireguard-VPN für iOS verfügbar
  3. Outline Digitalocean und Alphabet-Tochter bieten individuelles VPN

    •  /