Abo
  • Services:

Firefox 3.5: Mozilla warnt vor gefährlicher Sicherheitslücke

Abschaltung des Just-inTime-JavaScript-Compilers soll helfen

Nicht nur Microsoft kämpft im Moment mit Sicherheitslücken, auch Mozillas kürzlich fertig gewordener Firefox 3.5 hat eine Sicherheitslücke, die es ermöglicht, dem Nutzer bösartigen Code unterzuschieben.

Artikel veröffentlicht am ,

Mozillas Firefox 3.5 hat einen gefährlichen Fehler in dem JIT-JavaScript-Compiler. Dieser Fehler lässt sich laut Mozillas Sicherheitsblog nutzen, um ein Opfer dazu zu bringen, eine Webseite mit Schadcode anzusurfen, der dann auch ausgeführt wird.

Stellenmarkt
  1. BIOTRONIK SE & Co. KG, Berlin
  2. Hannover Rück SE, Hannover

Laut Mozilla lässt sich der Angriff abschwächen, wenn die Just-in-Time-Komponente der JavaScript-Engine abgeschaltet wird. Dazu gibt der Anwender in die Adresszeile about:config ein und gibt im Filter anschließend JIT ein. Nach einem Doppelklick auf die Zeile javascript.options.jit.content wechselt der Wert auf "false", womit einem Angriff zumindest temporär vorgebeugt werden kann.

 

Alternativ reicht es auch, den Firefox im abgesicherten Modus des Browsers zu starten (Safe Mode). In diesem Fall wird die JIT-Komponente ebenfalls nicht genutzt. Allerdings wirkt sich die Abschaltung negativ auf die Geschwindigkeit der JavaScript-Engine aus.

Mozillas Entwickler arbeiten an einem Patch für den Browser. Wann er erscheint, kann Mozilla nicht sagen.

Mozilla erwähnt bisher nur Firefox 3.5 als gefährdeten Browser.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,44€
  2. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 3,49€

René L. 17. Jul 2009

Das Problem wurde schnell behoben, außerdem startet Firefox nun deutlich schneller...

Erdbeercremig 15. Jul 2009

Ewig lange darf es natürlich auch nicht dauern, aber je nach Größe und Komplexität der...

lynxuser 15. Jul 2009

sollten lieber alle auf lynx umsteigen. die vorteile liegen nur so auf der hand. nicht...

Problemcode 15. Jul 2009

Immerhin wird bei Bären ja auch zwischen dem Normalbären, Schadbären und dem Problembären...

Sichfragender 15. Jul 2009

Manchmal fragt man sich echt, welche "Spezialisten" hier unterwegs sind. Tagtäglich ist...


Folgen Sie uns
       


Street Fighter 30th Anniversary Collection - Live

Die Spezialmanöver Ha-Do-Ken und Sho-Ryu-Ken sind tief in den Gehirnen von Beat'em-up-Fans verankert. Im Livestream holt sie Golem.de-Redakteur Michael Wieczorek hervor und wird versuchen, sie mit dem neuen Arcade Stick von Lioncast für die Konsole umzusetzen.

Street Fighter 30th Anniversary Collection - Live Video aufrufen
In eigener Sache: Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht
In eigener Sache
Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht

IT-Profis sind auf dem Arbeitsmarkt enorm gefragt, und die Branche hat viele Eigenheiten. Du kennst dich damit aus und willst unseren Lesern darüber berichten? Dann schreib für unser Karriere-Ressort!

  1. Leserumfrage Wie sollen wir Golem.de erweitern?
  2. Stellenanzeige Golem.de sucht Redakteur/-in für IT-Sicherheit
  3. Leserumfrage Wie gefällt Ihnen Golem.de?

Jurassic World Evolution im Test: Das Leben findet einen Weg
Jurassic World Evolution im Test
Das Leben findet einen Weg

Ian Malcolm hatte recht: Das Leben wird ausgegraben und gebrütet, es frisst und stirbt oder es bricht aus und macht Jagd auf die Besucher. Nur leider haben die Entwickler von Jurassic World Evolution ein paar kleine Design-Fehler begangen, so wie Henry Wu bei der Dino-DNA.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Vampyr im Test Zwischen Dracula und Doktor
  2. Fe im Test Fuchs im Farbenrausch
  3. Thaumistry: In Charm's Way im Test Text-Adventure der ganz alten Schule

Game Workers Unite: Spieleentwickler aller Länder, vereinigt euch!
Game Workers Unite
Spieleentwickler aller Länder, vereinigt euch!

Weniger Crunchtime, mehr Lunchtime: Die Gewerkschaft Game Workers Unite will gegen schlechte Arbeitsbedingungen in der Spielebranche vorgehen - auch in Deutschland.
Von Daniel Ziegener

  1. Spielebranche Neue Konsole unter dem Markennamen Intellivision geplant
  2. The Irregular Corporation PC Building Simulator verkauft sich bereits 100.000 mal
  3. Spielemarkt Download-Anteil bei Games steigt auf 42 Prozent

    •  /