• IT-Karriere:
  • Services:

Patch-Zeit: Microsoft beseitigt schwere Sicherheitslücken

Sechs Sicherheitsupdates für Windows XP bis Vista

Es ist Patch-Day und Microsoft hat mehrere schwere Sicherheitslücken beseitigt. Das Unternehmen rät dringend zur Aktualisierung von Windows XP, 2000, Windows Server 2003/2008 und Vista. Ein großer Teil der zu schließenden Sicherheitslücken ermöglicht Angreifern das Ausführen von Programmcode aus der Ferne.

Artikel veröffentlicht am ,

Das erste der insgesamt sechs Sicherheitsupdates behebt zwei Lücken im Embedded-OpenType-Schriftartmodul. Ein Angreifer, dem es gelingt, eine dieser Lücken auszunutzen, kann aus der Ferne die vollständige Kontrolle über das betroffene System erlangen. Das beinhaltet die Installation von Programmen sowie das Anzeigen, Ändern und Löschen von Daten wie das Erstellen von Benutzerkonten mit sämtlichen Rechten.

Stellenmarkt
  1. Lebensversicherung von 1871 a. G. München, München (Home-Office möglich)
  2. über duerenhoff GmbH, Lübeck

Beseitigt werden auch drei Sicherheitslücken in Microsofts DirectShow, die die Ausführung von Remote-Code ermöglichen, wenn ein Benutzer eine präparierte QuickTime-Mediendatei öffnet. Ein Angreifer kann dann Code mit den gleichen Benutzerrechten wie der lokale Benutzer ausführen, was vor allem bei Administratorenzugängen relevant ist.

Mit dem kumulativen Sicherheitsupdate von ActiveX-Kill-Bits wird eine Sicherheitslücke im Video-ActiveX-Steuerelement beseitigt. Sie ermöglichte es per Webseitenaufruf mit dem Internet Explorer beliebigen Code auf dem PC auszuführen.

Behoben wird auch ein Sicherheitsproblem in Microsofts Virtual PC und Virtual Server. Hier konnte ebenfalls beliebiger Code ausgeführt und vollständige Kontrolle über ein betroffenes Gastsystem erlangt werden.

Auch eine Sicherheitslücke im Internet Security and Acceleration (ISA) Server 2006 wird von Microsoft mit einem Sicherheitsupdate beseitigt. Es verhindert, dass Angreifer sich höhere Berechtigungen ergattern, indem sie erfolgreich ein Benutzerkonto mit Administratorberechtigungen für einen ISA Server nachahmen, das laut Beschreibung für eine Radius-Einmalkennwort-Authentifizierung und die Authentifizierungsdelegation mit eingeschränkter Kerberos-Delegierung konfiguriert ist.

Das letzte der sechs Sicherheitsupdates widmet sich einem Sicherheitsloch im Microsoft Office Publisher, das eine Remotecodeausführung ermöglichen kann, wenn ein Nutzer eine präparierte Publisher-Datei öffnet. Damit kann ein Angreifer die vollständige Kontrolle über ein betroffenes System erlangen.

Über das Windows-Update können die im Microsoft Security Bulletin Summary für Juli 2009 beschriebenen Sicherheitspatches bereits eingespielt werden. Danach ist ein Neustart des Rechners erforderlich.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

blubbb 16. Jul 2009

#346691 wenn der kernel mit dem FS schon nicht vernünftig kann ist der Rest egal. Auch...

Lolohren 15. Jul 2009

Dann mußt du ja taub sein, wenn deine Ohren dicht sind. O_O

Herb 15. Jul 2009

Lass mich raten: Irgendein Vista Tuner, der Systemlaufwerk und Registry versaut hat...


Folgen Sie uns
       


Gesichtertausch für Videokonferenzen mit Avatarify - Tutorial

Wir erklären, wie sich das eigene Gesicht durch ein beliebiges animiertes Foto ersetzen lässt.

Gesichtertausch für Videokonferenzen mit Avatarify - Tutorial Video aufrufen
Change-Management: Wie man Mitarbeiter mitnimmt
Change-Management
Wie man Mitarbeiter mitnimmt

Wenn eine Firma neue Software einführt oder Prozesse digitalisiert, stößt sie intern oft auf Skepsis. Häufig heißt es dann, man müsse "die Mitarbeiter mitnehmen" - aber wie?
Von Markus Kammermeier

  1. Digitalisierung in Deutschland Wer stand hier "auf der Leitung"?
  2. Workflows Wenn Digitalisierung aus 2 Papierseiten 20 macht
  3. Digitalisierung Aber das Faxgerät muss bleiben!

Energieversorgung: Wasserstoff-Fabrik auf hoher See
Energieversorgung
Wasserstoff-Fabrik auf hoher See

Um überschüssigen Strom sinnvoll zu nutzen, sollen in der Nähe von Offshore-Windparks sogenannte Elektrolyseure installiert werden. Der dort produzierte Wasserstoff wird in bestehende Erdgaspipelines eingespeist.
Ein Bericht von Wolfgang Kempkens

  1. Industriestrategie EU plant Allianz für sauberen Wasserstoff
  2. Energie Dieses Blatt soll es wenden
  3. Energiewende Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze

Lego Education Spike Prime: Block für Block programmieren lernen
Lego Education Spike Prime
Block für Block programmieren lernen

Mathe büffeln? Formeln pauken? Basic-Code entwickeln? Ganz ehrlich: Es gibt angenehmere Arten, die MINT-Welt kennenzulernen.
Ein Test von Jan Rähm

  1. Lego Technic und Mindstorms Basteln mit Klemmbausteinen
  2. ISS Lego bringt Bausatz der Internationalen Raumstation
  3. Anzeige LEGO Technic Kranwagen bringt doppelten Bauspaß

    •  /