Samsung HT-BD8200 - Blu-ray-Soundbar für Europa

Blu-ray-Heimkinosystem HT-BD7255 bereits verfügbar, HT-BD1220 folgt

Samsung liefert seine Blu-ray-Soundbar HT-BD8200 bald auch in Europa aus. Dazu gesellen sich auch zwei neue Heimkino-Surround-Systeme mit ebenfalls integriertem Blu-ray-Player.

Artikel veröffentlicht am ,

Bei der Samsung-Soundbar HT-BD8200 handelt es sich um ein 2.1-Kanal-Soundsystem mit integriertem Blu-ray-Player und über Funk angesteuertem und damit frei im Zimmer platzierbarem Subwoofer. Das System liefert virtuellen 5.1-Kanal-Raumklang. Samsung gibt nur die Sinusleistung an, die bei 300 Watt liegt.

Stellenmarkt
  1. IT Client Security (m/w/d)
    Radeberger Gruppe KG, Frankfurt am Main
  2. Embedded C++ Software Entwickler (m/w/d)
    RMG Messtechnik GmbH, Beindersheim (Raum Mannheim)
Detailsuche

Die HD-BD8200 spielt CDs, DVDs, Blu-rays und über das Netzwerk oder von einem USB-Datenträger auch MP3-, JPEG-, DivX-/Xvid- und WMA-/WMV-Dateien. Das AVCHD-Format von Videokameras kann auch wiedergegeben werden. 1080p-Upscaling für DVDs wird unterstützt und auch ein FM-Radiotuner ist integriert.

Anschluss ans Netzwerk

An das Heimnetzwerk findet Samsungs Soundbar Anschluss über einen optionalen WLAN-USB-Stick. Erst mit diesem kann der Blu-ray-Player auch Onlineextras abrufen. In Verbindung mit einem USB-Stick - interner Speicher fehlt dem Gerät dafür - dürfte das aber auch über Ethernet gelingen.

Als optionales Zubehör gibt es auch noch eine Dockingstation für iPhone und iPod. Bluetooth wird hingegen von Hause aus unterstützt, etwa um auf dem Handy gespeicherte Bilder wiederzugeben.

Samsungs Smart-Sound-Funktion soll bei der Wiedergabe die Lautstärke automatisch anpassen und Nachjustieren mit der Fernbedienung überflüssig machen. Bei den Raumklangformaten wird das Übliche unterstützt: Dolby True HD, Dolby Digital Plus, DTS-HD, Dolby Digital, Dolby Pro Logic II und DTS.

Die weiteren Schnittstellen

Die Bildausgabe erfolgt über HDMI, Komponente oder Composite-Video. Externe Videoquellen lassen sich nicht anschließen, nur analoge und digitale (optisches SPDIF) Tonquellen. Die Fernsteuerung der HT-BD8200 kann auch über Samsungs HDMI-CEC-Variante Anynet+ erfolgen.

Das Gerät ist einen Meter breit, 19,6 cm hoch, 4,7 bis 6,6 cm dick und kann etwa unter einem Flachbildschirm an der Wand befestigt werden.

Samsungs Heimkino-Soundbar HT-BD8200 wurde bereits im Januar auf der CES vorgestellt, lieferbar ist es in Europa ab August 2009 für 999 Euro. In den USA wird im Juli mit der Auslieferung begonnen.

Weitere neue Blu-ray-Heimkinosysteme

Mitte August 2009 folgt mit der HT-BD1220 eine günstigere 2.1-Kanal-Heimkinoanlage mit 500 Watt Sinusleistung, ebenfalls integriertem, BD-Live-fähigem Blu-ray-Player, Ethernetschnittstelle und optionalem WLAN. Musik, Videos und Fotos lassen sich vom PC streamen oder von einem externen USB-Datenträger wie einer Festplatte wiedergeben. Den Preis gibt Samsung mit 549 Euro an.

Bereits seit Juni 2009 erhältlich ist Samsungs Blu-ray-Heimkinosystem HT-BD7255. Der Hersteller bezeichnet es als 800-Watt-Premium-Anlage für 5.1-Kanal-Raumklang. Die Rücklautsprecher sind hierbei drahtlos über einen Funkempfänger angebunden. Auch dieses Heimkinosystem ist netzwerkfähig, kann auch von USB-Datenträgern Fotos, Videos und Musik wiedergeben, unterstützt Bluetooth und bringt eine Dockingstation für iPod oder iPhone gleich mit. Der empfohlene Verkaufspreis liegt bei 1.329 Euro, im Handel bewegt sich der Preis aber bereits auf die 1.000 Euro zu.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Mobiles Betriebssystem
iOS 15 mit Focus, OCR und schickem Facetime

Apple hat iOS 15 für iPhones und den iPod Touch vorgestellt. Radikale Neuerungen sind nicht dabei, dafür aber einige interessante Funktionen.

Mobiles Betriebssystem: iOS 15 mit Focus, OCR und schickem Facetime
Artikel
  1. Windows 11: Geplante Obsoleszenz ist schlecht, Microsoft!
    Windows 11
    Geplante Obsoleszenz ist schlecht, Microsoft!

    Kunden ärgern sich darüber, dass ihre vier Jahre alten Prozessoren bereits kein Windows 11 mehr unterstützen. Zu Recht.
    Ein IMHO von Oliver Nickel

  2. Apple Watch: watchOS 8 mit Achtsamkeits-Funktion und Porträt-Zifferblatt
    Apple Watch
    watchOS 8 mit Achtsamkeits-Funktion und Porträt-Zifferblatt

    Apple hat für die Apple Watch mit watchOS 8 ein neues Betriebssystem vorgestellt, das neue Zugriffs-, Konnektivitäts- und Achtsamkeitsfunktionen auf die Smartwatch bringt.

  3. Diablo 2 Resurrected: Entwickler äußern sich zu Blizzard-Boykott
    Diablo 2 Resurrected
    Entwickler äußern sich zu Blizzard-Boykott

    Für viele Spieler wäre Diablo 2 Resurrected ein Pflichtkauf. Blizzard soll aber nicht unterstützt werden. Das sagen Entwickler zum Dilemma.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MM-Prospekt (u. a. Asus Gaming-Notebook 17" RTX 3050 1.099€) • PCGH-PC mit Ryzen 5 3600 & RTX 3060 999€ • Samsung 970 Evo Plus 1TB 99€ • Saturn Hits 2021 (u. a. Philips 55" OLED 120Hz 1.849€) • Corsair RGB 16GB Kit 3600MHz 87,90€ • Dualsense Schwarz + Deathloop 99,99€ [Werbung]
    •  /