Test: Nokias N97 bleibt hinter den Erwartungen zurück

Ungewöhnliche QWERTZ-Tastatur

Die Tastatur des N97 hinterlässt einen zwiespältigen Eindruck: Sie besteht aus nur drei Buchstabenreihen. Das bedeutet, dass Zahlen erst nach Bestätigung einer Funktionstaste eingegeben werden können. Und es ist kein Platz für eine Leertaste. Die Leertaste ist in die untere Buchstabenreihe rechts außen eingeschoben worden. Wer solche Minitastaturen gewohnt ist, wird zumindest Startschwierigkeiten haben, da sich die Leertaste nicht an der üblichen Stelle befindet. Allerdings ist es durchaus möglich, sich an die seitliche Leertaste zu gewöhnen, zumal sie größer ist als andere Tasten. Wer das Gerät mit beiden Händen hält, wird die Leertaste aber immer nur mit der rechten Hand betätigen können.

Stellenmarkt
  1. Systemingenieur (m/w/d) IT Systeme
    Scheidt & Bachmann System Technik GmbH, Kiel
  2. SAP-Systemanalytiker*in
    UNI ELEKTRO Fachgroßhandel GmbH & Co. KG, Eschborn
Detailsuche

Die meisten Umlaute werden mit einer Funktionstaste aufgerufen. Seltsamerweise hat nur das Ü eine eigene Taste erhalten. Die Umlaute liegen auf der Tastatur dicht beieinander. Sie sind jedoch nicht an die Basisbuchstaben gebunden, wie es sonst oft der Fall ist.

Wirklich negativ ist, dass weder Punkt noch Komma eine eigene Taste erhalten haben. Auch diese beiden essenziellen Satzzeichen lassen sich also nur mit der Optionstaste eingeben. Positiv steht dem gegenüber, dass die Tasten einen angenehmen Druckpunkt haben und gut dimensioniert sind. Ein oder zwei Tastenreihen mehr hätten die Eingabe mit der Tastatur wesentlich verbessert.

Links neben der Tastatur findet sich ein praktischer 5-Wege-Navigator. Ist die Tastatur ausgeklappt, muss also nicht zwangsweise auf dem Display navigiert werden, wenn die Hände ohnehin auf der Tastatur liegen. Mit dem 5-Wege-Navigator lässt sich auch Text markieren, was aber auch bequem mit dem Finger gelingt. Wird der Navigator genutzt, muss dazu die Umschalttaste gedrückt werden. Das ist etwas umständlich, da sich diese ebenfalls auf der linken Seite der Tastatur befindet. Bequemer wäre es, wenn die Umschalttaste zum Markieren von Text mit dem 5-Wege-Navigator auf der rechten Seite der Tastatur wäre.

Golem Akademie
  1. Scrum Product Owner: Vorbereitung auf den PSPO I (Scrum.org): virtueller Zwei-Tage-Workshop
    3.–4. März 2022, virtuell
  2. Linux-Shellprogrammierung: virtueller Vier-Tage-Workshop
    8.–11. März 2021, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Bei der Eingabe per Tastatur fehlt oft die Information, ob die Umschalt- oder Funktionstaste betätigt ist und wie der Status gerade ist. Auch die Formulareingabe ist nicht unproblematisch, denn der sichtbare Bereich scrollt oft nicht mit. Das führt dazu, dass der Nutzer Text halb versteckt eingibt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Test: Nokias N97 bleibt hinter den Erwartungen zurückTest: Nokias N97 bleibt hinter den Erwartungen zurück 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. 6
  8.  


Frank1969 18. Okt 2010

ich habe zugegegbenermaßen viele termine, mails und kalendereinträge. das n97 ist leider...

A. H. 18. Okt 2010

Ich habe mir in Ruhe alles durchgelesen, was hier so alle an Kommentare abgegeben haben...

jega 02. Sep 2009

haaallo ich seid bei golem...was erwartet ihr, ich schau mir die seite auch nur wegen den...

Stefan1 23. Aug 2009

Doppelpost, sorry. Bitte löschen.

Anonymer Nutzer 21. Aug 2009

Wer braucht die auch, solange sie funktioniert? Ich finde es immer wieder erschreckend...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Resident Evil (1996)
Grauenhaft gut

Resident Evil zeigte vor 25 Jahren, wie Horror im Videospiel auszusehen hat. Wir schauen uns den Klassiker im Golem retro_ an.

Resident Evil (1996): Grauenhaft gut
Artikel
  1. Streaming: Chromecast erhält spezielle Youtube-Fernbedienung
    Streaming
    Chromecast erhält spezielle Youtube-Fernbedienung

    Die Steuerung von Youtube auf einem Chromecast soll mit einer neuen Funktion deutlich komfortabler werden.

  2. Studie: Kinder erhalten Smartphone meist zwischen 6 und 11 Jahren
    Studie
    Kinder erhalten Smartphone meist zwischen 6 und 11 Jahren

    Nur eine sehr geringe Minderheit der Eltern will ihrem Kind erst mit 15 Jahren ein Smartphone zur Verfügung stellen.

  3. Google: Kopfhörer verlieren Google-Assistant-Support auf iPhones
    Google
    Kopfhörer verlieren Google-Assistant-Support auf iPhones

    Wer Google Assistant am Kopfhörer benutzen will, ist künftig auf ein Android-Gerät angewiesen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Saturn-Advent: Samsung Portable SSD T5 1 TB 84€ • ViewSonic VX2718-2KPC-MHD (WQHD, 165 Hz) 229€ • EPOS Sennheiser GSP 670 199€ • EK Water Blocks Elite Aurum 360 D-RGB All in One 205,89€ • KFA2 Geforce RTX 3070 OC 8 GB 1.019€ • Alternate (u. a. AKRacing Core SX 269,98€) [Werbung]
    •  /