Deduplizierung für ZFS geplant

Sun-Dateisystem soll Redundanzen vermeiden

Das Dateisystem ZFS soll eine Deduplizierungsfunktion erhalten, um Redundanzen selbstständig vermeiden zu können. Die Funktion soll bald offiziell vorgestellt werden.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Suns Dateisystem ZFS soll bald eine Funktion zur Deduplizierung erhalten. Das geht aus einer Diskussion in den ZFS-Foren hervor. Zudem ist für Suns Kernel-Konferenz in Australien, die vom 15. bis 17. Juli 2009 in Brisbane stattfindet, eine Keynote "Deduplication in ZFS" von Jeff Bonwick und Bill Moore angesetzt.

Stellenmarkt
  1. Junior Softwareentwickler (m/w / divers)
    biostep GmbH, Burkhardtsdorf
  2. Fachinformatiker / Fachinformatikerin (m/w/d) für Systemintegration im Bereich Netzwerk an Schulen
    Stadt Kempten (Allgäu), Kempten
Detailsuche

Mit der Deduplizierungsfunktion kann das Dateisystem selbst vermeiden, dass redundante Daten entstehen. Dafür müssen diese identifiziert und entfernt werden. ZFS ist das für Solaris entwickelte 128-Bit-Dateisystem, das bereits Prüfsummen unterstützt, um Dateifehler festzustellen. Das heißt, bereits jetzt untersucht das Dateisystem die Datenblöcke.

Voraussichtlich noch im Sommer 2009 soll die Funktion in ZFS gelangen, Prototypen existieren offenbar bereits.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Unwetter
Wie viel Hochwasser verträgt ein Elektroauto?

Deutsche Hersteller machen sehr unterschiedliche Angaben über die Wassertauglichkeit von Elektroautos. Und können Teslas wirklich schwimmen?
Ein Bericht von Friedhelm Greis

Unwetter: Wie viel Hochwasser verträgt ein Elektroauto?
Artikel
  1. Sexismus: Mitarbeiter von Blizzard wenden sich gegen Management
    Sexismus
    Mitarbeiter von Blizzard wenden sich gegen Management

    Der Konflikt bei Activision Blizzard eskaliert, die Arbeit an World of Warcraft soll weitgehend eingestellt sein.

  2. Full Self-Driving: Tesla verwechselt Mond mit Ampel
    Full Self-Driving
    Tesla verwechselt Mond mit Ampel

    Teslas mit Full Self-Driving haben bei der Ampelerkennung Schwierigkeiten. Ein tief stehender Mond sorgte für einen kuriosen Fehler.

  3. Windows 11: Win32-Apps lassen sich nicht per Microsoft Store patchen
    Windows 11
    Win32-Apps lassen sich nicht per Microsoft Store patchen

    Im Microsoft Store bekommen Entwicklerteams künftig die Freiheit, Win32-Apps anzubieten. Die Verantwortung liegt dann aber bei ihnen.

Zustimmer 15. Jul 2009

Stimmt. Linux war schon immer Müll.

SFNr1 14. Jul 2009

Vista/2K8 hat sowas http://en.wikipedia.org/wiki/Transactional_NTFS .

Dirk Meister 14. Jul 2009

Naja, das sehen andere Hersteller zum Beispiel EMC anders. Dort arbeitet man meines...



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Crucial Ballistix 16GB Kit 3200MHz 66,66€ • PCGH-Gaming-PCs stark reduziert (u. a. PC mit RTX 3060 & Ryzen 5 5600X 1.400€) • Samsung 27" Curved FHD 240Hz 239,90€ • OnePlus Nord CE 5G 128GB 299,49€ • Microsoft Flight Simulator Xbox Series X 69,99€ • 3 für 2 Spiele bei MM [Werbung]
    •  /