Abo
  • Services:

Magazin widmet sich rechtlichen Aspekten freier Software

Redaktion besteht aus Mitgliedern des European Legal Network

Das European Legal Network hat die erste Ausgabe des neuen kostenlosen "International Free and Open Source Software Law Review" veröffentlicht. In dem Magazin finden sich Analysen zu verschiedenen rechtlichen Aspekten freier Software.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Das International Free and Open Source Software Law Review (IFOSSLR) soll zweimal pro Jahr erscheinen und qualitativ hochwertige Beiträge bieten. Die erste Ausgabe kann online gelesen oder heruntergeladen werden.

Stellenmarkt
  1. Münchner Verkehrs- und Tarifverbund GmbH (MVV), München
  2. Hannover Rück SE, Hannover

Darin finden sich Beiträge zum Fiduciary Licence Agreement und das Risk Grid. Zudem schreibt KDEs Adriaan de Groot in einem Beitrag über Probleme, mit denen sich Autoren freier Software konfrontiert sehen.

Das Magazin wird im Peer-Review-Verfahren erstellt. Die Redaktion setzt sich aus Mitgliedern des European Legal Network zusammen, einer von der Free Software Foundation Europe gegründeten Gruppe. Die Gruppe verbindet Anwälte und Lizenzspezialisten aus der ganzen Welt. Finanziert wird das Magazin unter anderem von der Mozilla Foundation.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Far Cry 5, Skyrim Special Edition, Tekken 7, The Witcher 3, Ghost Recon Wildlands...
  2. (u. a. Conjuring 2, Hacksaw Ridge, Snowden, The Accountant)

Wikifan 15. Jul 2009

Einen Toten... http://de.wikipedia.org/wiki/Adriaan_de_Groot

Peer Teer 14. Jul 2009

Das Peer-Review-Verfahren wird überwiegend aus zwei Gründen kritisiert: 1. Es dauert...


Folgen Sie uns
       


i-Cristal autonomer Bus - Interview (englisch)

Der nächste Schritt steht an: Der französische Verkehrsbetrieb plant einen Test mit einem autonom fahenden Bus. Er soll Anfang 2020 in einer französischen Großstadt im normalen Verkehr fahren.

i-Cristal autonomer Bus - Interview (englisch) Video aufrufen
Sky Ticket mit TV Stick im Test: Sky kann's gut, Netflix und Amazon können es besser
Sky Ticket mit TV Stick im Test
Sky kann's gut, Netflix und Amazon können es besser

Gute Inhalte, aber grauenhafte Bedienung: So war Sky Ticket bisher. Die neue Version macht vieles besser, und mit dem Sky Ticket Stick lässt sich der Pay-TV-Sender kostengünstig auf den Fernseher bringen. Besser geht es aber immer noch.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Comcast Bezahlsender Sky für 38,8 Milliarden US-Dollar verkauft
  2. Videostreaming Wiederholte Sky-Ausfälle verärgern Kunden
  3. Sky Ticket TV Stick Sky verteilt Streamingstick de facto kostenlos

Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

Elektroroller-Verleih Coup: Zum Laden in den Keller gehen
Elektroroller-Verleih Coup
Zum Laden in den Keller gehen

Wie hält man eine Flotte mit 1.000 elektrischen Rollern am Laufen? Die Bosch-Tochter Coup hat in Berlin einen Blick hinter die Kulissen der Sharing-Wirtschaft gewährt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neue Technik Bosch verkündet Durchbruch für saubereren Diesel
  2. Halbleiterwerk Bosch beginnt Bau neuer 300-mm-Fab in Dresden
  3. Zu hohe Investionen Bosch baut keine eigenen Batteriezellen

    •  /