Abo
  • Services:

DST kauft Aktien von Facebook-Mitarbeitern

Russisches Unternehmen will Aktien im Wert von 100 Millionen US-Dollar kaufen

Der russische Investor Digital Sky Technologies will weitere Facebook-Anteile kaufen. Das Unternehmen bietet Mitarbeitern 14,77 US-Dollar pro Aktie und bewertet die Community damit mit 6,5 Milliarden US-Dollar. Insgesamt will DST Aktien im Wert von 100 Millionen US-Dollar kaufen.

Artikel veröffentlicht am ,

Das russische Investmentunternehmen Digital Sky Technologies (DST) macht seine Ankündigung wahr, weitere Anteile der Community Facebook zu kaufen, berichtet das Wall Street Journal. Das Unternehmen will den Angestellten Stammaktien im Wert von 100 Millionen US-Dollar abkaufen.

Stellenmarkt
  1. GFAW Thüringen mbH, Erfurt
  2. ETAS, Stuttgart

DST bietet den Facebook-Mitarbeitern 14,77 US-Dollar pro Aktie. Damit bewertet DST das soziale Netz mit 6,5 Milliarden US-Dollar. Facebook-Chef Marc Zuckerberg bestätigte das DST-Angebot. Seinen Angaben nach bewertet DST Facebook damit höher als im vergangenen Herbst. Ende 2007, als Microsoft und der Hongkonger Großunternehmer Li Ka-shing Beteiligungen erworben hatten, war Facebook mit 15 Milliarden US-Dollar bewertet worden.

Angebot mit Einschränkungen

Das Angebot gilt jedoch mit Einschränkungen: So dürfen die Facebook-Mitarbeiter höchstens ein Fünftel ihrer Anteile verkaufen. Leitende Mitarbeiter, Aufsichtsratsmitglieder sowie Anteilseigner, die mehr als 5 Prozent an Facebook halten, sind von dem Angebot ausgeschlossen.

Ende Mai 2009 hatte DST Facebook-Anteile im Wert von 200 Millionen US-Dollar gekauft. Nach dem Kauf der Mitarbeiteraktien wird DST 3,5 Prozent an Facebook halten. Microsoft hatte 2007 einen Anteil von 1,6 Prozent erworben.

DST gehört unter anderem ein großer Anteil an Mail.ru, eines der größten Webangebote in Russland.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. (u. a. Assassin's Creed Origins PC für 29€)
  3. (-80%) 11,99€
  4. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt

n2 16. Jul 2009

... Finanzkrise!!!


Folgen Sie uns
       


Asus ROG Phone - Hands On auf der Computex 2018

Das ROG ist ein interessantes Konzept, das sich schon beim an Gamer gerichteten Design von anderen Telefonen unterscheidet. Außergewöhnlich sind die vielen Zubehörteile: darunter ein Handheld-Adapter, ein Desktop-Dock, ein Anstecklüfter und ein Controllermodul. Wir haben es uns angeschaut.

Asus ROG Phone - Hands On auf der Computex 2018 Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Razer Blade 15 im Test: Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns
Razer Blade 15 im Test
Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns

Das Razer Blade 15 ist ein gutes Spiele-Notebook mit flottem Display und schneller Geforce-Grafikeinheit. Anders als im 14-Zoll-Formfaktor ist bei den 15,6-Zoll-Modellen die Konkurrenz aber deutlich größer.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebook Razer packt Hexacore und Geforce GTX 1070 ins Blade 15
  2. Razer Blade 2017 im Test Das beste Gaming-Ultrabook nun mit 4K

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  2. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen
  3. Raumfahrt Nasa startet neue Beobachtungssonde Tess

    •  /