Abo
  • Services:

Samsung-Kamera mit 720p-Videos und 5fach-Zoom

PL70 besitzt eine automatische Szenenerkennung

Samsung hat eine Kompaktkamera mit fünffachem Zoom vorgestellt, die neben Fotos auch Videos aufnehmen kann. Die Fotos sind 12 Megapixel groß und die Videos werden in 720p gedreht.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Samsung PL70 besitzt ein 5faches Zoomobjektiv, das einen Brennweitenbereich von 28 bis 140 mm (KB) abdeckt. Gegen Verwackler wurde eine optische Bildstabilisierung eingebaut. Anstelle eines Suchers ist auf der Rückseite ein 3 Zoll großes Display angebracht, das eine Auflösung von 230.000 Bildpunkten erreicht.

Stellenmarkt
  1. Fidor Solutions AG, München
  2. Continental AG, Frankfurt am Main

Die Kamera besitzt eine automatische Szenenerkennung. Dabei versucht sie vor der Aufnahme zu analysieren, ob es sich um eine Porträtaufnahme bei Tag oder Nacht, eine Makroaufnahme oder ein Landschaftsmotiv handelt. Daraufhin stellt die PL70 das passende Motivprogramm ein. Insgesamt können so elf unterschiedliche Motivprogramme automatisch angesteuert werden. Die eingebaute Gesichtserkennung, die dem Autofokus assistiert, kann bis zu zehn Personen in einer Aufnahme erkennen. Auf Wunsch werden registrierte Gesichter priorisiert scharfgestellt.

Eine erweiterte Gesichtserkennung wird auch als Selbstauslöser eingesetzt. Dann wird die Kamera nur ausgelöst, wenn der Betreffende lächelt. Die Blinzelerkennung soll Porträts mit geöffneten Augen garantieren. Der Hautverbesserungsschalter retuschiert aus den Aufnahmen Unreinheiten wie Pickel oder Flecken heraus. Personen, die vorher aufgenommen und als Priorität gespeichert wurden, werden bei der Aufnahme vorrangig erkannt und bei der Aufnahme besonders berücksichtigt.

Die Kamera nimmt mit ihrem 1/2,3 Zoll großen CCD-Sensor Fotos mit 12 Megapixeln auf. Videos dreht sie mit 720p im H.264-Format und 30 Bildern pro Sekunde. Die Aufnahme kann auf Knopfdruck pausiert und nachher wieder fortgesetzt werden. Dabei entsteht nur eine einzige Datei und nicht wie bei vielen Konkurrenzmodellen mehrere, die erst mühsam zusammengesetzt werden müssen.

Über einen HDMI-Ausgang kann die Samsung PL70 an den Fernseher oder Projektor angeschlossen werden. Das funktioniert aber nur mit einem separat erhältlichen Cradle. Die Kamera selbst besitzt einen USB-Anschluss.

Die PL70 misst 96 x 60 x 24 mm, speichert auf SD(HC)- und MMC-Karten und soll im August 2009 für rund 250 Euro auf den Markt kommen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 2,99€
  3. (u. a. Assassin's Creed Origins PC für 29€)
  4. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt

Haf 16. Jul 2009

Genau die Canon peile ich auch an, mir demnächst zu kaufen, das ist derzeit mein...

berndD 15. Jul 2009

Für welche Situationen sollte man sich denn hinhocken?

c & c 15. Jul 2009

Marketing..

SamsungNV24HD-User 15. Jul 2009

Hi, warum 250€ ausgeben für ne Kompakte wenn im eigenen Hause bereits die NV24HD...


Folgen Sie uns
       


Windows 10 on Snapdragon - Test

Wir schauen uns Windows 10 on ARM auf zwei Snapdragon-Notebooks an.

Windows 10 on Snapdragon - Test Video aufrufen
Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

    •  /