Abo
  • Services:

Microsoft meldet erneut ActiveX-Exploit

Workaround von Microsoft verfügbar

Microsoft warnt Nutzer vor einer weiteren kritischen Sicherheitslücke in einem ActiveX-Control aus dem eigenen Hause. Betroffen sind vor allem Nutzer von Microsoft Office und Internet Explorer. Ein Workaround ist verfügbar.

Artikel veröffentlicht am ,

Bereits zum zweiten Mal innerhalb einer Woche meldet Microsoft eine kritische Sicherheitslücke in ActiveX. Der ActiveX-Fehler in Office-Web-Komponenten erlaubt es Angreifern, über das Internet auf Systeme zuzugreifen, deren Nutzer mit dem Internet Explorer im Web surfen. Dort können sich die Angreifer die Rechte des lokalen Nutzers verschaffen. Microsoft bestätigt, dass die Sicherheitslücke bereits aktiv ausgenutzt wird.

Stellenmarkt
  1. DG Verlag, Wiesbaden
  2. CG Car-Garantie Versicherungs-AG, Deutschland, Freiburg im Breisgau

Nutzer von anderen Webbrowsern sind nicht betroffen. Weder Firefox noch Googles Chrome-Browser unterstützen ActiveX.

Angriffe können beispielsweise von Websites erfolgen, auf denen User Generated Content gehostet oder Werbung von Drittanbietern unterstützt wird, erklärt Microsoft. Wenn Nutzer solche Websites mit dem Internet Explorer ansurfen, könnten sie zum Opfer von Angriffen werden. Ausführlichere Informationen zu dem Problem stellt der Hersteller im Security Advisory 973472 bereit, ebenso den automatischen Workaround 50291. [von Robert A. Gehring]



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. 4,99€

IT-Profi1 15. Jul 2009

Da haste natürlich auch wieder Recht. Andererseits ist es eher angebracht, als andere...

dr pepper 15. Jul 2009

Informiere dich bitte etwas besser. Und bleibe bei der Wahrheit. Ich bin kein Fan von...

DAUBätcher 15. Jul 2009

müsstest du ein leben lang schreien vor schmerzen

Ainer v. Fielen 14. Jul 2009

Ist es inzwischen ja auch! Es war gut gedacht, aber leider nie zuende gedacht!

Grinsebacke 14. Jul 2009

:) haha, I LOLed ... Hab schon SO geflucht wegen den Teilen, ... allein bei der...


Folgen Sie uns
       


Detroit Become Human - Fazit

Die Handlung von Detroit: Become Human gefällt uns gut. Sie ist hervorragend geschrieben, animiert und geschnitten. Die Geschichte der Androiden wirkt auch im Vergleich mit früheren Werken von Quantic Dream viel erwachsener und intelligenter, vor allem gegenüber dem direkten Vorgänger Beyond Two Souls.

Detroit Become Human - Fazit Video aufrufen
Nissan Leaf: Wer braucht schon ein Bremspedal?
Nissan Leaf
Wer braucht schon ein Bremspedal?

Wie fährt sich das meistverkaufte Elektroauto? Nissan hat vor wenigen Monaten eine überarbeitete Version des Leaf auf den Markt gebracht. Wir haben es gefahren und festgestellt, dass das Auto fast ohne Bremse auskommt.
Ein Erfahrungsbericht von Werner Pluta

  1. e-NV200 Nissan packt 40-kWh-Akku in Elektro-Van
  2. Reborn Light Nissan-Autoakkus speisen Straßenlaternen
  3. Elektroauto Nissan will den IMx in Serie bauen

Wonder Workshop Cue im Test: Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter
Wonder Workshop Cue im Test
Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter

Bislang herrschte vor allem ein Niedlichkeitswettbewerb zwischen populären Spiel- und Lernrobotern für Kinder, jetzt durchbricht ein Roboter für jüngere Teenager das Schema nicht nur optisch: Cue fällt auch durch ein eher loseres Mundwerk auf.
Ein Test von Alexander Merz


    PGP/SMIME: Die wichtigsten Fakten zu Efail
    PGP/SMIME
    Die wichtigsten Fakten zu Efail

    Im Zusammenhang mit den Efail genannten Sicherheitslücken bei verschlüsselten E-Mails sind viele missverständliche und widersprüchliche Informationen verbreitet worden. Wir fassen die richtigen Informationen zusammen.
    Eine Analyse von Hanno Böck

    1. Sicherheitslücke in Mailclients E-Mails versenden als potus@whitehouse.gov

      •  /