Abo
  • Services:

Google Lesezeichen in Chrome

Erweiterung integriert Onlinebookmarks

Googles Browser Chrome ist kaum in andere Dienste von Google integriert, obwohl zum Beispiel Google Lesezeichen dafür gut geeignet wäre. Der Onlinedienst verwaltet die Lesezeichen des Nutzers online, um sie überall verfügbar zu machen. Die Erweiterung "Google Bookmark" für Chrome bindet die Lesezeichenverwaltung in den Browser ein.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Erweiterung GBX von Uniformedopinion läuft nur mit einer Chrome ab 3.0.193.0, die es im Developer Channel zum Download gibt. Vor der Installation muss Chrome für Windows mit dem Zusatz "-enable-extensions" gestartet werden.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Rhein-Main-Gebiet
  2. Robert Bosch GmbH, Berlin

Vor der Installation sollten alle bereits lokal erstellten Lesezeichen gesichert werden, da die Erweiterung sie überschreibt. Die Erweiterung wandelt Tags (Stichworte), die der Nutzer in Google Lesezeichen angegeben hat, in Bookmark-Ordner um. Für Unterordner müssen Tags mit einem "/" getrennt werden.

Bislang ist in der Erweiterung keine zweiseitige Synchronisation eingebaut. Die Synchronisation erfolgt nur in eine Richtung: von Google Lesezeichen zu Chrome. Lokal erfasste Bookmarks werden also nicht in Google Lesezeichen gespeichert.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (nur für Prime-Mitglieder)

boogey 12. Aug 2009

Alternative: Opera! http://help.opera.com/Windows/9.64/de/link.html Hat zwar nix mit...

marks 15. Jul 2009

das mit den ordnern funktioniert nicht, sobald ich ein label anlege verschwindet der...


Folgen Sie uns
       


Samsung Flip - Test

Das Samsung Flip ist ein Smartboard, das auf eingängige Weise Präsentationen oder Meetings im Konferenzraum ermöglicht. Auf dem 55 Zoll großen Bildschirm lässt es sich schreiben oder zeichnen - doch erst, wenn wir ein externes Gerät daran anschließen, entfaltet es sein komplettes Potenzial.

Samsung Flip - Test Video aufrufen
Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

    •  /