• IT-Karriere:
  • Services:

Sony-Chefs äußern sich zum Preis der Playstation 3

Forderungen nach Preissenkungen für die PS3 zurückgewiesen

Seit Monaten machen Spielepublisher Druck auf Sony, den Preis für die Playstation 3 zu senken. Jetzt wehrt sich das Unternehmen: Insbesondere Sony-Chef Howard Stringer möchte mit der Konsole lieber Geld verdienen, statt auf die Gamesbranche zuzugehen. Und er stichelt gegen Activision-Chef Bobby Kotick.

Artikel veröffentlicht am ,

Howard Stringer, Chef von Sony
Howard Stringer, Chef von Sony
"Ich würde mit jeder verkauften Playstation Geld verlieren. Was wäre das für eine Logik?". Mit diesen Worten wies Sony-Chef Howard Stringer Forderungen aus der Spielebranche zurück, den Preis der Playstation 3 zu senken und so für eine größere Verbreitung der Konsole zu sorgen. Als Antwort auf Aussagen von Bobby Kotick, Chef von Activision, antwortete Stringer: "Er setzt mich unter Druck, und ich setzte ihn unter Druck. Das liegt in der Natur des Geschäfts."

Stellenmarkt
  1. Tapetenfabrik Gebr. Rasch GmbH & Co. KG, Bramsche
  2. DMK E-BUSINESS GmbH, Potsdam, Chemnitz

Inzwischen hat sich auch Jack Tretton, Chef von Sony Computer Entertainment of America, zu dem Thema geäußert. "Die Leute denken nur auf kurze Sicht, dabei ist die Plattform keine drei Jahre alt. Sie hat mal 599 Dollar gekostet, jetzt sind es 399. Wir schätzen es, dass der Preis so wichtig genommen wird, aber man muss die Überzeugung und das Vertrauen haben, dass man sich langfristig auf dem richtigen Weg befindet und letztlich alle Konsumenten bekommt, die man haben will", sagte Tretton und fügte hinzu: "Das gelingt nicht am ersten Tag, aber wir wollen sie innerhalb eines Zeitraums von zehn Jahren bekommen."

Activision-Chef Kotick hatte Mitte Juni 2009 darauf hingewiesen, dass die Zahl der pro Kunde gekauften Spiele auf der Playstation 3 abnehmen würde, falls Sony die Preise nicht senke. Times Online sagte er: "Betrachten wir 2010 und 2011, dann müssen wir eventuell prüfen, ob wir die Konsole unterstützen - Gleiches gilt für die PSP." Neben Kotick fordert mittlerweile ein weiterer Publisher, dass Sony seine Strategie überdenkt. So sagte Kenji Matsubara, Chef von Tecmo Koei, der US-Seite CVG: "Aus Sicht eines Publishers würden wir eine Preissenkung begrüßen. Wir warten darauf, ganz klar."

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. gratis
  2. (u. a. Shadow Warrior 1 + 2 für je 7,99€, Hotline Miami für 1,99€, Absolver für 6,99€)
  3. 18,99€

Der Franz 05. Aug 2009

Mit den Preisen stimmt schon. Der Publisher hat die Wahl des Preissegmentes, davon hängt...

Scatty 17. Jul 2009

Ja die neuen Spiele für die Wii sind alle so ziemlich Müll. Und ja es gibt diese Perlen...

sleipnir 13. Jul 2009

Hallo Es ist gut das es mehrere Konsolenhersteller gibt . Dadurch gewinnt nur der...

mellovibe 10. Jul 2009

du hast keine ahnung !!

Stalkingwolf 10. Jul 2009

Das Kapital verschiebt sich. Es ist nicht unendlich vorhanden und somit bleibt immer was...


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy Note 20 (Ultra) - Hands On

Die neuen Galaxy Note 20 und Galaxy Note 20 Ultra von Samsung kommen wieder mit dem S Pen.

Samsung Galaxy Note 20 (Ultra) - Hands On Video aufrufen
5G: Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung
5G
Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung

Nokia und Ericsson betreiben viel Forschung und Entwicklung zu 5G in China. Ein enger Partner Ericssons liefert an das chinesische Militär.
Eine Recherche von Achim Sawall

  1. Quartalsbericht Ericsson mit Topergebnis durch 5G in China
  2. Cradlepoint Ericsson gibt 1,1 Milliarden Dollar für Routerhersteller aus
  3. Neben Huawei Telekom wählt Ericsson als zweiten 5G-Ausrüster

Yakuza und Dirt 5 angespielt: Xbox Series X mit Rotlicht und Rennstrecke
Yakuza und Dirt 5 angespielt
Xbox Series X mit Rotlicht und Rennstrecke

Abenteuer im Rotlichtviertel von Yakuza und Motorsport in Dirt 5: Golem.de konnte zwei Starttitel der Xbox Series X ausprobieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Next-Gen GUI der PS5 mit höherer Auflösung als Xbox Series X/S
  2. Xbox Series X Zwei Wochen mit Next-Gen auf dem Schreibtisch
  3. Next-Gen PS5 und neue Xbox wollen Spieleklassiker aufhübschen

Corsair K60 RGB Pro im Test: Teuer trotz Viola
Corsair K60 RGB Pro im Test
Teuer trotz Viola

Corsair verwendet in der K60 Pro RGB als erster Hersteller Cherrys neue preiswerte Viola-Switches. Anders als Cherrys günstige MY-Schalter aus den 80ern hinterlassen diese einen weitaus besseren Eindruck bei uns - der Preis der Tastatur hingegen nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Corsair K100 RGB im Test Das RGB-Monster mit der Lichtschranke
  2. Corsair Externes Touchdisplay ermöglicht schnelle Einstellungen
  3. Corsair One a100 im Test Ryzen-Wasserturm richtig gemacht

    •  /