Abo
  • Services:

Sony-Chefs äußern sich zum Preis der Playstation 3

Forderungen nach Preissenkungen für die PS3 zurückgewiesen

Seit Monaten machen Spielepublisher Druck auf Sony, den Preis für die Playstation 3 zu senken. Jetzt wehrt sich das Unternehmen: Insbesondere Sony-Chef Howard Stringer möchte mit der Konsole lieber Geld verdienen, statt auf die Gamesbranche zuzugehen. Und er stichelt gegen Activision-Chef Bobby Kotick.

Artikel veröffentlicht am ,

Howard Stringer, Chef von Sony
Howard Stringer, Chef von Sony
"Ich würde mit jeder verkauften Playstation Geld verlieren. Was wäre das für eine Logik?". Mit diesen Worten wies Sony-Chef Howard Stringer Forderungen aus der Spielebranche zurück, den Preis der Playstation 3 zu senken und so für eine größere Verbreitung der Konsole zu sorgen. Als Antwort auf Aussagen von Bobby Kotick, Chef von Activision, antwortete Stringer: "Er setzt mich unter Druck, und ich setzte ihn unter Druck. Das liegt in der Natur des Geschäfts."

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main

Inzwischen hat sich auch Jack Tretton, Chef von Sony Computer Entertainment of America, zu dem Thema geäußert. "Die Leute denken nur auf kurze Sicht, dabei ist die Plattform keine drei Jahre alt. Sie hat mal 599 Dollar gekostet, jetzt sind es 399. Wir schätzen es, dass der Preis so wichtig genommen wird, aber man muss die Überzeugung und das Vertrauen haben, dass man sich langfristig auf dem richtigen Weg befindet und letztlich alle Konsumenten bekommt, die man haben will", sagte Tretton und fügte hinzu: "Das gelingt nicht am ersten Tag, aber wir wollen sie innerhalb eines Zeitraums von zehn Jahren bekommen."

Activision-Chef Kotick hatte Mitte Juni 2009 darauf hingewiesen, dass die Zahl der pro Kunde gekauften Spiele auf der Playstation 3 abnehmen würde, falls Sony die Preise nicht senke. Times Online sagte er: "Betrachten wir 2010 und 2011, dann müssen wir eventuell prüfen, ob wir die Konsole unterstützen - Gleiches gilt für die PSP." Neben Kotick fordert mittlerweile ein weiterer Publisher, dass Sony seine Strategie überdenkt. So sagte Kenji Matsubara, Chef von Tecmo Koei, der US-Seite CVG: "Aus Sicht eines Publishers würden wir eine Preissenkung begrüßen. Wir warten darauf, ganz klar."



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

Der Franz 05. Aug 2009

Mit den Preisen stimmt schon. Der Publisher hat die Wahl des Preissegmentes, davon hängt...

Scatty 17. Jul 2009

Ja die neuen Spiele für die Wii sind alle so ziemlich Müll. Und ja es gibt diese Perlen...

sleipnir 13. Jul 2009

Hallo Es ist gut das es mehrere Konsolenhersteller gibt . Dadurch gewinnt nur der...

mellovibe 10. Jul 2009

du hast keine ahnung !!

Stalkingwolf 10. Jul 2009

Das Kapital verschiebt sich. Es ist nicht unendlich vorhanden und somit bleibt immer was...


Folgen Sie uns
       


Vier drahtlose Gaming-Headsets im Test

Zu oft stolpert Golem.de beim Spielen über nervende Kabel. Deshalb testen wir vier Headsets, die auf Kabel verzichten, aber sehr unterschiedlich sind. Von vibrierenden Motoren bis zu ungewöhnlich gutem Sound ist alles dabei. Wir haben auch einen Favoriten.

Vier drahtlose Gaming-Headsets im Test Video aufrufen
Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test: Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses
Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test
Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses

Wir haben die dritte Generation von Sonys Top-ANC-Kopfhörer getestet - vor allem bei der Geräuschreduktion hat sich einiges getan. Wer in lautem Getümmel seine Ruhe haben will, greift zum WH-1000XM3. Alle Nachteile der Vorgängermodelle hat Sony aber nicht behoben.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Lift Aircraft: Mit Hexa können auch Fluglaien abheben
    Lift Aircraft
    Mit Hexa können auch Fluglaien abheben

    Hexa ist ein Fluggerät, das ähnlich wie der Volocopter, von 18 Rotoren angetrieben wird. Gesteuert wird das Fluggerät per Joystick - von einem Piloten, der dafür keine Ausbildung oder Lizenz benötigt.

    1. Plimp Egan Airships verleiht dem Luftschiff Flügel
    2. Luftfahrt Irische Luftaufsicht untersucht Ufo-Sichtung
    3. Hoher Schaden Das passiert beim Einschlag einer Drohne in ein Flugzeug

    Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
    Yuneec H520
    3D-Modell aus der Drohne

    Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
    Von Dirk Koller


        •  /