Einstein lernt lächeln

Software lernt Gesichtsausdrücke

Wissenschaftler aus Kalifornien haben einem Roboter mit Einsteins Gesicht Mimik beigebracht. Eine von ihnen entwickelte Software analysiert die Bewegungen der künstlichen Muskeln in dem Robotergesicht und lernt daraus, selbstständig Gesichtsausdrücke zu erzeugen.

Artikel veröffentlicht am ,

Der von Robotiker David Hanson entwickelte Einstein-Roboter sieht seinem historischen Vorbild verblüffend ähnlich. Wie sein menschliches Vorbild kann auch das Robotergesicht ein verschmitztes Lächeln aufsetzen, traurig dreinschauen oder das Gegenüber böse anschauen. Für diese Mimik sorgen künstliche Muskeln - 31 Servomotoren, die die Gesichtshaut aus einem von Hanson entwickelten Polymerschaum namens "Frubber" verziehen. Frubber ist leicht und sehr flexibel, so dass die Kraft der kleinen Motoren ausreicht, um ein Lächeln auf Einsteins Gesicht zu zaubern.

Inhalt:
  1. Einstein lernt lächeln
  2. Einstein lernt lächeln

Bislang wird Einsteins Mimik aber noch manuell umgesetzt. Das bedeutet, ein Mensch muss die Befehle für Servomotoren programmieren, damit sie die Gesichtsausdrücke umsetzen.

 

Eine Gruppe von Wissenschaftlern am California Institute for Telecommunications and Information Technology (Calit2) der Universität von Kalifornien in San Diego (USCD) hat sich an die Entwicklung einer Software gemacht, die den Prozess automatisiert. Statt Einstein die Gesichtsausdrücke vorzugeben, soll er sie selbst lernen. Dazu haben die Wissenschaftler Methoden aus der Entwicklungspsychologie und des maschinellen Lernens eingesetzt.

Kinder und Roboter lernen durch Ausprobieren

Entwicklungspsychologen vermuten, dass kleine Kinder durch systematisches Ausprobieren von Bewegungen lernen, ihren Körper zu kontrollieren. Das gilt auch für das Sprechen, das die Kleinkinder durch Plappern lernen. Nach einem vergleichbaren Konzept haben die Wissenschaftler dem Roboter Mimik beigebracht, erklärt Javier Movellan, Direktor des Machine Perception Laboratory.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Einstein lernt lächeln 
  1. 1
  2. 2
  3.  


qwesdtgdzzu 02. Jul 2010

wissenschaftler stehen halt auf einstein statt auf frauen

IT-Psychologe 12. Jul 2009

...nur dass der reziproke kybernetische Determninismus hier nicht ganz passt, es geht...

terminator 12. Jul 2009

You just made my day!

manuel_baurer 11. Jul 2009

Dieses Modell wird auch als T-400 bekannt werden, der erste Prototype eines neuen...

Fuuuxxxa 11. Jul 2009

Warum nicht? Maschinenlernen funktioniert nach dem Vorbild des menschlichen Lernens. Ob...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Framework Laptop im Hardware-Test
Schrauber aller Länder, vereinigt euch!

Der modulare Framework Laptop ist ein wahrgewordener Basteltraum. Und unsere Begeisterung für das, was damit alles möglich ist, lässt sich nur schwer bändigen.
Ein Test von Oliver Nickel und Sebastian Grüner

Framework Laptop im Hardware-Test: Schrauber aller Länder, vereinigt euch!
Artikel
  1. Let's Encrypt: Was Admins heute tun müssen
    Let's Encrypt
    Was Admins heute tun müssen

    Heute um 17 Uhr werden bei Let's Encrypt Zertifikate zurückgezogen. Wir beschreiben, wie Admins prüfen können, ob sie betroffen sind.
    Eine Anleitung von Hanno Böck

  2. Framework Laptop im Test: Das wird unser nächstes reparierbares Arbeits-Notebook
    Framework Laptop im Test
    Das wird unser nächstes reparierbares Arbeits-Notebook

    Der Framework Laptop ist wirklich besonders: Komponenten lassen sich einfach auseinanderbauen. Ein schickes Notebook ist es obendrein.
    Ein Test von Oliver Nickel und Sebastian Grüner

  3. Hauptuntersuchung: Tesla Model S beim TÜV nur knapp vor Verbrennern von Dacia
    Hauptuntersuchung
    Tesla Model S beim TÜV nur knapp vor Verbrennern von Dacia

    Bei den TÜV-Prüfungen schneidet das Model S nicht viel besser ab als sehr günstige Verbrenner. Andere E-Autos sind da besser.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3080 12GB 1.499€ • iPhone 13 Pro 512GB 1.349€ • DXRacer Gaming-Stuhl 159€ • LG OLED 55 Zoll 1.149€ • PS5 Digital mit o2-Vertrag bestellbar • Prime-Filme für je 0,99€ leihen • One Plus Nord 2 335€ • Intel i7 3,6Ghz 399€ • Alternate: u.a. Sennheiser Gaming-Headset 169,90€ [Werbung]
    •  /