Abo
  • Services:

Test: Nokias N97 bleibt hinter den Erwartungen zurück

Ungewöhnliche QWERTZ-Tastatur

Die Tastatur des N97 hinterlässt einen zwiespältigen Eindruck: Sie besteht aus nur drei Buchstabenreihen. Das bedeutet, dass Zahlen erst nach Bestätigung einer Funktionstaste eingegeben werden können. Und es ist kein Platz für eine Leertaste. Die Leertaste ist in die untere Buchstabenreihe rechts außen eingeschoben worden. Wer solche Minitastaturen gewohnt ist, wird zumindest Startschwierigkeiten haben, da sich die Leertaste nicht an der üblichen Stelle befindet. Allerdings ist es durchaus möglich, sich an die seitliche Leertaste zu gewöhnen, zumal sie größer ist als andere Tasten. Wer das Gerät mit beiden Händen hält, wird die Leertaste aber immer nur mit der rechten Hand betätigen können.

Stellenmarkt
  1. Delta Energy Systems (Germany) GmbH, Teningen
  2. Klinikum Nürnberg, Nürnberg

Die meisten Umlaute werden mit einer Funktionstaste aufgerufen. Seltsamerweise hat nur das Ü eine eigene Taste erhalten. Die Umlaute liegen auf der Tastatur dicht beieinander. Sie sind jedoch nicht an die Basisbuchstaben gebunden, wie es sonst oft der Fall ist.

Wirklich negativ ist, dass weder Punkt noch Komma eine eigene Taste erhalten haben. Auch diese beiden essenziellen Satzzeichen lassen sich also nur mit der Optionstaste eingeben. Positiv steht dem gegenüber, dass die Tasten einen angenehmen Druckpunkt haben und gut dimensioniert sind. Ein oder zwei Tastenreihen mehr hätten die Eingabe mit der Tastatur wesentlich verbessert.

Links neben der Tastatur findet sich ein praktischer 5-Wege-Navigator. Ist die Tastatur ausgeklappt, muss also nicht zwangsweise auf dem Display navigiert werden, wenn die Hände ohnehin auf der Tastatur liegen. Mit dem 5-Wege-Navigator lässt sich auch Text markieren, was aber auch bequem mit dem Finger gelingt. Wird der Navigator genutzt, muss dazu die Umschalttaste gedrückt werden. Das ist etwas umständlich, da sich diese ebenfalls auf der linken Seite der Tastatur befindet. Bequemer wäre es, wenn die Umschalttaste zum Markieren von Text mit dem 5-Wege-Navigator auf der rechten Seite der Tastatur wäre.

Bei der Eingabe per Tastatur fehlt oft die Information, ob die Umschalt- oder Funktionstaste betätigt ist und wie der Status gerade ist. Auch die Formulareingabe ist nicht unproblematisch, denn der sichtbare Bereich scrollt oft nicht mit. Das führt dazu, dass der Nutzer Text halb versteckt eingibt.

 Test: Nokias N97 bleibt hinter den Erwartungen zurückTest: Nokias N97 bleibt hinter den Erwartungen zurück 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. 6
  8.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Frank1969 18. Okt 2010

ich habe zugegegbenermaßen viele termine, mails und kalendereinträge. das n97 ist leider...

A. H. 18. Okt 2010

Ich habe mir in Ruhe alles durchgelesen, was hier so alle an Kommentare abgegeben haben...

jega 02. Sep 2009

haaallo ich seid bei golem...was erwartet ihr, ich schau mir die seite auch nur wegen den...

Stefan1 23. Aug 2009

Doppelpost, sorry. Bitte löschen.

Anonymer Nutzer 21. Aug 2009

Wer braucht die auch, solange sie funktioniert? Ich finde es immer wieder erschreckend...


Folgen Sie uns
       


Amazons Echo Show (2018) - Test

Wir haben den neuen Echo Show getestet. Der smarte Lautsprecher mit Display profitiert enorm von dem größeren Touchscreen - im Vergleich zum Vorgängermodell. Die Bereitstellung von Browsern erweitert den Funktionsumfang des smarten Displays.

Amazons Echo Show (2018) - Test Video aufrufen
Gaming-Tastaturen im Test: Neue Switches für Gamer und Tipper
Gaming-Tastaturen im Test
Neue Switches für Gamer und Tipper

Corsair und Roccat haben neue Gaming-Tastaturen auf den Markt gebracht, die sich vor allem durch ihre Switches auszeichnen. Im Test zeigt sich, dass Roccats Titan Switch besser zum normalen Tippen geeignet ist, aber nicht an die Geschwindigkeit des Corsair-exklusiven Cherry-Switches herankommt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Azio RCK Retrotastatur wechselt zwischen Mac und Windows-Layout
  2. OLKB Planck im Test Winzig, gerade, programmierbar - gut!
  3. Alte gegen neue Model M Wenn die Knickfedern wohlig klackern

IMHO: Valves Ka-Ching mit der Brechstange
IMHO
Valves "Ka-Ching" mit der Brechstange

Es klingelt seit Jahren in den Kassen des Unternehmens von Gabe Newell. Dabei ist die Firma tief verschuldet - und zwar in den Herzen der Gamer.
Ein IMHO von Michael Wieczorek

  1. Artifact im Test Zusammengewürfelt und potenziell teuer
  2. Artifact Erste Kritik an Kosten von Valves Sammelkartenspiel
  3. Virtual Reality Valve arbeitet an VR-Headset und Half-Life-Titel

Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998): El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau
Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998)
El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau

Golem retro_ Electronic Arts ist berühmt und berüchtigt für jährliche Updates und Neuveröffentlichungen. Was der Publisher aber 1998 für digitale Raser auffuhr, ist in puncto Dramatik bei Verfolgungsjagden bis heute unerreicht.
Von Michael Wieczorek


      •  /