Abo
  • Services:

Spieletest: Harry Potter und der Halbblutprinz

Actionadventure mit mehreren Minispielen und dem weltberühmten Zauberer

Lord Voldemort ist wiedererstarkt, die Todesser breiten sich aus, auf mysteriöse Weise verschwinden Menschen. Im sechsten Harry-Potter-Buch und im Kinofilm hat der junge Zauberer viel zu tun. Der PC- und Konsolentitel ist entspannter: "Harry Potter und der Halbblutprinz" ist vor allem eine Zusammenstellung von Minispielen.

Artikel veröffentlicht am ,

Harry Potter und der Halbblutprinz
Harry Potter und der Halbblutprinz
Die vergangenen Monate waren ruhig - für Potter-Fans zu ruhig: Es gab kein neues Buch, keinen Film und auch kein Spiel. Damit ist nun Schluss, denn fast zeitgleich mit dem Harry-Start im Kino am 16. Juli 2009 veröffentlicht Electronic Arts "Harry Potter und der Halbblutprinz" für alle relevanten Spieleplattformen. Wie in früheren Umsetzungen mit dem Zauberschüler ist es auch diesmal von Vorteil, die Geschichte zu kennen. Zwar arbeiten kurze Zwischensequenzen immer wieder Teile der Handlung ab, sie wirken aber nicht sonderlich gut ins Spiel eingebunden und bleiben lückenhaft. Spannung entsteht so kaum, Atmosphäre dank bekannter Schauplätze und gut nachgebildeter Charaktere aber schon.

 

Inhalt:
  1. Spieletest: Harry Potter und der Halbblutprinz
  2. Spieletest: Harry Potter und der Halbblutprinz

Harry kann sich in der Zauberschule Hogwarts prinzipiell frei bewegen. So ist es jederzeit möglich, die Umgebung zu erkunden, Wappen für Boni einzusammeln, Gespräche zu belauschen oder Geheimgänge zu finden. Wer zwischendurch die Orientierung verliert, kann den fast kopflosen Nick zu Hilfe rufen und sich den Weg zur nächsten Aufgabe zeigen lassen.

Einen Großteil der Spielzeit verbringt Harry mit einer von drei Minispieldisziplinen: dem Mixen von Zaubertränken, dem Duellieren via Zaubersprüchen und dem Quidditch-Spielen. Letzteres ist kein wirklicher Ballsport, sondern eine Art Flugtraining: Auf dem Besen sitzend, muss Harry durch eine Reihe von Ringen fliegen - immer dem Goldenen Schnatz hinterher. Je weniger Ringe er verpasst, desto schneller gelingt der Triumph.

Spieletest: Harry Potter und der Halbblutprinz 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

Sam 97 04. Okt 2010

ich habe gerade erst begonnen zu spielen und bin jetzt schon begeistert davon. am meisten...

Romilly 17. Jul 2009

Na, ich könnte ja jetzt auch sagen, dass Conan hirnrissiger Blödsinn ist und mit...

Next Door Nikki 13. Jul 2009

Sasha Grey kann doch nix. Die sieht doch scheiße aus.

Unreal 1 12. Jul 2009

Unreal 1 ist sogar noch älter und hatte ebenfalls eine bessere Grafik als Harry Popler

Leyenspieler 12. Jul 2009

Ich würde es spielen.


Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkpad A485 - Test

Wir testen Lenovos Thinkpad A485, ein Business-Notebook mit AMDs Ryzen. Das 14-Zoll-Gerät hat eine exzellente Tastatur und den sehr nützlichen Trackpoint als Mausersatz, auch die Anschlussvielfalt gefällt uns. Leider ist das Display recht dunkel und es gibt auch gegen Aufpreis kein helleres, zudem könnte die CPU schneller und die Akkulaufzeit länger sein.

Lenovo Thinkpad A485 - Test Video aufrufen
Red Dead Online angespielt: Schweigsam auf der Schindmähre
Red Dead Online angespielt
Schweigsam auf der Schindmähre

Der Multiplayermodus von Red Dead Redemption 2 schickt uns als ehemaligen Strafgefangenen in den offenen Wilden Westen. Golem.de hat den handlungsgetriebenen Einstieg angespielt - und einen ersten Onlineüberfall gemeinsam mit anderen Banditen unternommen.

  1. Spielbalance Updates für Red Dead Online und Battlefield 5 angekündigt
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 geht schrittweise online
  3. Games US-Spielemarkt erreicht Rekordumsätze

Machine Learning: Wie Technik jede Stimme stehlen kann
Machine Learning
Wie Technik jede Stimme stehlen kann

Ein Unternehmen aus Südkorea arbeitet daran, Stimmen reproduzierbar und neu generierbar zu machen. Was für viele Branchen enorme Kosteneinsparungen bedeutet, könnte auch eine neue Dimension von Fake News werden.
Ein Bericht von Felix Lill

  1. AWS Amazon bietet seine Machine-Learning-Tutorials kostenlos an
  2. Random Forest, k-Means, Genetik Machine Learning anhand von drei Algorithmen erklärt
  3. Machine Learning Amazon verwirft sexistisches KI-Tool für Bewerber

Drahtlos-Headsets im Test: Ohne Kabel spielt sich's angenehmer
Drahtlos-Headsets im Test
Ohne Kabel spielt sich's angenehmer

Sie nerven und verdrehen sich in den Rollen unseres Stuhls: Kabel sind gerade bei Headsets eine Plage. Doch gibt es so viele Produkte, die darauf verzichten können. Wir testen das Alienware AW988, das Audeze Mobius, das Hyperx Cloud Flight und das Razer Nari Ultimate - und haben einen Favoriten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Jabra zeigt Apple, was den Airpods fehlt
  2. Ticpods Free Airpods-Konkurrenten mit Touchbedienung kosten 80 Euro
  3. Bluetooth-Ohrstöpsel im Vergleichstest Apples Airpods lassen hören und staunen

    •  /