• IT-Karriere:
  • Services:

Test: Nokias N97 bleibt hinter den Erwartungen zurück

Wer die Tastatur nicht nutzen will, dem stehen eine Bildschirmhandytastatur - mehrere Buchstaben auf einer Zifferntaste - und eine Handschriftenerkennung zur Verfügung.

Touchscreeneingabe nicht intuitiv

Stellenmarkt
  1. KION Group AG, Frankfurt am Main
  2. Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Verl

Die Eingabe über den Touchscreen geht leicht von der Hand. Neben dem Finger kann auch ein Stift genutzt werden. Der sollte allerdings für Touchscreens geeignet sein, um das Display nicht zu beschädigen. Einen Stylus liefert Nokia auch gleich mit. Eine Berührung quittiert das N97 mit Vibration, was nicht von jedem Nutzer als angenehm empfunden wird. Laut Nokia soll die Vibration die Bedienung erleichtern.

Teilweise erweist sich die Bedienung mit Stylus als wesentlich genauer als die Bedienung mit dem Finger. Wird beispielsweise der Browser im Vollbildmodus genutzt, gelingt es mit dem Finger nicht immer zu scrollen. Mit einem Stylus ist das kein Problem.

Das Hauptmenü lässt sich über die von Symbian-Geräten bekannte Home-Taste erreichen. Zudem gibt es Tasten zum Gesprächannehmen und -beenden. An der Seite findet sich ein Schiebeschalter, um den Bildschirm zu sperren - analog zur bekannten Tastensperre. Wird er aktiviert, geht auch das Display aus. Der Schutz wird automatisch deaktiviert, wenn die Tastatur aufgeschoben wird.

Der Rest der Bedienung erfolgt über den Touchscreen. Im Startbildschirm gibt es die Möglichkeit, etwas aus dem Bild zu wischen. Auch in der Fotogalerie kann zwischen Bildern gewechselt werden, indem mit dem Finger nach rechts oder links über das Display gestrichen wird. Andere Menüwechsel oder Ähnliches werden durch Klicken hervorgerufen, nicht mit Gesten. Da der Bildschirm keine Multitouchtechnik unterstützt, können Befehle immer nur mit einem Finger ausgeführt werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Test: Nokias N97 bleibt hinter den Erwartungen zurückTest: Nokias N97 bleibt hinter den Erwartungen zurück 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. 6
  8.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1439,90€ (Vergleichspreis: 1530,95€)

Frank1969 18. Okt 2010

ich habe zugegegbenermaßen viele termine, mails und kalendereinträge. das n97 ist leider...

A. H. 18. Okt 2010

Ich habe mir in Ruhe alles durchgelesen, was hier so alle an Kommentare abgegeben haben...

jega 02. Sep 2009

haaallo ich seid bei golem...was erwartet ihr, ich schau mir die seite auch nur wegen den...

Stefan1 23. Aug 2009

Doppelpost, sorry. Bitte löschen.

Anonymer Nutzer 21. Aug 2009

Wer braucht die auch, solange sie funktioniert? Ich finde es immer wieder erschreckend...


Folgen Sie uns
       


TES Morrowind (2002) - Golem retro_

Eine gigantische Spielwelt umgeben von Pixelshader-Wasser: The Elder Scrolls 3 Morrowind gilt bis heute als bester Teil der Serie. Trotz sperriger Bedienung war Morrowind dank der dichten Atmosphäre, der spielerischen Freiheit und der exzellenten Grafik ein RPG-Meilenstein.

TES Morrowind (2002) - Golem retro_ Video aufrufen
Sicherheitslücken: Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet
Sicherheitslücken
Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet

Eigentlich sollte die Parkhaussteuerung nicht aus dem Internet erreichbar sein. Doch auf die Parkhäuser am Microsoft-Hauptsitz in Redmond konnten wir problemlos zugreifen. Nicht das einzige Sicherheitsproblem auf dem Parkhaus-Server.
Von Moritz Tremmel

  1. Application Inspector Microsoft legt Werkzeug zur Code-Analyse offen
  2. Support-Ende Neben Windows 7 ist jetzt auch Server 2008 unsicher
  3. Sprachaufnahmen Gespräche von Skype praktisch ohne Datenschutz analysiert

Kailh-Box-Switches im Test: Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum
Kailh-Box-Switches im Test
Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum

Wer klickende Tastatur-Switches mag, wird die dunkelblauen Kailh-Box-Schalter lieben: Eine eingebaute Stahlfeder sorgt für zwei satte Klicks pro Anschlag. Im Test merken unsere Finger aber schnell den hohen taktilen Widerstand.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Keychron K6 Kompakte drahtlose Tastatur mit austauschbaren Switches
  2. Charachorder Schneller tippen als die Tastatur erlaubt
  3. Brydge+ iPad-Tastatur mit Multi-Touch-Trackpad

Elektroautos in Tiefgaragen: Was tun, wenn's brennt?
Elektroautos in Tiefgaragen
Was tun, wenn's brennt?

Was kann passieren, wenn Elektroautos in einer Tiefgarage brennen? Während Brandschutzexperten dringend mehr Forschung fordern und ein Parkverbot nicht ausschließen, wollen die Bundesländer die Garagenverordnung verschärfen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mercedes E-Econic Daimler elektrifiziert den Müllwagen
  2. Umweltprämie für Elektroautos Regierung verzögert Prüfung durch EU-Kommission
  3. Intransparente Preise Verbraucherschützer mahnen Ladenetzbetreiber New Motion ab

    •  /