Abo
  • Services:

Infineon macht aggressiven Hedgefonds zum Großaktionär

Apollo Investment könnte bis zu 700 Millionen Euro investieren

Der finanziell angeschlagene Chiphersteller Infineon macht einen Finanzinvestor zum Großaktionär. Circa 700 Millionen Euro könnten von Apollo Investment fließen.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Chiphersteller Infineon holt sich den aggressiven Private-Equity-Fonds Apollo Investment Corporation ins Unternehmen. Mit bis zu 725 Millionen Euro werden die US-Amerikaner zum Großaktionär, heißt es in einer Ad-hoc-Mitteilung Infineons. "Die Einnahmen sollen genutzt werden, um Verbindlichkeiten zurückzuzahlen und die Liquidität der Gesellschaft zu stärken", teilt Infineon mit.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Dresden
  2. Stadtwerke München GmbH, München

Apollo ist dafür bekannt, wie ein Hedgefonds Kredite von Krisenfirmen zum Discountpreis zu erwerben, um dann die Eigner hinauszudrängen, berichtet die Financial Times Deutschland. Apollo könnte bis zu 29 Prozent an Infineon erwerben, mindestens wollen sie 15 Prozent.

In dieser Woche hatte Infineon bereits sein VoIP- und DSL-Geschäft für 250 Millionen Euro an einen Finanzinvestor veräußert. Damit wechseln 900 Beschäftigte an Golden Gate Capital. Die Sparte war der einzige operativ profitable Konzernteil.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 39,99€
  2. (heute u. a. Roccat Tyon Maus 69,99€, Sandisk 400 GB Micro-SDXC-Karte 92,90€)
  3. 19,99€
  4. (heute u. a. Yamaha AV-Receiver 299,00€ statt 469,00€)

Krilltickler 11. Jul 2009

Da hat wohl einer immer noch nicht verstanden, wie der Hase läuft. Es ist vollkommen...

Propheeet 10. Jul 2009

Nicht mehr lange. Genau das schrieb ich doch.

Krilltickler 10. Jul 2009

Wie schön gesagt: Deine Ideologie ist genauso akademisch wie Kommunismus und Sozialismus...


Folgen Sie uns
       


Apple Watch 4 - Fazit

Die neue Apple Watch bleibt für uns das Maß aller Smartwatch-Dinge.

Apple Watch 4 - Fazit Video aufrufen
Kaufberatung: Der richtige smarte Lautsprecher
Kaufberatung
Der richtige smarte Lautsprecher

Der Markt für smarte Lautsprecher wird immer größer. Bei der Entscheidung für ein Gerät sind Kaufpreis und Klang wichtig, ebenso die Wahl für einen digitalen Assistenten: Alexa, Google Assistant oder Siri? Wir geben eine Übersicht.
Von Ingo Pakalski

  1. Amazon Alexa Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass
  2. Beosound 2 Bang & Olufsen bringt smarten Lautsprecher für 2.000 Euro
  3. Google und Amazon Markt für smarte Lautsprecher wächst weiter stark

Xilinx-CEO Victor Peng im Interview: Wir sind überall
Xilinx-CEO Victor Peng im Interview
"Wir sind überall"

Programmierbare Schaltungen, kurz FPGAs, sind mehr als nur Werkzeuge, um Chips zu entwickeln: Im Interview spricht Xilinx-CEO Victor Peng über überholte Vorurteile, den Erfolg des Interposers, die 7-nm-Fertigung und darüber, dass nach dem Tape-out der Spaß erst beginnt.
Ein Interview von Marc Sauter

  1. Versal-FPGAs Xilinx macht Nvidia das AI-Geschäft streitig
  2. Project Everest Xilinx bringt ersten FPGA mit 7-nm-Technik

Passwörter: Eine vernünftige Maßnahme gegen den IoT-Irrsinn
Passwörter
Eine vernünftige Maßnahme gegen den IoT-Irrsinn

Kalifornien verabschiedet ein Gesetz, das Standardpasswörter verbietet. Das ist ein Schritt in die richtige Richtung, denn es setzt beim größten Problem von IoT-Geräten an und ist leicht umsetzbar.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Retrogaming Maximal unnötige Minis
  2. Streaming Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
  3. Sicherheit Ein Lob für Twitter und Github

    •  /