Abo
  • Services:

Microsoft nennt Preise für Windows Azure

Geringfügig günstiger als Amazon EC2

Auf seiner Partnerkonferenz in New Orleans hat Microsoft die Preise für seine Cloud-Computing-Plattform Windows Azure genannt. Zum Start soll der Dienst auch in Deutschland verfügbar sein.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Eine Rechenstunde bei Windows Azure kostet 12 US-Cent. Ein GByte Speicher wird mit 15 US-Cent pro Monat berechnet und für 10.000 Transaktionen nimmt Microsoft 1 US-Cent. Damit ist Microsoft etwas günstiger als Amazons Elastic Compute Cloud (EC2). Dort ist eine Rechenstunde mit Windows in den USA ab 12,5 US-Cent erhältlich.

Stellenmarkt
  1. Viega Holding GmbH & Co. KG, Attendorn
  2. ING-DiBa AG, Nürnberg

Weiterhin bietet Microsoft die Datenbank SQL Azure an. Hier stehen eine Web- und eine Business-Edition zur Wahl. Die Web-Edition enthält für monatlich 10 US-Dollar 1 GByte Speicher. Die Business-Edition kostet 100 US-Dollar und bietet dafür 10 GByte Speicher. Der Zugriff auf .Net-Dienste wird mit 15 US-Cent pro 100.000 Operationen berechnet. Für alle drei Azure-Dienste müssen außerdem Traffickosten mit eingerechnet werden. Eingehender Datentransfer kostet 10 US-Cent pro GByte, ausgehend werden für dieselbe Datenmenge 15 US-Cent fällig.

Bei zwei Instanzen garantiert Microsoft eine Verfügbarkeit von 99,95 Prozent. Beim Schreiben und Lesen von Daten soll die Verfügbarkeit bei 99,9 Prozent liegen.

Windows Azure ist Microsofts Plattform für Cloud-Dienste. Zur Professional Developers Conference im November 2009 soll der Dienst starten und wird auch in Deutschland verfügbar sein. Dann will Microsoft auch Euro-Preise nennen. Bis dahin lässt sich die kostenlose Community Technology Preview weiter nutzen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 5,99€
  2. (-72%) 8,40€
  3. 39,95€
  4. für 2€ (nur für Neukunden)

Lektor 29. Jul 2009

Never mind, ist eh richtig geschrieben. Trotzdem wärs mit Bindestrich schöner.

Birdy 16. Jul 2009

Singularity ist in etwa die Grundlage für das Projekt Midori http://en.wikipedia.org/wiki...

Letalis 16. Jul 2009

^^ nur hat der Kunde davon nichts, ausser es gibt ne gewinnbeteiligung *lach*

Bouncy 16. Jul 2009

reseller für MS werden und dieses ärmliche EC2 abschalten, deren "performance" seit...

lku 16. Jul 2009

auch nach der lektüre des obligatorischen wikipedia-links ist mir leider unbekannt...


Folgen Sie uns
       


Bright Memory Episode 1 - 10 Minuten Gameplay

Wir zeigen die ersten 10 Minuten von Bright Memory, dem actionreichen Indie-Ego-Shooter mit spektakulären Schwertkampf-Einlagen.

Bright Memory Episode 1 - 10 Minuten Gameplay Video aufrufen
WD Black SN750 ausprobiert: Direkt hinter Samsungs SSDs
WD Black SN750 ausprobiert
Direkt hinter Samsungs SSDs

Mit den WD Black SN750 liefert Western Digital technisch wie preislich attraktive NVMe-SSDs. Es sind die kleinen Details, welche die SN750 zwar sehr gut, aber eben nicht besser als die Samsung-Konkurrenz machen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. WD Black SN750 Leicht optimierte NVMe-SSD mit 2 TByte
  2. Ultrastar DC ME200 Western Digital baut PCIe-Arbeitsspeicher mit 4 TByte
  3. Western Digital My-Cloud-Lücke soll nach 1,5 Jahren geschlossen werden

Struktrurwandel: IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
Struktrurwandel
IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen

In Cottbus wird bald der letzte große Braunkohle-Tagebau zum Badesee. Die ansässige Wirtschaft sucht nach neuen Geldquellen und will die Stadt zu einem wichtigen IT-Standort machen. Richten könnten das die Informatiker der Technischen Uni - die werden aber direkt nach ihrem Abschluss abgeworben.
Von Maja Hoock

  1. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"
  2. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet
  3. Softwareentwicklung Agiles Arbeiten - ein Fallbeispiel

Klimaschutz: Energieausweis für Nahrungsmittel
Klimaschutz
Energieausweis für Nahrungsmittel

Dänemark will ein Klimalabel für Lebensmittel. Es soll Auskunft über den CO2-Fußabdruck geben und dem Kunden Orientierung zu Ökofragen liefern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Standard Cognition Konkurrenz zu kassenlosen Amazon-Go-Supermärkten eröffnet
  2. Amazon-Go-Konkurrenz Microsoft arbeitet am kassenlosen Lebensmittel-Einkauf

    •  /