Abo
  • Services:

Microsoft kündigt Patch für kritische DirectX-Lücke an

Sechs Security-Bulletins zum Juli-Patchday angekündigt

Microsoft kündigt mehrere kritische Sicherheitsupdates für den kommenden Patchday am 14. Juli 2009 an. Unter anderem soll ein Problem in DirectX beseitigt werden, das derzeit für Wirbel sorgt.

Artikel veröffentlicht am ,

Microsofts Vorabinformationen zum Juli-Patchday führen Sicherheits-Bulletins für Windows auf, die als kritisch eingestuft werden. Eines widmet sich einer nicht näher benannten kritischen Sicherheitslücke in DirectX, wobei es sich vermutlich um ein problematisches ActiveX-Control handelt, für das Microsoft bereits eine Warnung veröffentlicht hat.

Stellenmarkt
  1. Diemar Jung Zapfe Gruppe, Erfurt, Leipzig
  2. yourfirm GmbH, München

Über präparierte Videodateien, die zunehmend im Umlauf sind, lässt sich fremder Code auf verwundbaren Systemen ausführen. Kritisch ist der Fehler zwar nur unter Windows 2000 sowie XP und Windows Server 2003, doch Microsoft will den Fehler auch unter Windows Vista und Server 2008 beseitigen.

Bereits jetzt bietet Microsoft ein FixIt-Tool für das problematische ActiveX-Control an, das Windows-Nutzer umgehend nutzen sollen, da die Sicherheitslücke bereits aktiv ausgenutzt wird.

Die übrigen Bulletins führt Microsoft nur als "wichtig". Sie beziehen sich auf Virtual PC und Virtual Server, den Microsoft ISA Server und Publisher aus Microsoft Office.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 119,98€ (Release 04.10.)

asfdessasdf 10. Jul 2009

Servern hat Linux einen Anteil von über 50%, bei Grossrechnern noch mehr und bei...

linuxnutzer 10. Jul 2009

Kommt auf den Patch an. Manche brauchen Zeit bis zum Release. Diese werden ausgiebig...


Folgen Sie uns
       


Pocophone F1 - Test

Das Pocophone F1 gehört zu den günstigsten Topsmartphones auf dem Markt - nur 330 Euro müssen Käufer für das Gerät bezahlen. Dafür bekommen sie eine Dualkamera und einen Snapdragon 845. Wer mit ein paar Kompromissen leben kann, macht mit dem Smartphone nichts falsch.

Pocophone F1 - Test Video aufrufen
Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Neuer Echo Dot im Test: Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen
Neuer Echo Dot im Test
Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen

Echo Dot steht bisher für muffigen, schlechten Klang. Mit dem neuen Modell zeigt Amazon, dass es doch gute smarte Mini-Lautsprecher mit dem Alexa-Sprachassistenten bauen kann, die sogar gegen die Konkurrenz von Google ankommen.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Shine 3: Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort
    Shine 3
    Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort

    Die Tolino-Allianz bringt das Nachfolgemodell des Shine 2 HD auf den Markt. Das Shine 3 erhält mehr Ausstattungsdetails aus der E-Book-Reader-Oberklasse. Vor allem beim Lesen macht sich das positiv bemerkbar.
    Ein Hands on von Ingo Pakalski

    1. E-Book-Reader Update macht Tolino-Geräte unbrauchbar

      •  /