• IT-Karriere:
  • Services:

Die BBC und die digitale Revolution

Britischer Fernsehsender produziert Internetdokumentation mit Nutzerbeteiligung

Der britische Fernsehsender BBC produziert eine vierteilige Dokumentation über das Internet. Die Filmemacher haben Nutzer in aller Welt aufgerufen, sich an der Produktion zu beteiligen, etwa als Ideenlieferanten. Das gedrehte Material soll bereits in der Produktionsphase online abrufbar sein.

Artikel veröffentlicht am ,

Vor 20 Jahren stellte ein Programmierer am europäischen Kernforschungszentrum (Cern) in Genf seinem Vorgesetzten eine Idee vor: Er beschäftige sich mit einem System, das akademische Informationen frei für jeden zugänglich mache. Vier Jahre später stellte das Cern das System als World Wide Web (WWW) kostenlos zur Verfügung - und trug so entscheidend zum Internetboom bei. Der britische Fernsehsender BBC 2 hat anlässlich dieses Jahrestages mit der Produktion einer Fernsehserie begonnen.

Inhalt:
  1. Die BBC und die digitale Revolution
  2. Die BBC und die digitale Revolution

"Digital Revolution" lautet der Arbeitstitel des Vierteilers, der im kommenden Frühjahr ausgestrahlt werden soll. Die Serie will "dem unkontrollierbaren Phänomen, das uns alle in einer Art und Weise verbunden hat, die wir uns 1989 nicht einmal vorstellen konnten, das uns an eine Bibliothek des menschlichen Wissens angeschlossen und das bequeme und jahrhundertealte Annahmen über Privatsphäre, Identität, Nationalität und Eigentum im Frage stellt", auf den Grund gehen, schreibt Produzent Russell Barnes.

Fernsehen 2.0 - Nutzer machen mit

Das Besondere an der Serie ist, dass die Nutzer sich an der Produktion beteiligen können. Dem Team sei klar geworden, dass es auf die erfahrenen Nutzer angewiesen sei, wenn es nicht nur oberflächlich über das Internet berichten wolle, so Barnes. "Die Internetnutzer kennen die besten Geschichten und haben die schlagkräftigsten Argumente in diesem sich schnell entwickelnden Bereich. Deshalb müssen wir uns zur Gestaltung der Serie mit ihnen austauschen."

Dazu wurde eine Website eingerichtet, auf der die Filmemacher selbst bloggen und Kontakt mit den Nutzern aufnehmen können. "Das ist ein Aufruf an Webnutzer auf der ganzen Welt, die uns mitteilen sollen, ob sie glauben, das Web sei die versprochene Utopie - ein offenes Spielfeld, an dem alle auf gleiche Weise teilhaben - oder ob sich, wie Aleks glaubt, heutzutage im Internet, das von Klüngeln und großen Marken bevölkert ist, die Hierarchie und die Ungleichheit der menschlichen Gesellschaft fortsetzen." Die Wissenschaftlerin und Journalistin Aleks Krotoski wird die Sendereihe moderieren.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Die BBC und die digitale Revolution 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Intel Core i3-10300 tray für 109,90€ + 6,99€ Versand)
  2. (u. a. FIFA 21 Points)
  3. 379€ (Vergleichspreis 471,26€)

Judith 16. Jul 2009

Schon seit Jahren bieten doch Plattformen die Möglichkeit, eigene Inhalte hochzuladen...

Werbung 14. Jul 2009

Und die Austrahlung dieses "freien" Materials wird dann nicht durch Werbung unterbrochen...

Bouncy 14. Jul 2009

wenn es eine freie lizenz hat steht es dir frei damit auch geld zu machen anstatt dich...


Folgen Sie uns
       


Apple Macbook Air M1 - Test

Kann das Notebook mit völlig neuem und eigens entwickeltem System-on-a-Chip überzeugen? Wir sind überrascht, wie sehr das der Fall ist.

Apple Macbook Air M1 - Test Video aufrufen
Laschet, Merz, Röttgen: Mit digitalem Bullshit-Bingo zum CDU-Vorsitz
Laschet, Merz, Röttgen
Mit digitalem Bullshit-Bingo zum CDU-Vorsitz

Die CDU wählt am Wochenende einen neuen Vorsitzenden. Merz, Laschet und Röttgens Chefstrategin Demuth haben bei Netzpolitik noch einiges aufzuholen.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Digitale Abstimmung Armin Laschet ist neuer CDU-Vorsitzender
  2. Netzpolitik Rechte Community-Webseite Voat macht Schluss

Google vs. Oracle: Das wichtigste Urteil der IT seit Jahrzehnten
Google vs. Oracle
Das wichtigste Urteil der IT seit Jahrzehnten

Der Prozess Google gegen Oracle wird in diesem Jahr enden. Egal welche Seite gewinnt, die Entscheidung wird die IT-Landschaft langfristig prägen.
Eine Analyse von Sebastian Grüner


    Whatsapp: Überfällige Datenschutzabstimmung mit den Füßen
    Whatsapp
    Überfällige Datenschutzabstimmung mit den Füßen

    Es gibt zwar keinen wirklichen Anlass, um plötzlich von Whatsapp zu Signal oder Threema zu wechseln. Doch der Denkzettel für Facebook ist wichtig.
    Ein IMHO von Friedhelm Greis

    1. Facebook Whatsapp verschiebt Einführung der neuen Datenschutzregeln
    2. Facebook Whatsapp stellt Nutzern ein Ultimatum
    3. Watchchat Whatsapp mit der Apple Watch bedienen

      •  /