Abo
  • Services:

Windows 7 ist fast fertig

Allerdings verlangt das Tool nach einem Rechner, der mit bestimmten Windows-Versionen ausgestattet ist. Das MAP-Toolkit lässt sich dementsprechend nicht auf Windows XP Home installieren. Die Home-Version von Vista soll aber laut Microsoft mit dem Toolkit zusammenarbeiten. Außerdem müssen unter anderem Excel und Word installiert sein. Nur die Versionen 2007 und 2003 SP2 werden unterstützt.

 

Stellenmarkt
  1. Bosch Software Innovations GmbH, Waiblingen
  2. Hays AG, Frankfurt

Microsoft selbst gibt an, dass die Arbeiten an Windows 7 noch diesen Monat abgeschlossen werden sollen. Der Hersteller ist also im Zeitplan, damit Endkunden Windows 7 ab dem 22. Oktober käuflich erwerben können. Bereits diesen Monat soll es auch eine Vorbestellaktion geben, bei der Interessenten zumindest die Versionen Home Premium und Professional günstiger erhalten sollen.

Die Vorbestellaktion startet am morgigen 15. Juli 2009 um 9 Uhr. Allerdings wird die Menge der Lizenzen begrenzt sein, die Microsoft zum Sonderpreis abgibt. In den USA und in Japan waren die Lizenzen schnell vergriffen. In Europa unterscheiden sich die Lizenzen durch den fehlenden Internet Explorer 8. Händler bieten potenziellen Windows-7-Nutzern allerdings an, diesen kostenlos mitzubestellen.

Durch den fehlenden Browser ist eine Upgradeinstallation nicht möglich. Eine Neuinstallation des Betriebssystems ist also zwingend Voraussetzung für den Einsatz von Windows 7. Da Microsoft den Retaillizenzen sowohl die 64-Bit- als auch die 32-Bit-DVD beilegt, kann der Anwender dann auch gleich die 64-Bit-Version ausprobieren.

 Windows 7 ist fast fertig
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. Crucial MX300 525 GB für 111€ und SanDisk Ultra 128-GB-microSDXC für 29€)
  2. (heute u. a. Destiny 2 Digital Deluxe für 44,99€, AC Origins für 28,99€, ANNO 2205 Ultimate...
  3. 111€
  4. 111€ (nur bis 20 Uhr)

Auskenner 17. Jul 2009

..sonst würde sie den Verkauf von Windows 7 a) nicht vorziehen und b) nicht so forcieren...

Der Kaiser! 15. Jul 2009

Ich les so gut wie keine Zeitung mehr. Da macht die "BILD" keine Ausnahme. ^^ Die hat...

samy 15. Jul 2009

Als Fanboy musst du es ja wissen ;-)

Geschäftsmann 15. Jul 2009

dabei wollte ich den grossen deal machen!

KleinFritzchen 15. Jul 2009

Oh, oh, gerade die Gruppe, die keine Ahnung von der Installation hat sollte genau dieses...


Folgen Sie uns
       


Intel NUC8 - Test

Winzig und kraftvoll: der NUC8 alias Hades Canyon.

Intel NUC8 - Test Video aufrufen
Dell XPS 13 (9370) im Test: Sehr gut ist nicht besser
Dell XPS 13 (9370) im Test
Sehr gut ist nicht besser

Mit dem XPS 13 (9370) hat Dell sein bisher exzellentes Ultrabook in nahezu allen Bereichen überarbeitet - und es teilweise verschlechtert. Der Akku etwa ist kleiner, das spiegelnde Display nervt. Dafür überzeugen die USB-C-Ports, die Kühlung sowie die Tastatur, und die Webcam wurde sinnvoller.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ultrabook Dell hat das XPS 13 ruiniert
  2. XPS 13 (9370) Dells Ultrabook wird dünner und läuft kürzer
  3. Ultrabook Dell aktualisiert XPS 13 mit Quadcore-Chip

P20 Pro im Kameratest: Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz
P20 Pro im Kameratest
Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz

Mit dem P20 Pro will Huawei sich an die Spitze der Smartphone-Kameras katapultieren. Im Vergleich mit der aktuellen Konkurrenz zeigt sich, dass das P20 Pro tatsächlich über eine sehr gute Kamera verfügt: Die KI-Funktionen können unerfahrenen Nutzern zudem das Fotografieren erleichtern.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Huawei präsentiert drei neue Smartphones ab 120 Euro
  2. Wie Samsung Huawei soll noch für dieses Jahr faltbares Smartphone planen
  3. Porsche Design Mate RS Huawei bringt 512-GByte-Smartphone für 2.100 Euro

Underworld Ascendant angespielt: Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge
Underworld Ascendant angespielt
Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge

Wir sollen unser Können aus dem bahnbrechenden Ultima Underworld verlernen: Beim Anspielen des Nachfolgers Underworld Ascendant hat Golem.de absichtlich ein kaputtes Schwert bekommen - und trotzdem Spaß.
Von Peter Steinlechner

  1. Otherside Entertainment Underworld Ascendant soll mehr Licht ins Dunkle bringen

    •  /