Abo
  • Services:

Spieletest: Call of Juarez - Bound in Blood

Yeeha: Teil 2 des Actionspiels erzählt Vorgeschichte zu Call of Juarez von 2006

Revolverduelle, Lassoeinsätze, Verfolgungsjagden mit der Kutsche: Call of Juarez - Bound in Blood präsentiert den Wilden Westen so, wie ihn sich actionliebende PC- und Konsolenspieler am liebsten vorstellen. Und bietet ihnen die Möglichkeit, die Missionen mit zwei sehr unterschiedlichen Charakteren zu absolvieren.

Artikel veröffentlicht am ,

Call of Juarez (Xbox 360, PS 3, Windows-PC)
Call of Juarez (Xbox 360, PS 3, Windows-PC)
Wer Call Of Juarez von 2006 bereits gespielt hat, kennt im Grunde schon das Ende von Bound in Blood - das zweite Spiel der Reihe ist inhaltlich keine Fortsetzung, sondern spielt rund 20 Jahre vor den Geschehnissen des ersten Teils. Im Mittelpunkt stehen die McCall-Brüder - zwei schroffe, aber bedingungslos mutige Typen, die zunächst treu im amerikanischen Bürgerkrieg gedient haben, auf Grund von Meinungsverschiedenheiten mit ihrem Vorgesetzten und zur Rettung ihrer Farm und der Familie dann allerdings desertiert sind. Was folgt, ist eine Story voller Dramatik und vieler Höhepunkte, die nicht verraten werden soll. Nur so viel: Tragische Todesfälle, erbitterte Kämpfe um Frauen und Gold, Flucht vor Armeegenerälen und blutige Auseinandersetzungen mit Gesetzeslosen sind die Regel, nicht die Ausnahme.

 

Inhalt:
  1. Spieletest: Call of Juarez - Bound in Blood
  2. Spieletest: Call of Juarez - Bound in Blood

Die Missionen folgen prinzipiell der guten alten Shooter-Tradition "Ort aufsuchen, alle Gegner ausschalten, weiterziehen". Allerdings haben die Entwickler bei Techland für jede Menge Abwechslung gesorgt - was schon vor jeder Mission beginnt. Meist darf der Spieler vorab zwischen den beiden Brüdern wählen, und obwohl die Unterschiede nicht gravierend sind, machen sie sich durchaus bemerkbar. Ray etwa ist eher der direkte, harte Typ: Er bevorzugt den Nahkampf, ist extrem kräftig und kann mit Dynamit umgehen. Thomas hingegen wählt oft ein etwas subtileres Vorgehen: Er kann sich besser anschleichen, beherrscht den Umgang mit dem Lasso und die Bedienung von Fernwaffen.

Beide gemeinsam verfügen über die leicht unterschiedlich gestaltete, aber in beiden Fällen ähnlich effektive Spezialfähigkeit, in einer Art Zeitlupenmodus mehrere Gegner zu markieren und sie dann mit einem Schlag auszuschalten. Vor allem bei Gefechten mit zahlreichen Kontrahenten ist das eine hilfreiche Angelegenheit.

Spieletest: Call of Juarez - Bound in Blood 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  3. (nur für Prime-Mitglieder)

oTon 14. Jul 2009

Jo. Allerdings sind die englischen Stimmen genialst!

feierabend 14. Jul 2009

Bei Far Cry 2 war ja ehr die offene Welt das Problem. Das wird dir hier nicht passieren...

pausenbrot 14. Jul 2009

...wobei dieses feature nicht so nett zu handlen ist wie im ersten teil...

semir 14. Jul 2009

meine meinung

blubbingblubb 14. Jul 2009

Hab das Spiel schon seit Release und muss sagen, dass es der absolute Hammer ist. Sollte...


Folgen Sie uns
       


BMW i3s - Test

Er ist immer noch ein Hingucker: Der knallrote BWM i3s zieht die Blicke anderer Verkehrsteilnehmer auf sich. Doch man muss sich mit dem Hinschauen beeilen. Denn das kleine Elektroauto der Münchner ist mit 185 PS ziemlich flott in der Stadt unterwegs.

BMW i3s - Test Video aufrufen
Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt Die Digitalisierung des Weltraums
  2. Raumfahrt Mann überprüft mit Rakete, ob die Erde eine Scheibe ist
  3. Raumfahrt Falsch abgebogen wegen Eingabefehler

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

    •  /