ARD und ZDF senden in HD

Neue Sender auf Astra zur Leichtathletik-WM

Seit 13. Juli 2009 betreiben ARD und ZDF neue Sender in HDTV. Zu sehen gibt es bisher zwar nur Testbilder, aber ab 15. August wird sich das ändern. Die Sender übertragen die Leichtathletik-WM aus Berlin und auch Eigenproduktionen in HD.

Artikel veröffentlicht am ,

Nach früheren Showcases auf dem temporären Sender "Eins Festival HD" wollen die beiden öffentlich-rechtlichen Fernsehanstalten ARD und ZDF nun einige Wochen ihr Vollprogramm in HDTV senden. Auf Anfrage wollten die beiden Sender aber noch nicht verraten, was außer der Leichtathletik-WM ab dem 15. August 2009 dabei nativ in hoher Auflösung vorliegt. Medienberichten zufolge sollen einige eigenproduzierte Serien und Spielfilme in HD ausgestrahlt werden, der Rest des Programms wird hochgerechnet.

Stellenmarkt
  1. IT-ProzessmanagerIn (m/w/d)
    Helmholtz Zentrum München, Oberschleißheim bei München
  2. (Junior) Cloud Compliance Engineer (m/w/d)
    Interhyp Gruppe, München
Detailsuche

Zum Einsatz kommt während des neuerlichen HD-Experiments der beiden Sender das umstrittene Format 720p50 mit 1.280 x 720 Pixeln bei 50 Vollbildern pro Sekunde. Gegenüber dem gebräuchlicheren 1080i50 mit 1.920 x 1.080 Pixeln und 50 Halbbildern je Sekunde hat das Format von ARD und ZDF vor allem den Vorteil der höheren zeitlichen Auflösung. Gerade Sportübertragungen können dabei durch flüssigere Bewegtbilddarstellung besser aussehen.

Zudem entfällt das Zusammensetzen von Halbbildern durch Receiver oder Fernseher. Manche ältere oder sehr billige Geräte verschlimmern das Geruckel bei diesem "De-Interlacing" mehr als sie es mildern würden. Stellt man den Receiver auf die Weitergabe von Vollbildern ein, meist 720p genannt, entfällt das De-Interlacing durch den Fernseher.

Kritiker haben am Format 720p50 vor allem auszusetzen, dass kaum ein Fernseher die Bilder darstellen kann, ohne sie neu zu skalieren - was wiederum Qualität kosten kann. Die bis vor zwei Jahren hauptsächlich verkauften Geräte mit dem Logo "HD ready" haben meist eine Auflösung von 1.366 x 768 Pixeln, Geräte mit "Full HD" 1.920 x 1.080 Pixel. Die Güte der Bilder von ARD und ZDF, die beim Zuschauer ankommen, hängt letztlich also doch wieder von der Qualität der Hardware ab. Allerdings beherrschen die meisten Geräte eine Skalierung besser als das De-Interlacing.

Wie die ARD mitteilte, sollen noch vor dem 15. August 2009 einige Trailer auf dem neuen Sender laufen - bisher gibt es nur Testbilder. Eine entsprechende Antwort des ZDF steht noch aus. Die beiden Sender "Das Erste HD" und "ZDF HD" sind auf den Astra-Satelliten 19,2 Grad Ost zu finden und werden auch von einigen Kabelbetreibern wie Kabel Deutschland eingespeist. Die weiteren Daten für den Satellitenempfang: Transponder 11, Frequenz 11.362 MHz, Polarisation horizontal, Symbolrate 22.000. FEC 2/3, 8PSK. Die meisten Receiver finden die Sender auch durch einen automatischen Suchlauf.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Opel Mokka-e im Praxistest
Reichweitenangst kickt mehr als Koffein

Ist ein Kompakt-SUV wie Opel Mokka-e für den Urlaub geeignet? Im Praxistest war nicht der kleine Akku das eigentliche Problem.
Ein Test von Friedhelm Greis

Opel Mokka-e im Praxistest: Reichweitenangst kickt mehr als Koffein
Artikel
  1. MMORPG: Amazon liefert New World mit noch einer Verspätung
    MMORPG
    Amazon liefert New World mit noch einer Verspätung

    Das Interesse an der Beta war groß, nun müssen die Teilnehmer länger als geplant auf das finale New World warten.

  2. Galactic Starcruiser: Disney eröffnet immersives (und teures) Star-Wars-Hotel
    Galactic Starcruiser
    Disney eröffnet immersives (und teures) Star-Wars-Hotel

    Wer schon immer zwei Tage lang wie in einem Star-Wars-Abenteuer leben wollte, bekommt ab dem Frühjahr 2022 die Chance dazu - das nötige Kleingeld vorausgesetzt.

  3. Windows 11: Microsoft bringt neues Snipping-Tool auf den Weg
    Windows 11
    Microsoft bringt neues Snipping-Tool auf den Weg

    Das Snipping-Tool ist eine praktische Lösung, um unter Windows schnell Screenshots zu machen. Mit Windows 11 erhält das Werkzeug ein Update.

Tinky-Winky 17. Jul 2009

Nicht weinen! Irgendwann kommt auch der Kinderkanal in HD.

Zapper 17. Jul 2009

------------------------------------------------------- Weil es dann ruckelt, flimmert...

Leichtathletik-WM 16. Jul 2009

100 Meter oder 200 Meter in der Kurve ...laufen stehen sehen und sich niedergehen lassen...

Trios 16. Jul 2009

auweiha, ich habe so einen extrem billigen "Loewe-Konzept" und dazu noch als TFT und...

mindo2000 16. Jul 2009

Dann sollen sie die 20 WDR Sender rausnehmen und 3 HD Sender ins Programm nehmen. Ach...



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Fire TV Stick 4K Ultra HD 29,99€, Echo Dot 3. Gen. 24,99€ • Robas Lund DX Racer Gaming-Stuhl 154,65€ • HyperX Cloud II Gaming-Headset 59€ • Media Markt Breaking Deals [Werbung]
    •  /