Duke Nukem Forever: Kommt es doch?

Kommentar von Apogee-Chef Miller deutet Fortführung der Entwicklungsarbeit an

Ein Totgesagter lebt offenbar länger: Duke Nukem. Zumindest deuten Äußerungen von 3D-Realms-Chef Scott Miller an, dass die Arbeiten am eigentlich eingestellten Duke Nukem Forever möglicherweise doch weitergehen. Zwei neue Bilder, die wohl aus dem Ego-Shooter stammen, wurden veröffentlicht.

Artikel veröffentlicht am ,

"Wer es noch nicht gehört hat: Er hat eine kleine Pause gemacht, aber jetzt ist er wieder im Spiel" - so ein Statement von Scott Miller auf Facebook.com, das sich auf Duke Nukem bezieht. Richtig klar ist nicht, was der Chef des Entwicklerstudios Apogee damit meint. Weil aber kurz darauf Bilder auf dem offiziellen Facebook-Profil von Duke Nukem aufgetaucht sind, die eventuell aus Duke Nukem Forever stammen, gibt es jetzt Spekulationen: Wird die Arbeit an dem Ego-Shooter womöglich doch fortgesetzt - und vielleicht sogar abgeschlossen?

Stellenmarkt
  1. Mitarbeiter IT-Koordination (m/w/d)
    PTK Bayern, München
  2. Junior Network Engineer - Firewall (m/w/d)
    STRABAG BRVZ GMBH & CO.KG, Köln, Stuttgart
Detailsuche

Bereits im Mai 2009 hatte Broussard in einem Statement jede Formulierung vermieden, die als Entwicklungsstopp von Duke Nukem Forever hätte verstanden werden können. Er sprach von "unvollendet" und davon, dass er das Team entlassen musste.

Die Arbeiten an Duke Nukem Forever wurden offiziell Anfang Mai 2009 nach über zwölfjähriger Entwicklungszeit eingestellt. Grund waren offenbar Finanzierungsprobleme beim Entwicklerstudio 3D Realms. Kurz darauf hat Take 2 einen Rechtsstreit mit Miller und Broussard begonnen, in dem es unter anderem um 12 Millionen US-Dollar geht, die Take 2 für die Publishingrechte an dem Ego-Shooter gezahlt haben soll.

Derzeit befinden sich mehrere andere Spiele rund um den blonden Sprücheklopfer Duke in der Entwicklung. So soll noch im Sommer 2009 die Duke Nukem Trilogy für Nintendo DS/DSi und Playstation Portable erscheinen. Außerdem soll der ursprünglich 1996 für PC veröffentlichte Klassiker Duke Nukem 3D als Umsetzung für iPhone und iPod touch erscheinen - einen konkreten Termin gibt es nicht.

Golem Karrierewelt
  1. Container Technologie: Docker und Kubernetes - Theorie und Praxis: virtueller Drei-Tage-Workshop
    04.-07.07.2022, virtuell
  2. Kubernetes Dive-in-Workshop: virtueller Drei-Tage-Workshop
    19.-21.07.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

George Broussard, Kompagnon von Miller und eigentlich für Duke Nukem Forever zuständig, verbringt seine Zeit momentan mit einer anderen Art von Spiel: Über seinen Twitter-Account berichtet er in den vergangenen Tagen vor allem von Pokerpartien mit fünfstelligen Einsätzen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


W 11. Aug 2009

Niemand spielt gegen Chuck Norris ausser er will verlieren...

Loltard 14. Jul 2009

move to bbv plz lol

a 14. Jul 2009

. . . and chew bubblegum . .

tim s 14. Jul 2009

FULL ACK Wer Duke Nuke'm Forever für nicht IT relevant hält, hat keine Ahnung von IT. Punkt.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Microsoft
Exchange Server von gut versteckter Hintertür betroffen

Sicherheitsforscher haben eine Backdoor gefunden, die zuvor gehackte Exchange-Server seit 15 Monaten zugänglich hält.

Microsoft: Exchange Server von gut versteckter Hintertür betroffen
Artikel
  1. Ayn Loki Zero: Dieses PC-Handheld kostet nur 200 US-Dollar
    Ayn Loki Zero
    Dieses PC-Handheld kostet nur 200 US-Dollar

    Es ist das bisher günstigste Modell in einer Reihe von vielen: Der Loki Zero mit 6-Zoll-Display nutzt einen Athlon-Prozessor mit Vega-Grafik.

  2. US-Streaming: Immer mehr Netflix-Abonnenten kündigen nach einem Monat
    US-Streaming
    Immer mehr Netflix-Abonnenten kündigen nach einem Monat

    Netflix hat zunehmend Probleme, neue Abonnenten zu halten. Der Anteil an Neukunden, die nach einem Monat wieder kündigen, steigt.

  3. Ducati V21L: Ducatis elektrische Rennmaschine schafft 275 km/h
    Ducati V21L
    Ducatis elektrische Rennmaschine schafft 275 km/h

    Ducati testet seit einem halben Jahr ein Elektromotorrad für den Rennsport. Der italienische Hersteller nennt Details zu Leistung und Einsatz.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Gigabyte RX 6800 679€ • Samsung SSD 2TB (PS5-komp.) 249,90€ • MindStar (Zotac RTX 3090 1.399€) • Top-Spiele-PC mit AMD Ryzen 7 RTX 3070 Ti 32GB 1.700€ • Nanoleaf günstiger • Alternate (TeamGroup DDR4-3600 16GB 49,99€) Switch OLED günstig wie nie: 333€ [Werbung]
    •  /